Diskutieren
1 /
© getty
Da ist das Ding! Versteckt inmitten des Konfetti-Regens: Die deutsche Meisterschale. Doch wer hat die bedeutendste Trophäe eigentlich am häufigsten gewonnen? Wir klären auf!
© getty
5 MEISTERTITEL: Der Kaiser tritt empor. Franz Beckenbauer genießt nicht zuletzt durch seine Auslandseinsätze internationales Ansehen. Mit dem FC Bayern und einmal mit dem Hamburger SV holte der Libero fünf Titel
© getty
Als Trainer lief es für Horst Köppel bei Borussia Mönchengladbach eher so semi. Als Spieler aber holte der Mittelstürmer ebenso fünf Schalen nach Gladbach
© getty
Roland Wohlfarth erzielte in 319 Spielen für den FC Bayern 149 Treffer. Sein Engagement brachte ihm fünf Meistertitel ein
© getty
Berti Vogts ist nicht nur Weltmeister. Das Gladbacher Urgestein verhalf den Fohlen in den 70er Jahren zu ihrer Glanzzeit. Fünf Mal durfte Vogts die Schale im grün-weißen Trikot nach oben stemmen
© getty
6 MEISTERTITEL: Münchner durch und durch: Hasan "Brazzo" Salihamidzic sackte neben etlichen Pokal-Siegen, dem Henkelpott und dem Weltpokal auch nebenbei sechs Meisterschalen mit dem FC Bayern ein. Größter Motivationsfaktor: Die Weißbierdusche
© getty
Beim Feiern stets an erster Front ist auch Franck Ribery. Der Franzose wird zum Ende der Saison das sechste Mal seine Lieblingsschüssel am Münchner Marienplatz präsentieren
© getty
Gestatten: Der erfolgreichste ausländische Torjäger der Bundesliga-Geschichte. Gleichzeitig ist der Peruaner Bremer Rekordhalter. Meister wurde er mit Werder nie. Hier präsentiert er seine erste von insgesamt sechs Schalen beim FCB
© getty
Samuel Kuffour und Oliver Kahn holten gemeinsam sechs Titel mit den Bayern. Zum Titan kommen wir später nochmal
© getty
Hier darf er "nur" den DFB-Pokal halten. Mit dem anderen Ding kuschelte Jens Jeremies insgesamt sechs Mal - und damit ist nicht Giovane Elber gemeint
© getty
Das "x" steht für Bixente. Lizarazu war Publikumsliebling - und holte einige Meistertitel. Sechs an der Zahl, um genau zu sein
© getty
Seine Karriere ließ Ludwig Kögl bei der SpvGG Unterhaching ausklingen. Zuvor heimste er mit dem VfB Stuttgart und - na klar - den Bayern insgesamt sechs ominöse silberne Schalen ein
© getty
7 MEISTERTITEL: Der König von München: Beim Rekordmeister sammelte Lothar Matthäus mit sieben Titeln fleißig an der 26 mit
© getty
Alexander Zickler stand mit den Süddeutschen ebenfalls unglaubliche sieben Mal am Ende der Saison ganz oben. 68 Tore steuerte der Mittelstürmer dazu selbst bei
© getty
Vom Brusthaar-Alarm bei Dieter Hoeneß ließ sich Klaus Augenthaler nicht abschrecken. Stattdessen holte Auge in vierzehn Spielzeiten sieben Meisterschaften, alle mit Ihr-wisst-schon-wem
© getty
Philipp Lahm steigt erweitert mit dem vier Meistertitel in Folge den Kreis der Siebener. So oft holte Fipsi den Titel nämlich schon. Der Weltmeister benötigte dafür sogar eine Saison weniger als Augenthaler
© getty
8 MEISTERTITEL: Zwei Feierbiester in einem Bild: Bastian Schweinsteiger erreichte mit Jupp Heynckes historisches. Die Schale vom Triple war nur eine von acht beim FCB
© getty
Der Heiland? Nein, einfach nur Mehmet Scholl. Ganz nach dem Motto: "Ich hab' ne Schale auf dem Kopf, ich bin ein Meister..." Das gute Ding hatte Scholl acht Mal auf dem Schädel
© getty
Apropos Ding: DA IST DAS DING!!! Das letzte von acht, die Oli Kahn unverkennbar in die Höhe reckte

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.