Diskutieren
1 /
© Getty
Kollegen statt Konkurrenten: Ray Allen (M.), einer der besten Dreierschützen der NBA, wechselt von den Boston Celtics zum Champion Miami Heat
© Getty
Auch Rashard Lewis (M.) geht nach Miami. Er bringt 14 Jahre Liga-Erfahrung mit
© Getty
Den Los Angeles Lakers gelingt ein echter Fang: Steve Nash (l.) verteilt in der kommenden Saison seine Assists an Kobe & Co.
© Getty
Neuaufbau bei den Atlanta Hawks: Guard Joe Johnson (r.) geht zu den Nets
© Getty
Im Gegenzug wechseln Anthony Morrow, Jordan Farmar, Jordan Williams, Johan Petro und DeShawn Stevenson (M.) zu den Hawks
© Getty
Die Hawks sortieren auch Marvin Wiliams (r.) aus. Der Shooter wird zu den Utah Jazz getradet
© Getty
Im Gegenzug kommt Aufbauspieler Devin Harris nach Atlanta
© Getty
Die To-Do-Liste der Hawks ist lang: Distanzschütze Kyle Korver (l.) kommt per Trade von den Chicago Bulls. Elton Brand (r.) dagegen unterschreibt bei den Dallas Mavericks
© Getty
Der All-Star von 2002 und 2006 und Rookie of the Year von 2000 soll den Frontcourt der Mavericks verstärken
© Getty
Ein weiterer Teil des Dallas-Fontcourts: Chris Kaman (r.). Der Free-Agent kassiert 8 Millionen Dollar und soll der neue Starting-Center werden
© Getty
Dallas ohne "The Jet"? Undenkbar - und trotzdem passiert: Jason Terry (M.) verlässt die Mavericks. Er punktet in der neuen Saison für die Boston Celtics
© Getty
Soll Terry ersetzen: Free Agent O.J. Mayo wechselt zu den Dallas Mavericks
© Getty
Point-Guard-Veteran Jason Kidd (l.) sagt ebenfalls "Bye, bye, Texas". Der 39-Jährige dirigiert ab sofort das Spiel der New York Knicks
© Getty
Marcus Camby (r.) wird ebenfalls ein Knickerbocker. Der Center spielte bereits von 1998 bis 2002 im Madison Square Garden
© Getty
Durch den Sign-and-Trade-Deal mit Camby wechseln Josh Harrellson (l.), Jerome Jordan (2.v.r.) und Toney Douglas zu den Houston Rockets
© Getty
Highlight-Maschine Gerald Green stopft in der neuen Saison für die Indiana Pacers. Der Free Agent gewann 2007 den Slam-Dunk-Contest
© Getty
Die nötigen Vorlagen könnte Green von D.J. Augustin bekommen. Der Point Guard wechselt von den Bobcats zu den Pacers
© Getty
Der ehemalige Clipper Nick Young (M.) verdient seine Basketball-Brötchen künftig bei den Philadelphia 76ers. Young hat einen Karriereschnitt von 11.4 Punkten pro Spiel
© Getty
Reggie Evans muss die Clippers verlassen: Er wurde für einen Second-Round-Pick im Draft 2016 zu den Nets getradet
© Getty
Bringt Erfahrung zu den Clippers: Free Agent Jamal Crawford hat zwölf NBA-Jahre auf dem Buckel. In der Saison 2009-2010 wurde er zum besten sechsten Mann gewählt
© Getty
Point Guard Darren Collison (r.) wechselt von den Indiana Pacers zu den Dallas Mavericks. 2009 begann seine NBA-Karriere bei den New Orleans Hornets
© Getty
Teamkollege Dahntay Jones bringt er gleich mit nach Dallas. Die Mavericks sind bereits seine fünfte Station in der NBA
© Getty
Center Ian Mahinmi geht dagegen den selben Weg rückwärts und verlässt Nowitzki und Co. Richtung Indiana Pacers
© Getty
Brendan Haywood wurde von den Dallas Mavericks per Amnesty-Klausel entlassen - ihn zieht es nach Charlotte
© Getty
Spielmacher Goran Dragic (r.) wechselt von den Houston Rockets zu den Phoenix Suns
© Getty
Seit seinem 18. Lebensjahr spielt Lou Williams (l.) in der NBA. Jetzt verlässt der Super-Sub die Philadelphia 76ers und geht zu den Atlanta Hawks
© spox
Der 29-jährige Mo Williams dagegen verlässt die Los Angeles Clippers und schließt sich den Utah Jazz an
© Getty
Der bosnische Nationalspieler Mirza Teletovic wechselt nach sechs Jahren in Spanien zu den Brooklyn Nets in die NBA
© Getty
Die Charlotte Bobcats sind bereits das dritte Team, bei dem Ramon Sessions (l.) 2012 unter Vertrag stand. Er kommt von den Los Angeles Lakers
© Getty
Nach zwischenzeitlichem Karriereende gibt Brandon Roy in der kommenden Saison sein Comeback bei den Minnesota Timberwolves
© Getty
Für den 27-jährigen Raymond Felton geht es von den Portland Trail Blazers zurück zu den New York Knicks, bei denen er bereits von 2010 bis 2011 unter Vertrag stand
© Getty
Der junge Landry Fields (r.) verlässt die Knicks nach zwei Jahren in New York und versucht sein Glück in Zukunft bei den Toronto Raptors
© Getty
Ryan Anderson (r.) gilt als enorm guter Drei-Punkte-Werfer. Das kann er in Zukunft bei den New Orleans Hornets unter Beweis stellen (bisher Orlando Magic)
© Getty
Die Phoenix Suns haben das Wettbieten um Luis Scola gewonnen. Der Argentinier geht nach Arizona, die ebenfalls interessierten Mavs schauen in die Röhre
© Getty
New Yorks Sternchen Jeremy Lin (l.) wird ein Rocket. In Houston verdient er in drei Jahren rund 20,7 Millionen Euro
© Getty
Der Deal des Sommers: Dwight Howard (r.) geht von Orlando zu den LA Lakers, Andrew Bynum (M.) muss Platz machen und nach Philadelphia gehen
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.