Diskutieren
1 /
© getty
SCHALKE - HOFFENHEIM 1:1 - Auch auf Schalke verkleidet man sich! Ob Prinzessin oder Horrorclown liegt im Fall dieser strahlenden jungen Anhängerin an den Vereinsfarben des Betrachters
© getty
Bäm! Und die Königsblauen lassen sich nicht lange bitten. Burgstaller auf Schöpf - 1:0 - Schalker Ösi-Power in Action
© getty
"Schiri! Der hat aber...." Wie auf den anderen Plätzen hat auch Deniz Aytekin alle Hände voll zu tun, die Spieler zu bändigen. Macht er gewohnt souverän
© getty
Wer einen Beweis braucht, dass man mit gebrochener Nase doch lieber mit Maske spielen sollte - Ermin Bicakcic und Sead Kolasinac liefern ihn
© getty
Ja wer ist denn da der Torjäger? Sebastian Rudy hat offenbar Nachhilfeunterricht bei seinem Kollegen Sandro Wagner genommen und vermiest mit seinem Ausgleich die Schalker Party
© getty
INGOLSTADT - MÖNCHENGLADBACH 0:2 - Europa League ist vorbei, glanzloser Bundesliga-Alltag in Oberbayern steht an. Jonas Hofmann macht's nix aus. Er haut sich gegen Tisserand voll rein
© getty
Viel Kampf, wenig Glanz! Lars Stindels Gala-Form aus Florenz sucht man vergeblich. Immerhin steht er damit nicht allein da...
© getty
...treffen tut er trotzdem! Lars Stindls 1:0 hat zwar ein "Gschmäckle" - aber drin ist drin, Treffer zählt!
© getty
Drmic versuchts! Er versuchts und versuchts, aber es soll nicht sein...
© getty
"Schau her, so wirds gemacht!" Andre Hahn machts nach seiner Einwechslung besser und stellt den Endstand her
© getty
VFL WOLFSBURG - WERDER BREMEN 1:2 Blitzstart für die Gäste! Gnabry brachte Werder schon nach zehn Minuten in Führung
© getty
Was! Für! Eine! Anfangsphase! Gnabry legte nur kurze Zeit später nach. Benaglio war trotz Abrissbirnen-Einsatz geschlagen
© getty
So nich'! Schiri Wolfgang Stark verlebte bis auf dieses Zwiegespräch einen ruhigen Abend in Wolfsburg
© getty
Turnstunde in der Volkswagen-Arena: Florian Bauer setzt zur Brücke an. Kuba is not impressed
© getty
Geschafft! Trotz größtenteils desolater Vorstellung dürfen Bauer, Moisander, Junuzovic (v.l.) und Co. einen so wichtigen Auswärtssieg bejubeln
© getty
FC BAYERN - HSV 8:0 - Nicht gerade als Karnevalshochburg bekannt, doch auch in München feiert man Fasching! Und gegen den HSV sind die Bayern-Fans ja fast schon traditionell einiges zu feiern gewöhnt
© getty
Elegant wie man ihn kennt: Thomas Müller zeigt seine einzigartige Körperbeherrschung
© getty
Huiiii! Das ging schnell - Costa bejubelt mit Vidal dessen Führung. Bayern sofort oben auf, Adler und der HSV am Boden
© getty
Schwupps! Die Tore zwei bis fünf gingen auf das Konto dieser Herren - Motto: Lockeres Auslaufen gegen den HSV mit Lewandowski und Alaba
© getty
Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Auch Kingsley Coman lassen die Hamburger netterweise einschieben
© getty
SC FREIBURG - BORUSSIA DORTMUND 0:3 - Der BVB legte zauberhaft los - große Kunst vom jungen Dembele. Da schnalzt die Zunge!
© getty
Der griesgrämig blickende Grieche Sokratis macht die Bude zur Führung! "Kommt her Spartaner, schart euch um mich!"
© getty
"Da schaut! Der Ball ist drin!" Aubameyang trifft endlich wieder und kann es selbst kaum glauben. Aus einem Meter Entfernung hat er aber auch schon schwierigere Dinger gemacht.
