Diskutieren
1 /
© Getty
Kein normaler Trainer. Nein, er ist The Special One: Jose Mourinho!
© Imago
1997 wird er als Bobby Robsons Übersetzer und Scout mit dem FC Barcelona Sieger im Europapokal der Pokalsieger
© Imago
Louis van Gaal machte Mourinho bei Barca zu seinem Co-Trainer. Von 2000 bis 2002 trainierte Mourinho Benfica Lissabon und Uniao Leiria
© Imago
2002 wechselte er zum FC Porto. Dort gewann er 2003 den UEFA-Cup und 2004 die Champions League. Mourinho wikrt unbeteiligt...
© Imago
...doch er nutzte schon vorher die Gelegenheit für einen innigen Moment mit der wichtigste Trophäe im Vereinsfußball
© Getty
2004 wechselt Mourinho auf die Insel und trainiert bis 2007 den FC Chelsea
© Imago
Mit den Blues wird Mourinho Meister (2005, 2006), Pokalsieger (2007), Liga-Pokalgewinner (2005, 2007) und Supercup-Gewinner (2005)
© Getty
Der ganz große Triumph in der Champions League bleibt ihm allerdings verwehrt
© Imago
2008 wechselt Mourinho zu Inter Mailand und freut sich wie ein Wahnsinniger, als sein Team in der Champions League 2010 gegen Barca den Finaleinzug schafft
© Imago
In der Serie feiert er derweil seinen zweiten Meistertitel. Präsident Maurizio Beretta überreicht Jose Mourinho die verdiente Medaille
© Getty
Neben den beiden Meistertiteln holt er mit Inter 2008 den Supercup und 2010 den italienischen Pokal
© Getty
Am 22. Mai 2010 krönte Mourinho mit dem CL-Sieg die Saison 2009/2010 - das Triple mit Inter Mailand war perfekt
© Getty
Nach dem CL-Sieg verkündete Mourinho trotz seinen Abschied aus Mailand. Er wechselte zu Real Madrid. Nach drei Jahren ging es dann zurück zum FC Chelsea
© getty
Mit Madrid gewann er die Meisterschaft und die Copa del Rey - jedoch nie die Champions League. 2013 kehrte er zu Chelsea zurück
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com