Diskutieren
1 /
© getty
Aktueller Stanley-Cup-Sieger: Zu schlagen sind in der Jubiläumssaison die Pittsburgh Penguins. Die Pens sicherten sich mit einem 4:2 in der Serie gegen die San Jose Sharks zum vierten Mal den Stanley Cup
© getty
Deutsche Stanley-Cup-Sieger: Uwe Krupp war der erste deutsche Titelträger in der NHL. Diesen Erfolg konnte er 2002 mit den Detroit Red Wings erringen
© getty
Deutsche Stanley-Cup-Sieger: Auf Krupp folgte 2011 dann Dennis Seidenberg. Mit den Boston Bruins rang er die Vancouver Canucks in Spiel sieben nieder
© getty
Deutsche Stanley-Cup-Sieger: Mit dabei war Tom Kühnhackl. Der Landshuter ist erst der dritte Deutsche, der die begehrte Trophäe in den Händen halten durfte
© getty
Original Six: 25 Jahre (1943-1966) spielten die Canadiens de Montreal als Teil der Original Six. Aus dieser Zeit stammen auch die meisten Titel
© getty
Original Six: Als zweiter kanadischer Vertreter sind die Toronto Maple Leafs ebenfalls als Teil der Original Six seit 25 Jahren auf dem Eis. Mit 13 Titeln aber deutlich weniger erfolgreich
© getty
Original Six: Immerhin sechs Mal konnten sich die Boston Bruins den Stanley Cup sichern. Zwei Mal gab es sogar den Dreierpack aus Division- und Conferencetitel sowie dem Stanley Cup
© getty
Original Six: Ebenfalls seit Beginn dabei sind die Detroit Red Wings. Insgesamt elf Mal holt die Franchise den Stanley Cup
© getty
Die New York Rangers spielen seit ihrer Gründung im Jahr 1926 im Madison Square Garden. Nach dem Titel in der zweiten Saison kamen noch drei weitere hinzu
© getty
Die Original Six komplettieren die Chicago Blackhawks. Bobby Hull (l.) und Stan Mikita waren schon vor vielen Jahren dabei. In ihrer Zeit gewannen die Blackhaws einen Titel, fünf weitere zählen zu der Sammlung
© getty
Canada Cup Drought: Die glorreiche Zeit der Canadiens de Montreal ist allerdings schon eine ganze Weile her. Der letzte Titel datiert von 1993 und ist auch der letzte für ein kanadisches Team. Allerdings...
© getty
... sind die Canadiens noch immer Rekord-Titelträger. 24 Mal durfte das Team aus Montreal den Stanley Cup in die Höhe hieven
© getty
Meiste Spiele aller Zeiten: Gordie Howe. Auch diesen Rekord hält ein Kanadier. Der ehemalige Stürmer der Detroit Red Wings, Houston Aeros und der Whalers brachte es auf 1767 Spieler in der NHL und zog als Mr. Hockey in die Geschichte ein
© getty
Meiste Titel als Spieler: Über einen Titel kann Henri Richard (M.) nur lachen. Ganze elf Mal gewann der Kanadier den Stanley Cup, stets mit den Canadiens de Montreal. Inzwischen ist er wie seine alten Kollegen etwas in die Jahre gekommen
© getty
Meiste Tore in einer Karriere: Wayne Gretzky. 1487 Spiele, 894 Tore. Was soll man da noch sagen?
© getty
Meiste Scorerpunkte aller Zeiten: Wayne Gretzky. Der Kanadier erzielte in 1487 sagenhafte 894 Tore und bereitete 1963 Treffer vor
© getty
Meiste Vorlagen in einer Karriere: Wayne Gretzky. Der Allrounder bestach nicht nur durch seinen Torriecher. 1963 Mal gab der mittlerweile 55-Jährige auch den Assist
© getty
Meiste Shutouts in einer Saison: George Hainsworth. Der ehemalige Keeper der Montreal Canadiens blieb in der Spielzeit von 1928 bis 1929 in 44 Partien 22 Mal ohne Gegentreffer
© getty
Meiste Tore in einer Regular Season: Wayne Gretzky. In der Saison 1981/82 erzielte der Superstar der Edmonton Oilers unglaubliche 92 Tore in der Regular Season. Es war erst seine dritte Spielzeit in der Profiliga
© getty
Meiste Scorerpunkte in einem Spiel: Darryl Sittler. Am 7. Februar 1976 erzielte der damalige Stürmer beim 11:4-Sieg der Maple Leafs über die Boston Bruins sechs Treffer und bereitete weitere vier vor
© getty
2004 kam es zum zweiten Lockout der Geschichte. Wie schon zehn Jahre zuvor strebten die Teambesitzer einen Salary Cap an. Commissioner Gary Bettman verhandelte zwischen den beiden Parteien
© getty
Dieses Mal gestalteten sich die Verhandlungen jedoch deutlich intensiver als beim ersten Lockout. Im Februar 2005 verkündete Bettman den Ausfall der kompletten Saison. Die Kritik gegen seine Person erreichte ein neues Hoch
© getty
Wie schon im vergangenen Jahr findet das All Star Game im Staples Center zu Los Angeles statt. Die 62. Auflage steigt am 29. Januar
© getty
Neue Coaches: Bei den Anaheim Ducks gab es im Sommer eine Veränderung an der Bande. Randy Carlyle wird künftig die Geschicke in Kalifornien leiten
© getty
Outdoor Games: An Neujahr steigt das Centennial Classic in Toronto. Die Maple Leafs empfangen im BMO Field die Detroit Red Wings
© getty
Outdoor Games: Unter anderem auf dem Heinz Field in Pittsburgh geht wieder die Post ab. Dort empfangen die Penguins die Flyers. Außerdem wird in Winnipeg, Toronto und St. Louis unter freiem Himmel gezockt
© getty
Seit dieser Saison ziert das Jersey der Toronto Maple Leafs ein neues Logo. Anlass dafür ist die 100. Saison der kanadischen Franchise
© getty
Silberner Geburtstag in Los Angeles. Seit 1967 gibt es die Franchise der LA Kings. Das muss natürlich mit einem Anniversary-Jersey gefeiert werden
© getty
Time to say Goodbye heißt es in Detroit. Für die Red Wings steht die letzte Saison in der Joe Louis Arena an. Ab der Folgesaison geht es in die Little Ceasars Arena
© getty
Neue Gesichter, auf neuen Bänken: Glen Gulutzan ist seit Sommer Headcoach der Calgary Flames
© getty
Guy Boucher hat ebenfalls eine neue Aufgabe. Er ist seit Mai Chef der Ottawa Senators
© imago
Jared Bednar coachte vergangene Saison in Cleveland. Seit August hat er das Kommando in Colorado
© getty
Beim Empfang im weißen Haus im Juni überreichten die Stanley-Cup-Sieger der Penguins das neue Trikot an Barack Obama

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.