Diskutieren
1 /
© Imago
Der junge Lothar Matthäus im Dress der Gladbacher: Die Borussia war seine erste Profi-Station. Von 1979 - 1984 machte er 36 Tore in 162 Spielen.
© Imago
'84 folgte dann sein erstes Engagement bei Bayern München. Vier Jahre sollte er dort spielen und dabei drei Meistertitel holen
© Imago
Zwischen 1988 - 1992 spielte Matthäus dann in der Serie A für Inter Mailand. Mit Inter wurde er Meister, Supercup-Sieger und UEFA-Cup-Sieger
© Getty
Darauf folgte sein zweites Engagement beim FC Bayern. Vier Meistertitel und der erneute Gewinn des UEFA-Cups waren die Erfolge zwischen 1992 - 2000
© Getty
Unvergessen bleibt seine private Fehde mit Borussia Dortmunds Andreas Möller, den er als Heulsuse bezeichnete
© Getty
Jubel in Bordeaux: Matthäus und Jürgen Klinsmann feiern den Gewinn des UEFA-Cups 1996 nach zwei souveränen Siegen gegen Girondins
© Getty
Vielleicht die bitterste Stunde seiner Karriere: Die Bayern verlieren das Champions-League-Finale 1999 gegen ManUnited in letzter Sekunde
© Getty
Seine letzte Station als Spieler waren die New Jersey Metro Stars. In den USA spielte er etwa ein Jahr, bis er die Schuhe an den Nagel hängte
© Getty
Einmalig war auch Matthäus' Nationalmannschafts-Karriere. Zwischen 1980 und 2000 spielte er 150 Mal für Deutschland, wobei er 23 Tore schoss
© Getty
Matthäus war maßgeblich am deutschen Gewinn der Weltmeisterschaft 1990 in Italien beteiligt - hier reckt er mit Littbarski den Pokal in den Nachthimmel
© Getty
Nach seiner aktiven Karriere versuchte Matthäus als Trainer Fuß zu fassen. Seine erste Station war 2001/2002 Rapid Wien
© Getty
Von Österreich aus ging's nach Serbien: Partizan Belgrad trainierte er von 2002 bis 2003
© Getty
Es folgte sein Engagement als ungarischer Nationaltrainer (2004/2005). Sein größter Erfolg: Ein 2:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Deutschland
© Getty
Atletico Paranaense in Brasilien war die nächste Station - allerdings nur für wenige Monate. Am freundlichen Klima kann's nicht gelegen haben
© Getty
2006 ging er zu Red Bull Salzburg, wo er als Co hinter Giovanni Trapattoni tätig war. 2007 beendete der Vorstand die Zusammenarbeit wegen "unterschiedlicher Auffassungen“
© Getty
Beim israelischen Erstligisten Maccabi Netanya kam er als nächstes unter. Nach weniger als einem Jahr gab der Verein bekannt, dass sein Vertrag vorzeitig aufgelöst werde
© Getty
Seit September 2010 ist Matthäus Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft. Sein erstes Spiel war ein 1:0-Sieg gegen Wales in der EM-Quali
© Getty
Ein Kapitel für sich: Lothar und die Frauen. Hier sehen wir ihn mit Ariadne am Rande des letzten Felix-Sturm-Fights im Februar in Stuttgart
© Getty
Viermal war Lothar Matthäus schon verheiratet, viermal wurden seine Ehen geschieden. Seine letzte Gattin war Liliana (2009 - 2011)
© Getty
Lothars dritte Frau war Marijana. Mit ihr war er von 2003 bis 2007 verheiratet
© Getty
Lothar und Lolita am Rande der WM 1998. Mit der Schweizerin war er von 1994 bis 1999 verheiratet
© Getty
Lothars erste Ehe hielt am längsten: Sylvia war von 1981 bis 1992 seine Frau
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com