Diskutieren
1 /
© Getty
Evander Holyfield (r.) gewinnt durch den klaren K.o.-Sieg gegen James Douglas 1990 erstmals die WM-Titel aller drei damals wichtigen Verbände im Schwergewicht
© Getty
Evander Holyfield mit seinem Trainer Lou Duva (l.)
© Getty
1991: Holyfield mit seinem Gegner George Foreman (r.) vor dem Kampf in Atlantic City
© Getty
1992: In einem hochklassigen Kampf verliert Holyfield seinen Weltmeistertitel gegen Riddick Bowe (r.). Nach dieser Punktniederlage erklärte er seinen Rücktritt
© Getty
Holyfield (r.) holt sich den Titel von Bowe zurück. Kuriosum des Kampfes: In der siebten Runde muss der Kampf unterbrochen werden, da ein Paraglider in den Ring stürzt (l.)
© Getty
Bei Holyfield wird ein Herzfehler diagnostiziert, der sein Karriereende besiegeln soll. Er bestreitet die Diagnose, steigt in der unmittelbaren Folgezeit aber nicht in den Ring
© Getty
Holyfield hat die Ehre, bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta die olympische Fackel ins Stadion zu bringen
© Getty
Der große Kampf steht fest: Holyfield trifft auf Mike Tyson (r.)
© Getty
Holyfield (r.) lässt Tyson keine Chance und gewinnt den Kampf nach technischem K.o. in der 11. Runde
© Getty
1997: Im Rückkampf der beiden Schwergewichte beißt Tyson dem Champion ein Stück seines Ohrs ab. Holyfield gewinnt nach Disqualifikation
© Getty
Nach der Verleihung der 5. ESPY Awards posieren Holyfield, der für das Comeback des Jahres ausgezeichnet wurde, und Muhammed Ali (l.) vor den Kameras
© Getty
Nicht nur im Boxsport ist Holyfield erfolgreich. Auch als Sänger gibt der viermalige Champion eine gute Figur ab
© Getty
Holyfield (r.) zu Besuch in Deutschland. Hier trifft er sich mit dem Sänger Udo Lindenberg
© Getty
Für den Erfolg muss geschuftet werden. Evander Holyfield beim Training im Fitnesstudio
© Getty
Doch trotz intensivem Trainings verliert er gegen Lennox Lewis (r.). Hier muss Holyfield einen rechten Hacken einstecken
© Getty
Nach der Niederlage ist erstmal Pause für den früheren viermaligen Schwergewichts-Weltmeister
© Getty
Holyfield lässt sich auch in der MLB sehen. Er darf das fünfte Spiel der World Series zwischen Houston und St. Louis mit einem Wurf eröffnen
© Getty
Im Dezember 2008 gibt der US-Amerikaner sein viertes Comeback gegen den russischen Riesen Nikolai Valuev (l.), verliert aber
© Getty
2010 steigt Holyfield (l.) gegen Francois Botha in den Ring und gewinnt nach T.K.o. in der achten Runde
© Getty
Zum Abschluss seiner Karriere will Holyfield unbedingt gegen Wladimir Klitschko boxen. Auch ein Kampf gegen dessen Bruder Vitali wäre eine Option für ihn