Diskutieren
1 /
© getty
Marco van Basten bestritt über 130 Spiele für Ajax Amsterdam. 1987 gewann er mit dem niederländischen Rekordmeister den Europapokal der Pokalsieger, wo er gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig den goldenen Treffer erzielte.
© getty
Nach dem großen Triumph und drei niederländischen Meisterschaften zog es ihn schließlich zum AC Milan, wo drei italienische Meisterschaften hinzukamen - hier im Duell gegen den SSC Neapel im Mai 1988.
© getty
Den wohl größten Titel gab es einen Monat später, als Van Basten die Niederlande im EM-Finale in München mit einem sehenswerten Volley zum Sieg gegen Deutschland schoss.
© getty
Der Gewinn der Europameisterschaft 1988 ist bis heute der einzige große internationale Titel, den die Elftal jemals holen konnte.
© getty
Bei Milan spielte Van Basten u.a mit Carlo Ancelloti (l.), Frank Rijkaard (2.v.l.) und Ruud Gullit (r.) zusammen.
© getty
Im Finale des Europapokals der Landesmeister 1989 traf er mit den Rossoneri auf Steaua Bukarest und erzielte beim 4:0-Sieg einen Doppelpack.
© getty
Als Belohnung gab es dafür die begehrteste Trophäe im Vereinsfußball.
© getty
Ein Jahr später das gleiche Bild - dieses Mal triumphierte Milan in Wien mit 1:0 gegen Benfica.
© getty
Bei der EM 1992 trafen Deutschland und die Niederlande erneut aufeinander, wobei Oranje in der Gruppenphase mit 3:1 gewann. Am Ende gingen aber beide leer aus und Dänemark schnappte sich den Titel.
© getty
Neben zahlreichen Vereinstiteln heimste der beste Stürmer seiner Zeit auch zahlreiche persönliche Titel ein - darunter dreimal den des Europas Fußballer des Jahres und 1992 gar die Auszeichnung als Weltfußballer.
© getty
Insgesamt bestritt Van Basten 147 Spiele für die Mailänder und erzielte dabei 90 Tore - 1993 war dann aber Schluss, und er musste seine Karriere wegen anhaltender Knieprobleme beenden.
© getty
Zehn Jahre später wurde Van Basten dann auch erstmals als Trainer tätig, wobei er für eine Saison lang die Jugendmannschaft von Ajax übernahm.
© getty
2004 erhielt er schließlich den Posten als Bondscoach und qualifizierte sich mit der Elftal für die WM 2006 und die EM 2008. Ein Titel blieb aber aus und er trat nach der Viertelfinalpleite gegen Russland in Österreich/Schweiz am Ende zurück.
© getty
Weiter ging es zu den Profis von Ajax, wo er jedoch nicht an die glorreichen Zeiten als Spieler anknüpfen konnte. Nach nur etwas mehr als einem Jahr wurde er durch Martin Jol ersetzt.
© getty
Nach zwei Jahren Pause übernahm er zu Beginn der Saison 2012/13 den SC Heerenveen, wobei er die Mannschaft in zwei Jahren zu einem achten und einem fünften Platz in der Liga führte.
© getty
Zu Beginn der Saison 2014/15 ersetzte er Dick Advocaat beim AZ Alkmaar als Cheftrainer, wobei er sich wegen anhaltender Herzprobleme etwas zurück zog und mittlerweile nur noch den Posten des Co-Trainers ausübt.


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.