Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Bühne frei für Game 4! Die Cleveland Cavaliers wollten beim zweiten Heimspiel die eigenen Fans wohl noch einmal daran erinnern, wie viele Menschen in die Arena passen
© getty
Hinter den Kulissen trafen derweil die Spieler ein. Besonders stylisch: J.R. Smith, der mit einem innovativen Segway angefahren kam
© getty
Zudem war anscheinend ein Hut-Sonderverkauf in Cleveland. Nicht nur Smith kam mit Kopfbedeckung, auch der King persönlich ließ sich mit Hut statt Krone blicken
© getty
Ohne Hut, dafür ganz lässig mit einer Hand in der Hosentasche sang Usher, der in Spiel 3 noch im Publikum saß, die Nationalhymne
© getty
Kollege Kanye West schaute sich das Schauspiel vom Spielfeldrand aus an. So richtig Freude kommt aber weder bei ihm, noch beim Kumpel mit Hut auf
© getty
Vielleicht wollten die beiden ja auch einfach Basketball sehen. Den bekamen sie auch geboten. Steve Kerr erklärte seinem Team kurz vor dem Spiel noch einmal, dass Andre Iguodala starten soll
© getty
Iguodala war so froh, dass er erstmals in den Finals in der Startformation stand, dass er gleich einmal zu einer Flugshow ansetzte
© getty
Neben Iggy fiel noch ein zweiter Spieler auf. Draymond Green wachte aus seinem Finals-Winterschlaf auf und findet das selbst anscheinend ziemlich gut
© getty
Auch Stephen Curry schaffte es häufiger als in den beiden Spielen zuvor seinem australischen Kettenhund Matthew Dellavedova zu entfliehen
© getty
Das große Spiel der Superstars war es trotzdem nicht. Weder James noch Curry überragten auf ganzer Linie
© getty
Bei James hatte das neben Gegenspieler Iguodala noch einen anderen Grund. Nach einem Sturz auf eine Kamera blutete er am Kopf
© getty
Immerhin gab es Aufmunterungsversuche während der Verletzungspause von King James. Nicht nur diese Dame feuerte den Superstar der Cavs an...
© getty
...sondern auch ihre nicht minder bezaubernde Kollegin. Und so entschloss sich James trotz Verletzung weiterzuspielen
© getty
Da James aber noch angeschlagen war, mussten seine Teamkollegen einspringen. Clevelands russischer Center Timofey Mozgov tat das ganz elegant
© getty
Gebracht hat es alles nichts, denn am Ende erledigte Iguodala die Cavs mit zwei eiskalten Dreiern. Zur Verdeutlichung zeigt er das auch nochmal an
© getty
So behielten die Warriors am Ende in Cleveland deutlich die Oberhand und freuten sich nach dem Spiel gemeinsam über den Sieg
© nba
Coach Steve Kerr stand nach dem Sieg jedenfalls ganz lässig Rede und Antwort. Oder flirtet der Trainer da etwa?

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com