Diskutieren
1 /
© getty
Da ist das Ding! Seit 1947 wird in den USA der Champion der Basketball-Welt gekürt (zuerst die BBA, seit 1950 die NBA). Seit 1984 bekommt der Meister die Larry O'Brien Trophy. Wer hat am häufigsten gejubelt?
© getty
1 Titel - Atlanta Hawks: Damals noch in St. Louis heimisch, schnappten sich die Hawks 1958 die Trophy. Mit dabei: die Hall-of-Famer Bob Pettit, Cliff Hagan, Ed Macauley und Slater Martin
© getty
1 Titel - Washington Wizards: 1978 hieß die Franchise der Hauptstadt noch Bullets. Angeführt von Wes Unseld und Elvin Hayes schlug man die Sonics und holte den bislang einzigen Titel
© getty
1 Titel - Oklahoma City Thunder: Was uns zu den Sonics bringt. Die gewannen 1979 im Rematch, angeführt von Dennis Johnson. Mittlerweile ist das Team ja in Oklahoma City beheimatet
© getty
1 Titel - Portland Trail Blazers: In den wilden 70ern durfte jeder mal ran. 77 waren das die Blazers. In der Mitte des Teamporträts grüßt Finals-MVP Bill Walton
© getty
1 Titel - Milwaukee Bucks: Und einer noch aus den 70ern! 1971 gab es den Titel gegen die Baltimore Bullets. MVP damals ein gewisser Lew Alcindor (unten Mitte). Heute bekannt als Kareem Abdul-Jabbar. Oh und Oscar Robertson war auch dabei
© getty
1 Titel - Dallas Mavericks: Dööööörk! 2011 setzte er sich zusammen mit dem Jet, Jason Kidd, Shawn Marion und Co. gegen die Heatles endlich die ersehnte Krone auf
© getty
1 Titel - Baltimore Bullets: 1948 fand in Baltimore die Party-Polonaise statt. Die Bullets krönten sich gegen die Warriors aus Philly zum Champion. 1954 war das Team dann aber auch schon wieder Geschichte
© getty
1 Titel - Sacramento Kings: 1951 gastierte die Franchise noch in Rochester. Die Royals schlugen in den Finals die Knicks in sieben. Der lächelnde Head Coach ist übrigens Lester Harrison
© getty
1 Titel - Cleveland Cavaliers: 2016 war es endlich soweit. Angeführt von Finals MVP LeBron James gewannen die Cavs hauchdünn in sieben Spielen gegen die Warriors
© getty
2 Titel - Houston Rockets: In die Baseball-Pause Jordans Mitte der 90er schlüpfte das Team von Über-Center Hakeem Olajuwon und triumphierte back-to-back
© getty
2 Titel - New York Knicks: Zwei Meisterschaften konnten die Knickerbockers im Big Apple bejubeln (1970, 1973). Und die Jungs um Phil Jackson und Clye Frazier waren auch zur 40-Jahr-Feier noch voll im Saft!
© getty
3 Titel - Miami Heat: Nicht einen, nicht zwei, nicht vier, nicht fünf, sondern drei Titel gab es bislang in South Beach. Zwei davon mit LeBron James, alle drei mit Dwyane Wade (2006, 2012, 2013)
© getty
3 Titel - Detroit Pistons: Für die Motown-Franchise holte Isaiah Thomas 1989 und 1990 zwei Titel. Den dritten gab es 2004 für Chauncey, Sheed, Ben und Co.
© getty
3 Titel - Philadelphia 76ers: Die "Fo'-Fo'-Fo'" Sixers holten 1983 die Trophäe nach Philly, zuvor 1967. Den ersten Titel gab es aber 1955. Damals für die Syracuse Nationals
© getty
4 Titel - Golden State Warriors: Noch sind es vier Titel für die Franchise von Steph Curry. Noch! Die ersten beiden holte die Franchise 1947 und 1956 noch in Philadelphia
© getty
5 Titel - San Antonio Spurs: Zwischen 1999 und 2014 räumte die Generation um Tim Duncan und Gregg Popovich fünf Championships für die Spurs ab
© getty
6 Titel - Chicago Bulls: Platz 3 haben die Bulls der 90er inne. Phil, MJ und Co. brachten es in acht Jahren auf sechs Ringe
© getty
16 Titel - Los Angeles Lakers: Der Nummer eins dicht auf den Fersen ist Purple and Gold aus Hollywood. Mit Magic, Shaq, Kobe und Konsorten gab es bisher 16 Championships. Die ersten fünf holte man allerdings in Minneapolis
© getty
17 Titel - Boston Celtics: Ganz oben stehen die Jungs aus Beantown! Ob mit Bill Russell, Larry Bird, Paul Pierce oder dem legendären Coach Red Auerbach: Zwischen 1957 und 2008 holte man 17 Mal den Titel
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com