Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
In Entscheidungsspielen ist Dirk Nowitzki eine Bank für die Dallas Mavericks: Fünf Spiele - vier Siege. Besonders ein Duell ist unvergessen
© getty
Sein erstes Game 7 bestritt Nowitzki am 4. Mai 2003 gegen Portland. Das erste Mal, dass die Auftakt-Runde im "best-of-seven"-Format ausgetragen wurde
© getty
Nowitzki (hier mit Nash und Finley) legte ein Monsterspiel hin: 31 Punkte und 11 Rebounds, dazu 3 Blocks und 2 Steals. Dallas gewann mit 107:95
© getty
Zwei Wochen später gab es gegen Sacramento (hier mit Center Vlade Divac) ebenfalls ein Spiel 7. Und wieder wusste die Nummer 41 zu überzeugen
© getty
45 Minuten spielte Nowitzki. Am Ende waren es 30 Punkte (12/20 FG), dazu unfassbare 19 Rebounds. Die Kings zogen mit 99:112 den Kürzeren
© getty
"Sag mal Peja, hast du nicht Lust, in ein paar Jahren nach Dallas zu kommen und mit mir einen Ring zu gewinnen?" -"Hört sich gut an, Dirk! Ich bin dabei!"
© getty
2005 ging es in der ersten Runde gegen die Houston Rockets. Dabei verloren die Mavs die ersten zwei Spiele daheim, gewannen dann aber dreimal in Serie
© getty
Ebenfalls mit von der Partie: Tracy McGrady (l.). Dirk blieb in Spiel 7 mit 14 Punkten und 14 Rebounds vergleichsweise blass...
© getty
...aber das lag auch daran, dass die Mavs Houston mit 116:76 förmlich aus der Halle bombten. Drei Blocks verzeichnete Nowitzki, hier gegen Mike James
© getty
2006 gab es dann die legendäre Serie gegen die Spurs in den Conference-Semi-Finals. Nowitzki bekam es vor allem mit Bruce Bowen (l.) zu tun
© getty
Alte Bekannte wie Tony Parker (24 Punkte) und Tim Duncan (41 Punkte, 15 Rebounds) waren natürlich ebenfalls mit von der Partie
© getty
Aber wo ein Dirk ist, da ist auch ein Weg: Mit 37 Punkten und 15 Rebounds rettete Nowitzki seine Mavs in die Overtime und führte sie letztlich zum Sieg.
© getty
Unvergessen war auch das Duell gegen die Spurs im Jahr 2014, allerdings aus ganz anderen Gründen...
© getty
Denn San Antonio fegte die Mavericks mit einem mehr als deutlichem 119:96 aus der Halle und beendete damit alle Playoff-Hoffnungen der Mavs
© getty
Der Deutsche kam immerhin auf 22 Punkte, 9 Rebounds und 2 Steals, verhindern konnte er die Niederlage allerdings auch nicht

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com