Diskutieren
1 /
© Getty
Marko Marin wurde 1989 im heutigen Bosnien-Herzegowina geboren. Mit zwei Jahren kam er nach Deutschland. Marin hat seit der U 16 alle Nationalmannschaften durchlaufen
© Getty
2007 spielte Marin erstmals in der U 21. Es sollte aber nicht lange dauern, bis er auch ins Visier von Jogi Löw geriet
© Getty
2006 wechselte Marin von der Jugend von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach. Schnell schaffte er den Sprung in die zweite Mannschaft
© Getty
Am 13. Juni 2007 unterschrieb Marin seinen ersten Profivertrag in Mönchengladbach. Insgesamt absolvierte er 68 Spiele für die Borussia
© Getty
Als der Borussia 2008 der sofortige Wiederaufstieg in die Bundesliga gelang, ehrten die Spieler ihren Trainer mit dem "Jos-Luhukay-Gedächtnisschnäuzer"
© Getty
Jogi Löw beruf den quirligen Tempodribbler in seinen vorläufigen Kader für die EM 2008. Am 27 Mai machte er sein erstes von bisher 15 A-Länderspielen
© Getty
Im Sommer 2009 machte Marin den nächsten Schritt und wechselte zu Werder Bremen. Der Borussia spülte er so über acht Millionen Euro in die Kassen - Vereinsrekord
© Getty
Die Bilanz nach drei Jahren Werder: 87 Bundesligaspiele, acht Mal Champions League, 12 Partien Europa Leage und neun Einsätze im DFB-Pokal
© Getty
In Bremen bildete er mit Mesut Özil, Per Mertesacker und Tim Wiese (v.l.n.r.) einen wichtigen Spielerblock in der Nationalmannschaft
© Getty
Schwankende Leistungen und Verletzungspech raubten ihm in dieser Saison den Stammplatz. Beim FC Chelsea startet Marin nun einen Neuanfang
© Getty
Neues Leben in London: Marko Marin mit seiner Freundin Katharina Theilmeier


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.