Diskutieren
1 /
© getty
TOR - Thomas Kessler (1. FC Köln): Dreimal war er richtig stark zur Stelle! Rettete in der ersten Hälfte gegen Öztunali und Jairo, kam im zweiten Durchgang gegen Muto hellwach aus dem Kasten. Hielt dem FC so die Null
© getty
ABWEHR - Naldo (FC Schalke 04): War der Fels in der Brandung für Schalke. Naldo gewann fast jeden Zweikampf und blockte einige Torschüsse. Lezcano und Co. hatten einen sehr schwierigen Stand gegen ihn
© getty
Javi Martinez (FC Bayern München): Starke Partie des Spaniers im Abwehrzentrum! Hatte mehr als 150 Ballaktionen und machte defensiv einen besseren Job als Hummels. Hielt sowohl bei Tackles, als auch bei abgefangenen Bällen den Bestwert
© getty
Willi Orban (RB Leipzig): Stand hinten bockstark (gewann 78,9 Prozent seiner Zweikämpfe), trieb das Leipziger Spiel aber auch mit richtig guten Spieleröffnungen (89 Prozent angekommene Pässe) an
© getty
MITTELFELD - Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim): Bereitete den Führungstreffer vor und leitete den zweiten Treffer durch ein feines Zuspiel ein. War zudem an fünf Torschüssen direkt beteiligt. Insgesamt der beste Mann auf dem Platz
© getty
Naby Keita (RB Leipzig): Hatte beim 2:0 und beim 3:0 seine Füße im Spiel. War von den viel zu langsamen Frankfurter Verteidigern nicht zu halten und dribbelte sich nach Belieben durch die gegnerischen Defensivreihen
© getty
Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): Letztlich der Mann des Spiels. Brach Bayers Elfmeter-Fluch selbstbewusst und besorgte am Schluss sehenswert die Entscheidung. War immer wieder im Spiel gefährlich: Kam auf sechs Torschüsse und drei Schussvorlagen
© getty
Paul-Georges Ntep (VfL Wolfsburg): Deutete in vielen Szenen sein großes Potential an. Ntep war an den beiden spielentscheidenden Szenen beteiligt - vor allem der Assist vor dem Tor des Tages war eine Augenweide
© getty
ANGRIFF - Guido Burgstaller (FC Schalke 04): Sensationelles Debüt! Der Ex-Nürnberger wurde zur Halbzeit eingewechselt und stellte sofort seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Darf sich Hoffnungen machen, nächste Woche in der Startelf zu stehen
© getty
Robert Lewandowski (FC Bayern München): Ohne Zweifel der Mann des Spiels! Zeigte schon bei seinem ersten Tor seine Klasse. Das zweite Tor aber reiht sich in die Bewerbungen um das Tor des Jahres ein
© getty
Andre Schürrle (Borussia Dortmund): Motor der starken Dortmunder Anfangsphase - erzielte endlich seinen ersten Treffer. Mit seinen Läufen eine ständige Bedrohung für Werder
© spox
So schaut sie aus, die SPOX-Top-11 des 17. Spieltags