Diskutieren
1 /
© getty
20. Oktober 2010: Blatter vor einer Pressekonferenz. Die Exekutivmitglieder Temarii (Tahiti) und Adamu (Nigeria) sollen bereit gewesen sein ihre Stimme für die Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zu verkaufen
© getty
29. November 2010: Neue Bestechungsvorwürfe gegen FIFA-Exekutivmitglieder, u.a. auch gegen Ricardo Texeira (Brasilien)
© getty
02. Dezember 2010: Die FIFA verkündet: Weltmeisterschaft 2018 in Russland und 2022 in Quatar
© getty
06. Dezember 2010: FIFA-Vizepräsident Julio Grondona soll ca. 59 Millionen Euro aus Quatar erhalten haben
© getty
17. Juli 2012: Nach zahlreichen Korruptionsvorwürfen holt die FIFA externe Experten an Bord. Michael Garcia, ehemaliger Staatsanwalt, wird zum Vorsitzenden der FIFA-Ethikkommission erennt.
© getty
13. Juni 2014: Franz Beckenbauer soll nicht mit der Ethikkommission kooperiert haben. Er wird von der FIFA für 90 Tage suspendiert.
© getty
16. Dezember 2014: Die Ethik-Kommission möchte ihren Untersuchungsbericht komplett veröffentlichen. Die FIFA lehnt dies ab, worauf Michael Garcia zurücktritt.
© getty
27. Mai 2015: Die Schweizer Polizei nimmt kurz vor Blatters geplanter Wiederwahl hochrangige Funktionäre fest. Darunter aich Ex-Viepräsident Jack Warner.
© getty
20. Juli 2015: Blatter wird während einer Pressekonferenz vom britischen Komiker Simon Brodkin mit Geldscheinen beworfen.
© getty
17. September 2015: Vorwurf der persönlichen Bereicherung. Blatters engster Vertrauter, Generalsekretär Valcke, wird von allen seinen Ämtern entbunden.
© getty
Auch UEFA-Präsident Michel Platini steht nun im Fokus. Er soll von Blatter eine Zahlung in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken erhalten haben.
© getty
08. Oktober 2015: Blatter und Platini werden für 90 Tage suspendiert
© getty
16. Oktober 2015: Der Spiegel berichtet, dass der DFB vor der Vergabe der WM 2006 rund 13 Millionen Mark für vier Stimmen zahlte