Diskutieren
1 /
© Getty
Wenn zwei Superstars in Las Vegas boxen, dann ist Hollywood-Prominenz nicht weit. Auch Mariah Carey hat offenbar eine Schwäche für muskulöse schwitzende Männer
© Getty
Auch Mark Wahlberg wollte sich den Fight zwischen Manny Paquiao und Ricky Hatton nicht entgehen lassen
© Getty
Jack Nicholson darf bei keiner sportlichen Großveranstaltung im Westen der USA fehlen
© Getty
Auch die Rapper-Fraktion gab sich die Ehre. Hier: Jay-Z
© Getty
Auch Sean Combs alias P. Diddy beäugte die Vorstellung der beiden Boxer argwöhnisch
© Getty
Zu guter Letzt hatte auch Tom Jones seinen Spaß an der Vorstellung im Ring
© Getty
Jetzt aber zum Kampf. Hatton (l.) musste fast jeden Schlag von Paquiao einstecken, da seine Deckung quasi nicht existent war
© Getty
Folgerichtig schickte Paquiao Hatton schon in der ersten Runde auf die Bretter
© Getty
Fassungslos realisierte Hatton, wie chancenlos er gegen Paquiao war
© Getty
Der Engländer, der wie immer viele tausend Fans aus der Heimat dabei hatte, ging in Runde eins noch ein zweites Mal zu Boden
© Getty
Kurz vor Ende der zweiten Runde war es dann vorbei. Eine fürchterliche Linke von Paquiao streckte Hatton brutal nieder
© Getty
Völlig hilflos knallte Hatton auf den Rücken und rührte sich nicht mehr
© Getty
"Ich brauchte ihn gar nicht mehr anzuzählen", sagte der Ringrichter nach dem Kampf, den er nach diesem Niederschlag sofort abbrach
© Getty
Hatton brauchte mehrere Minuten, um wieder halbwegs zu sich zu kommen. Es ist ihm aber nichts Schlimmes passiert
© Getty
Manny Paquiao konnte sich unterdessen als neuer IBO-Champion und Nummer 1 in der Pound-for-Pound-Rangliste feiern lassen
© Getty
Das heißt im Klartext: Paquiao ist über alle Gewichtsklassen hinweg der beste Boxer der Welt
© Getty
Das will Floyd Mayweather Jr. (l.) ändern. Der momentan größte Superstar verkündete in Gegenwart von Oscar de la Hoya (M.) sein Comeback
© Getty
Mayweather Jr. bestreitet am 18. Juli seinen ersten Kampf gegen Leichtgewichts-Weltmeister Juan Manuel Marquez (r.)