Diskutieren
1 /
© Getty
1991 wurde Ottmar Hitzfeld Trainer von Borussia Dortmund und führte den BVB 1995 zur Meisterschaft
© Getty
Ein Jahr später folgte der zweite Streich - ausgerechnet im Stadion des FC Bayern wurde Dortmund wieder deutscher Meister...
© Getty
Ottmar Hitzfeld - der Zeremonienmeister von Borussia Dortmund
© Getty
1997 holte Hitzfeld mit Dortmund die Champions League. Juventus Turin wurde im Finale 3:1 besiegt - im Münchner Olympiastadion...
© Getty
Nach einem Jahr als Sportdirektor beim BVB wechselte Hitzfeld 1998 zu den Bayern. Hier scherzt er mit Lothar Matthäus
© Getty
Mit Manager Uli Hoeneß gab's gleich in der ersten Saison den Meister-Champagner
© Getty
Der bitterste Moment seiner Trainer-Karriere: Hitzfeld verliert mit den Bayern das CL-Finale 1999 gegen Manchester United 1:2
© Getty
Mai 2000: Weil Leverkusen ein paar Kilometer südlich in Unterhaching 0:2 verliert, gibt's im Olympiastadion Weißbierduschen
© Getty
Unverhofft kommt oft: Auch 2001 werden die Bayern am letzten Spieltag deutscher Meister, diesmal dauerte es bis zur 94. Minute
© Getty
Vier Tage nach dem Wahnsinn von Hamburg gewinnen die Bayern das CL-Finale durch einen 5:4-Sieg n. E. gegen den FC Valencia
© Getty
Und der nächste Titel: Die Bayern gewinnen 2001 auch den Weltpokal. Kuffour (l.) schoss das Siegtor im Finale gegen die Boca Juniors
© Getty
Zwei auf einer Wellenlänge: Ottmar Hitzfeld und Oliver Kahn
© Getty
2003 gewann Hitzfeld erneut das Double mit dem FC Bayern
© Getty
In der Saison 2003/04 mussten sich Hoeneß und Hitzfeld an Niederlagen gewöhnen
© Getty
2004 war für Hitzfeld und Co-Trainer Henke Schluss beim FC Bayern - vorerst...
© Getty
Die Karriere nach der Karriere: Ottmar Hitzfeld wird Experte von Premiere
© Getty
Februar 2007: Großes Ballyhoo an der Säbener Straße. Ottmar Hitzfeld wird zum zweiten Mal Bayern-Trainer
© Getty
In der Saison 2007 reicht es nur zu Platz vier. Die Bayern kaufen groß ein. Hitzfeld bekommt Luca Toni (l.) und Franck Ribery
© Getty
"Fußball ist keine Mathematik." Dieser Satz von FCB-Boss Rummenigge (r.) war der Anfang vom Ende von Hitzfelds Bayern-Karriere
© Getty
2008 gewann Hitzfeld zum dritten Mal das Double mit den Bayern
© Getty
Mai 2008: Zum Abschied vom FC Bayern bricht es aus Ottmar Hitzfeld heraus
© Getty
Nach 14 Titeln sagt Ottmar Hitzfeld dem FC Bayern München am 17. Mai 2008 endgültig Goodbye und wird Nationaltrainer der Schweiz
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com