© getty
Komm her du Torjäger! Da kann man sich schon mal freuen, wenn der Mitspieler die Mini-Krise überwindet
© getty
Ja, richtig! 3:0 - in einem "Mentalitätsspiel". Den souveränen Favoritensieg kann der BVB diese Saison also doch noch
© getty
LEVERKUSEN - MAINZ 05 0:2: Der FSV bringt den Karneval nach Leverkusen. Heiß auf das Duell mit der Werkself sind nicht nur die Fans gewesen
© getty
Die 05er starten nach Maß und teilen Leverkusens angezählter Defensive nach Standardsituationen innerhalb der ersten zehn Minuten zwei weitere Nackenschläge zu
© getty
Was ist los mit Roger Schmidt und seinen Jungs? Zwar konnte man die letzten zwei Ligaspiele gewinnen, eine Konstanz lässt sich bei der Mannschaft vom ehemaligen Salzburg-Coach allerdings nicht erkennen
© getty
Feierlaune dagegen bei den Mainzern. Die Jungs von Martin Schmidt haben nach dem Auswärtserfolg allen Grund zur Freude und mit dem Abstiegsrennen vorerst nichts mehr am Hut
© getty
RB LEIPZIG - 1. FC KÖLN 3:1: Auch der Effzeh präsentiert seine Karnevals-Fähigkeiten auf Tour. In Leipzig geht es gegen den Tabellenzweiten
© getty
Anders als in Leverkusen gibt es für die Gäste allerdings schon früh die Gewissheit, keinen sportlichen Erfolg zu haben. Emil Forsberg bringt die Hasenhüttl-Truppe in Führung
© getty
Pechschwarz wie seine Trikots geht es für den Effzeh auch weiter. Dominic Maroh fälscht eine Flanke unglücklich in das eigene Tor ab. Für die Gäste sieht es bereits früh in der ersten Halbzeit nicht gut aus
© getty
Zwar brachte Osako die Gäste wieder auf ein Tor heran, doch Thomas Kessler macht beim dritten Gegentreffer erneut keine gute Figur
© getty
Timo Werner trifft aus ganz spitzem Winkel und sorgt für den Endstand. Es ist bereits sein 13. Saisontor. RB Leipzig bleibt auf festem Champions-League-Kurs
© getty
SV DARMSTADT 98 - FC AUGSBURG 1:2: Die Fuggerstädter reisen zum Krisengipfel nach Darmstadt. Die Ausgangssituation der Heimmannschaft ist klar, doch auch für Augsburg würde eine dritte Niederlage in Serie den Abstiegskampf bedeuten
© getty
Ein Duell steht dabei klar im Fokus. Hamit und Halil Altintop treffen erstmals im Trikot Augsburgs, respektive Darmstadts aufeinander
© getty
Entwickeln die Lilien jetzt eine Heimstärke? Marcel Heller bringt das Tabellenschlusslicht in Führung und den FCA zwischenzeitlich in den Abstiegskampf
© getty
Zwischenzeitlich! Ein Strafstoß durch Paul Verhaegh und die Fuggerstädter sind schon wieder zurück im Spiel. Diesmal darf sich auch Hamit freuen
© getty
Am Ende bleibt dann doch nur die Ernüchterung am Bölle. Raul Bobadilla erzielt in der Schlussphase das Siegtor. Der FCA setzt sich ab
© getty
HERTHA BSC - EINTRACHT FRANKFURT 2:0: In Berlin trafen sich alte Freunde. Marcelinho und Pal Dardai spielten gemeinsam für weiß und blau. Beim Spiel gegen Frankfurt drückte der Brasilianer von der Seitenlinie die Daumen
© getty
Es zeichnete sich ab, dass beide Mannschaften ihre defensiven Stärken zu voller Überzeugung einsetzen können. Fans der Offensive kommen wie erwartet nicht auf ihre Kosten
© getty
Im zweiten Durchgang war es allerdings einmal mehr Vedad Ibisevic, der die alte Dame in Führung brachte. In der Entstehung des Treffers stand Salomon Kalou allerdings hauchzart im Abseits
© getty
Natürlich war die SGE darüber erzürnt. Haris Seferovic ging nach einem Wischer vorzeitig duschen. Für die SGE war es bereits der achte Platzverweis im 25. Pflichtspiel

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com