Diskutieren
1 /
© getty
Ungewohnte Eintracht zwischen Enfant terrible Carlos Tevez und Trainer Roberto Mancini, aber immerhin verbuchen die Citizens hier gegen W.B.A. die CL-Quali für 2013/2014
© getty
Der Argentinier provozierte vor allem in der Meistersaison 2011/2012, wo er konnte. Mancini wäre Tevez gern losgeworden, am Ende gewann City den ersten Titel seit 44 Jahren
© Getty
Wie Peter Schmeichel trug auch Carlos Tevez das Trikot von Manchester United. Tevez wechselte 2009 zum Stadtrivalen - und traf in 108 Spielen schon 59 Mal
© Getty
Im Dezember desselben Jahres wurde Roberto Mancini Cheftrainer. 2011 gewann City mit ihm den FA Cup, 2012 die Meisterschaft - dank zweiter Tore in der Nachspielzeit des letzten Spieltags
© getty
Mit Mario Balotelli hatte Mancini einen weiteren hochtalentierten Stinkstiefel in den Reihen, doch der Italiener steht seit Januar 2013 in Diensten des AC Milan
© getty
Kun Aguero, Edin Dzeko, dazu Samir Nasri, David Silva und Tevez: Offensiv ist City hochveranlagt - und millionenschwer. Von 2007 bis 2012 zahlte der Klub für 164 neue Spieler etwa 720 Millionen Euro, nahm für 174 Abgänge aber nur 160 Mio. ein...
© Getty
Allein im Sommer 2010 gab Manchester City sage und schreibe 145 Millionen Euro für neue Spieler aus. Auch der Ex-Hamburger und Jetzt-Münchner Jerome Boateng gehörte dazu
© Getty
Der Zehn-Jahres-Vertrag mit Etihad Airways spült dem Klub angeblich 466 Millionen Euro in die Kassen
© Getty
Citys Top-Transfer 2009: Emmanuel Adebayor kam für 29 Millionen Euro vom FC Arsenal
© Getty
The Nutter with the Putter: Craig Bellamy (r.) kam im Winter 2009 von West Ham United zu Manchester City, jetzt führte er Cardiff City zurück in die Premier League
© Getty
Robinho kam 2008 für 43 Millionen Euro von Real Madrid zu Manchester City, spielt aber mittlerweile wieder in Brasilien
© Getty
Auch Didi Hamann (r.) spielte für City. Er absolvierte 54 Partien im hellblauen Trikot
© Getty
Ein Altbekannter: Stuart Pearce war auch schon Trainer der Citizens
© Getty
Peter Schmeichel spielte auch 29 Partien für Manchester City
© Getty
Shaun Wright Phillips galt als eines der größten Talente, die je den Sprung in den City-Profikader schafften
© Getty
Saison 07/08: Auch der ehemalige England-Coach Sven-Göran Eriksson (r.) war Trainer bei Manchester City
© Getty
Marc-Vivien Foe spielte auch für City. Er verstarb beim Confed-Cup 2003 auf dem Platz wegen Herzstillstand - seine Nr. 23 wird nicht mehr vergeben
© Getty
Das Manchester-Derby elektrisiert nicht nur die Stadt Manchester
© Getty
Der ehemalige Weltfussballer George Weah schnürrte im Jahr 2000 auch die Schuhe für Man City
© Getty
Joe Corrigan absolvierte in der Zeit von 1967 bis 1983 592 Spiele für die Citizens
© Getty
Bert Trautmann spielte von 1949 bis 1964 für Manchester City. Er erarbeitete sich bei City den Ruf des besten Torhüters der Welt
© Getty
Colin Bell stand 1970 beim Gewinn des Europapokals der Pokalsieger in der City-Elf
© Getty
Der Deutsche Uwe Rösler (l.) spielte insgesamt 153 mal für City und erzielte dabei 50 Tore
© Getty
Michael Tarnat (l.), Kevin Keegan (M.) und David Seaman (r.) waren in der Saison 02/03 zusammen bei Man City
Top Diashows
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.