Diskutieren
1 /
© Getty
Werbung anno 1872: Man ist herzlich eingeladen zum ersten Länderspiel der Fußball-Geschichte. 4000 Leute kamen
© Getty
Um 1850: Die Dorfjugend veranstaltet so etwas wie ein Spiel. Der Künstler ließ es sich nicht nehmen "Football" dazuzuschreiben
© Getty
1860 gab es noch keine Liga, dafür aber schon dieses fotogenen Haufen, das Royal Engineers Football Team
© Getty
1874 entstand diese Illustration. Das als etwas unmännlich gebrandmarkte "Dribbling" wollte der Künstler darstellen
© Imago
So sehen Sieger aus: Manchester Uniteds Team von 1909, das den FA-Cup gewann
© Imago
Entmüdungsbecken anno 1926: Tommy Jackson (l.) und Billy Walker von Aston Villa regenerieren nach dem Spiel
© Getty
Wayne Rooney posiert vor dem Bild von Evertons Torjäger-Legende Dixie Dean, der 1927/1928 60 Tore schoss
© Imago
WM 1934: Italien holt den Titel und lässt Trainer Vittorio Pozzo hochleben. Im Finale bezwang man die Tschechoslowakei 2:1 n.V.
© Imago
Ungarns Helden Puskas, Grosics, Lorant, Hidegkuti (v.l.) usw. im Wembley-Stadion. Nach dem Foto wurde England mit 6:3 vermöbelt
© Imago
WM 1954: Deutschland besiegt die übermächtigen Ungarn - Szene aus dem Wortmann-Film "Das Wunder von Bern"
© Imago
Pele und Vava im schwedischen Tor. Je zwei Tore erzielten die beiden Stars im WM-Endspiel 1958 im Rasundastadion in Stockholm
© Imago
Italien Anfang der 1960: In diesem Derby Inter vs. Milan sind Cesare Maldini (r.) und Giovanni Trapattoni (Hintergrund) dabei
© Imago
Angelo Moratti führte Inter Mailand durch die goldenen Jahre zwischen 1955 und 1968. Sein Sohn Massimo ist heute der Chef
© Getty
WM-Finale 1966: Im Mutterland des Fußballs kommt es zum Endspielkracher Deutschland - England. Das Tor zum 3:2 durch Geoff Hurst ging als Wembley-Tor in die Geschichte ein
© Getty
Bobby Charlton anno 1968: Über 600 Spiele für ManUtd, über 100 für England, Weltmeister, englischer Meister, Europacupsieger...
© Imago
Bomber Gerd Müller testet für die Zeitung "Quick" 1966 seine Schusskraft und zerdeppert dafür jede Menge Glas
© Imago
Europacup-Finale 1973: Ajax besiegt Juventus Turin mit 2:0
© Imago
WM-Finale 1974: Franz Beckenbauer will Johan Cruyff stoppen. Berti Vogts hetzt hinterher
© Imago
Die guten 70er Jahre: Ähnlich wie Günter Netzer in Deutschland war Cruyff in den Niederlanden eine absolute Stilikone
© Imago
Bei Cruyffs im Schlafzimmer: Es ist gar nicht so leicht, Geschmack zu haben, aber Johan und Danny haben definitiv jede Menge
© Getty
EM 1976: Die Nacht von Belgrad. Uli Hoeneß schickt einen Elfer in den Himmel, und der Titel geht an die Tschechoslowakei
© imago
1987 übernahm Arrigo Sacchi den AC Mailand und machte aus ihm im Handumdrehen die beste Mannschaft des Kontinents
© Getty
1989 holte Milan den Europacup der Landesmeister. Ruud Gullit und Marco van Basten (hier das 4:0) deklassierten Steaua Bukarest
© Getty
WM 1990: Nach den verlorenen Finals von 1982 und 1986 schießt Brehme Deutschland gegen Argentinien in Rom zum Titel
© Getty
EM 1996: 30 Jahre nach dem WM-Finale steht Deutschland wieder in einem Endspiel in Wembley. Bierhoff macht das 2:1 gegen Tschechien