Diskutieren
1 /
© Getty
Franz Beckenbauer, der Visionär, feierte am 11. September 2012 seinen 67. Geburtstag. Hier gibt's die besten Bilder vom Kaiser persönlich
© Getty
Die Zigarre wird sich der Kaiser zum Ehrentag sicherlich schmecken lassen. Wir blicken auf eine beispiellose Karriere zurück...
© Imago
Franz Beckenbauer kam 1959 zum FC Bayern. 1965 erfolgte der Aufstieg in die Bundesliga
© Imago
Im Derby gegen 1860 München. Beinahe wäre Beckenbauer sogar selbst ein Löwe geworden. Hätte es da nicht den Vorfall mit ...
© Imago
Für Beckenbauer und die Bayern eine glückliche Zusammenarbeit. 1966 holte man den DFB-Pokal, ein Jahr später den Europapokal der Pokalsieger
© Imago
1965 debütierte Beckenbauer (l.) gegen Schweden in der Nationalelf
© Imago
Technisch immer eine Augenweide. Hier im Europapokalfinale 1967
© Imago
Beckenbauer, die Sportskanone. Er beherrschte nicht nur das Fußballspielen, sondern auch etliche andere Sportarten. Zum einen Tennis...
© Imago
... zum anderen aber auch ballfreie Aktivitäten wie den Reitsport
© Imago
Und auch modisch konnte ihm so schnell keiner etwas vormachen. Hier bei der Vorbereitung auf ein Qualifikationsspiel gegen Schottland. Rechts Kollege Gerd Müller
© Imago
1969 die erste deutsche Meisterschaft für die Bayern in der Bundesliga. Beckenbauer (ganz links) hatte daran großen Anteil
© Getty
Bei so viel Erfolg darf man sich mal ein Päuschen gönnen. Überwacht von Bayern-Trainer Tschik Cajkovski
© Imago
Beckenbauer und seine Frau Brigitte werden nach der WM 1970 in München empfangen
© Imago
In den Siebzigern dominierten Beckenbauers Bayern und Günter Netzers (l.) Gladbacher die Bundesliga fast nach Belieben
© Imago
In der Bundesliga waren die beiden Konkurrenten, in der Nationalmannschaft Kollegen und Europameister 1972. Hier mit Teamchef Helmut Schön (l.)
© Imago
Franz, der Playboy. Auch mit modischem Schnauzer gibt er eine gute Figur ab
© Imago
Der Tierschutzorganisation PETA dürfte das nicht gefallen: Beckenbauer mit seiner ersten Ehefrau Brigitte warm eingepackt
© Imago
Weltmeister! 1974 überreicht Bundespräsident Walter Scheel (l.) Franz Beckenbauer den WM-Pokal
© Imago
Bayerische Dominanz: Der FCB gewann zwischen 1974 und 1976 dreimal in Folge den Europapokal der Landesmeister
© Imago
Die gefürchtete Bayern-Phalanx: Knipser Gerd Müller (l.), Torwart Sepp Maier (M.) und Franz Beckenbauer
© Imago
Beckenbauer als Werbeikone. Hier beim Foto-Shooting für die Haarschneidemaschine Hairmatic
© Imago
1977 dann der Wechsel über den Atlantik zu Cosmos New York
© Imago
In der mit Stars gespickten Truppe traf Beckenbauer unter anderem auf Weltfußballer-Kollege Pele
© Imago
1980 die Rückkehr in die Bundesliga. Aber nicht zurück zu den Bayern, sondern zum Konkurrenten Hamburger SV
© Imago
Dort gewann er 1982 seine fünfte deutsche Meisterschaft. Beckenbauer erzielte in seiner Karriere insgesamt 44 Bundesligatore
© Imago
Mit Diane Sandmann war der Kaiser über zehn Jahre liiert. Ende der Achtziger trennen sie sich
© Imago
1984 übernimmt Beckenbauer das Amt des Bundestrainers - und ist immer noch fit genug, um mit der ersten Elf mit zu trainieren. Hier mit Toni Schumacher
© Imago
Bei der WM 1986 in Mexiko reicht es zunächst "nur" zum Vizemeistertitel. Der Empfang in Frankfurt ist dennoch herzlich
© Imago
Immer in guter Gesellschaft: Beckenbauer mit Hostessen der Europameisterschaft 1988
© Imago
1990 dann der große Wurf: Im Finale der WM in Italien schlägt Deutschland Argentinien mit 1:0 und wird zum dritten Mal Weltmeister
© Imago
Neben Franz Beckenbauer gelang es lediglich Mario Zagallo, sowohl als Spieler als auch als Trainer Weltmeister zu werden
© Imago
1990 heiratet Franz Beckenbauer zum zweiten Mal. Die Ehe mit Sybille wird 2004 geschieden
© Imago
Im Winter 1993 übernimmt Beckenbauer das Traineramt des FC Bayern München. Zu diesem Zeitpunkt ist er auch schon Vizepräsident des Vereins
© Imago
Zusammen mit seinem Assistenten Klaus Augenthaler holt er mit den Bayern auch gleich die deutsche Meisterschaft
© Imago
1994 dann auch die Wahl Beckenbauers zum Präsidenten des FCB. Er löst Prof. Dr. Fritz Scherer im Amt ab
© Imago
Im Winter 1995/96 übernimmt Beckenbauer nochmals das Traineramt - und der FC Bayern gewinnt erstmals den UEFA-Cup
© Imago
Das erste große Projekt im neuen Jahrtausend ist der Bau der Allianz Arena. Hier mit Münchens OB Christian Ude (M.) und Ex-Löwen-Präsident Karl-Heinz Wildmoser (r.)
© Getty
Auch außerhalb des FCB ist Beckenbauer eine wichtige Persönlichkeit im deutschen und internationalen Fußball. Sein Einfluss ...
© Getty
... hilft Deutschland sehr dabei, Austragungsort der Weltmeisterschaft 2006 zu werden. Die Fans danken es dem Kaiser
© Getty
Oliver Kahn (l.) beendete nach dem gewonnenen Spiel um Platz drei gegen Portugal seine Nationalmannschaftskarriere. Beckenbauer gratuliert
© Imago
Heidi Burmester wird 2006 Beckenbauers dritte Gattin. Insgesamt ist er Vater von fünf Kindern
© Getty
Auch als Fernsehexperte bekommt das deutsche Publikum viel zu sehen und zu hören von seinem Kaiser. Hier mir dem deutschen Ehrenspielführer Uwe Seeler
© Getty
Im November 2009 endete die Präsidenten-Zeit Beckenbauers beim FC Bayern. Uli Hoeneß übernahm seinen Posten, der Kaiser ist seitdem Ehrenpräsident