Diskutieren
1 /
© Imago
1966 standen sich Deutschland und die UdSSR im Halbfinale der WM in England gegenüber...
© Imago
...Uwe Seeler war damals einer der Führungsspieler im Team von Trainer Helmut Schön. Deutschland siegte am Ende mit 2:1 und scheiterte anschließend am Gastgeber
© Imago
Bereits 1972 stand man sich erneut in einem wichtigen Spiel gegenüber: Im EM-Finale durfte Jupp Heynckes (l.) von M'gladbach ran...
© Imago
...Deutschland besiegte die UdSSR in Brüssel mit 3:0 und wurde Europameister
© Imago
1985 feierte die UdSSR einen der wenigen Siege über die Bundesrepublik. Andreas Brehme (l.) & Co. hatten damals mit 0:1 das Nachsehen
© Imago
1991 schlug die DFB-Auswahl die damalige Sowjetunion in einem Freundschaftsspiel mit 2:1. Hier im Vordergrund Rudi Völler, damals beim AS Rom unter Vertrag
© Getty
Bei der EM 1996 war Russland Vorrunden-Gegner der DFB-Elf. Deutschland setzte sich mit 3:0 durch. Hier Matthias Sammer (l.), der das 1:0 erzielte
© Getty
Jürgen Klinsmann steuerte zwei Treffer zum 3:0-Erfolg bei. Im Hintergrund: Das geschmacklich polarisierende Trikot von Russen-Keeper Dimitri Charin
© Getty
Hier scheitert Russlands Star Alexander Mostowoi, damals bei Celta de Vigo, (r.) an Andi Köpke im deutschen Tor (u.l.) - für Russland war nach der Vorrunde Schluss
© Getty
Vor dem Confed-Cup 2005 trafen sich Deutschland und Russland zu einem Freundschaftsspiel. Bastian Schweinsteiger markierte beide Treffer beim 2:2
© Getty
Jogi Löw war damals noch Co-Trainer unter Jürgen Klinsmann - Löws Statistik als Chef-Coach lässt sich dagegen sehen: 30 Siege, 6 Unentschieden und nur 6 Niederlagen
© Getty
Am 10.10.2009 treffen Russland und Deutschland im entscheidenden WM-Quali-Rückspiel um den Gruppensieg aufeinander - hier Andrej Arschawin (l.) und Rene Adler (r.)
© Getty
Das Hinspiel in Dortmund gewann Deutschland nach starker erste Hälfte mit 2:1 - hier Heiko Westermann (l.) gegen den Neu-Stuttgarter Pawel Pogrebnjak (r.)
© Getty
Das frühe 1:0 erzielte Lukas Podolski in der 9. Minute auf Vorlage von Miroslav Klose
© Getty
28. Minute: Nach Flanke von Bastian Schweinsteiger erzielte Michael Ballack das 2:0
© Getty
Nach dem Tor forderte Ballack seine Kritiker provokativ mit dem Finger auf den Lippen zum Schweigen auf. Im Vorfeld der Partie wurde Ballack stark von deutschen Medien kritisiert
© Getty
Den Anschlusstreffer zum 2:1 für Russland erzielte kein geringerer als Superstar Andrej Arschawin. Im Winter 2009 wechselte er für 16,5 Millionen Euro zu Arsenal London
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com