Diskutieren
1 /
© Imago
Joe Frazier wurde am 12. Januar 1944 in Beaufort, South Carolina geboren. Er stammt aus einer Großfamilie mit zwölf Kindern
© Imago
1964 holte Frazier olympisches Gold, danach wechselte er zu den Profis. Dort gewann er 32 seiner 37 Kämpfe, davon 27 durch K.-o.
© Imago
Gegen Joe Bugner musste Frazier 1973 einiges einstecken, gewann aber nach Punkten. Viermal verteidigte Frazier seinen Weltmeistertitel
© Imago
Vor Fans konnte sich "Smokin' Joe" kaum retten. Seine Popularität brachte ihm auch einen Auftritt im Blockbuster "Rocky" ein
© Imago
Insgesamt dreimal trafen Frazier und sein großer Widersacher Muhammad Ali aufeinander. Frazier gewann den ersten Kampf, dann siegte zweimal Ali
© Imago
Der dritte Fight ging als "Thrilla in Manila" in die Geschichte ein. Ali gewann den legendären Fight in der 14. Runde und entriss Frazier den Gürtel
© Imago
Die Harmonie täuscht: Ali und Frazier sollen sich nie wirklich gemocht haben. Nach Fraziers Karriereende 1976 absolvierten beide dennoch gemeinsame Auftritte
© Getty
Joe Frazier mit Muhammad Ali und George Foreman (M.), dem er zwei Mal gegenüber stand. Foreman siegte jeweils vorzeitig und schickte Frazier 1976 in Rente
© Imago
Nach einem Comebackversuch 1981 trat Frazier endgültig ab, stand aber immer noch in der Öffentlichkeit - hier als Sänger in München
© Imago
Auch Fraziers Tochter Jackie Frazier-Lyde ist im Boxsport aktiv. Einen Kampf gegen die Tochter von Muhammad Ali verlor sie knapp
© Imago
Boxlegenden unter sich: Ken Norton, Joe Frazier, Larry Holmes und Muhammad Ali (v.l.).
© Getty
In seiner Heimatstadt Philadelphia wird Smokin' Joe verehrt. 2009 drehte er unter dem Jubel der Fans beim NHL-Spiel der Flyers eine Runde auf dem Zamboni
© Getty
Am 7. November starb die Boxlegende in Philadelphia an Leberkrebs. Smokin' Joe Frazier wurde 67 Jahre alt