Diskutieren
1 /
© getty
MÖNCHENGLADBACH - HANNOVER 2:0: Granit Xhaka und Gladbach spielen stark auf. Der Schweizer hat nach 25 Minuten schon über 50 Ballaktionen
© getty
Tayfun Korkut kann mit der Leistung seiner Mannschaft absolut nicht zufrieden sein – er korrigiert und korrigiert…
© getty
…bringt aber alles nichts. Kurz vor der Halbzeit erzielt Patrick Herrmann nach Vorlage von Hazard das 1:0 für die Fohlen!
© getty
In der zweiten Halbzeit ist die Borussia weiterhin die bessere Mannschaft und drängt mit Hazard auf das zweite Tor
© getty
Da ist das zweite Tor für die Borussia - Doppelpack von Herrmann! Hannover 96 hingegen spielte erschreckend schwach
© getty
WOLFSBURG - FREIBURG 3:0: Wolfsburg Vierinha setzte sich und seine Kollegen immer wieder in Szene und strahlte so große Gefahr für die Freiburger aus
© getty
In der 19. Minute nutzte Kevin De Bruyne einen Fehler von Torrejon und verwandelte eiskalt zum 1:0 für die Wölfe
© getty
"Man, man, man", wird sich Bas Dost gedacht haben. Er und sein Team hatten beste Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen...nutzten sie aber lange nicht
© getty
Hier betrieb er noch Rasenpflege - später kümmerte er sich um Tore: Kevin de Bruyne
© getty
Und am Ende waren in Wolfsburg selbst die Plüschkameraden glücklich
© getty
DORTMUND - KÖLN 0:0: In der ersten Halbzeit setzten die Kölner mehrere gefährliche Konter - Ujah scheitert aber an Weidenfeller
© getty
Kloppo konnte mit der Leistung seiner Mannschaft absolut nicht zufrieden sein - eine der schwächsten Halbzeiten seit langem für den BVB
© getty
Der BVB versucht es in mit allen Mitteln: Aubameyang trifft nach 70 Minuten - mit der Hand. Der Treffer zählt korrekterweise nicht
© getty
Maroh in der Kopfballzange zwischen Subotic und Hummels - es ist zweifelsfrei ein hart umkämpftes Spiel...
© getty
…ohne Sieger! Es bleibt beim 0:0 – kennt der BVB ja langsam. Am Ende wäre FC-Sieg sogar nicht unverdient gewesen
© getty
BREMEN - BAYERN 0:4 Die Bremer Fans haben keinerlei Zweifel daran, auf wessen Seite sie stehen
© getty
Kaum überraschend nahm Dante in Bremen auf der Bank Platz
© getty
BREMEN - BAYERN 0:4 Für Mario Götze gabs gleich zu Beginn auf die Socken - holte damit aber den Freistoß vor dem 2:0 heraus
© getty
Einfache kann jeder. Also schnappt sich Thomas Müller ein zweites Mal den Ball und nagelt ihn ins Eck
© getty
Thomas Müller antwortete auf die Bremer Plakate auf seine Weise
© getty
Freistöße können beim FC Bayern so einige schießen...
© getty
2:0! Am besten kann es anscheinend immer noch David Alaba...
© getty
AUGSBURG - MAINZ 0:2 Martin Schmidts Miene lässt Böses erahnen
© getty
Bis Okazaki mit einem Geschoß ins lange Eck seine Laune wohl schlagartig verbesserte
© getty
Baumgartlinger und Kohr lieferten sich heiße Duelle um die Herrschaft im Mittelfeld
© getty
Im asiatischen Duell zwischen Park und Ji behielt der Mainzer die Overhand. Genau wie Mainz in Augsburg
© getty
Auch Feulner konnte als "Spielgestalter" aus der Abwehr kaum Akzente setzen
© getty
HERTHA - SCHALKE 2:2 Nach zwanzig Minuten führte die Hertha - Da hat der Trainer gut lachen
© getty
Spider-Ben-Hatira machte den Aubameyang 2.0
© getty
Von wegen Eintagsfliege! Sane erzielt sein nächstes Traumtor für S04
© getty
Haraguchi ließ mit seinem Treffer die Hertha vom Heimsieg träumen
© getty
Bis Matip eiskalt den Ausgleich mit dem Abpfiff für die Knappen besorgte und zumindest den Punkt sicherte
© getty
HOFFEHEIM - HAMBURG 3:0 Rot für Drobny nach nicht mal einer halben Stunde. Das Spiel schien früh gelaufen für den HSV.
© getty
So kam Rene Adler endlich mal wieder zum Zug. Polanskis Elfer konnte er aber nicht entschärfen
© getty
Auch mit zehn Mann hielten die Hamburger mit vereinten Kräften dagegen
© getty
Dabei schossen die Hamburger ein ums andere Mal über's Ziel hinaus
© getty
Zehn Minuten vor Schluss machen Polanski und Rudy dann den Sack zu. Nach dem 3:0 darf die TSG weiter auf Europa hoffen
© getty
FRANKFURT - PADERBORN 2:0 Trainer unter sich - So freundschaftlich sollte es aber nicht bleiben
© getty
Kurz darauf rauschte ein Meier-Freistoß an den Pfosten
© getty
Nachdem Meier per Kopf die Führung erzielte, machte Aigner mit einem frechen Tunnel den Sack zu
© getty
Entsprechend erleichtert sind die Hessen
© getty
Am Ende heißt es 0:4 aus Sicht der Paderborner. Die Chancen von Kruse und Co auf den Klassenerhalt werden immer weniger
© getty
LEVERKUSEN - STUTTGART 4:0: Nach einer halben Stunde trifft Wendell nach mehreren Slapstickeinlagen der Stuttgarter für die Werkself zum 1:0
© getty
Nur vier Minuten später köpft Josip Drmic nach Flanke von Hilbert zum 2:0 - jetzt klappt bei den Stuttgartern nichts mehr
© getty
Und der Deckel ist drauf! Nur fünf Minuten nach der Halbzeitpause geht’s weiter mit den Toren für Leverkusen! Bellarabi trifft zum 3:0
© getty
Es geht dahin mit den Schwaben…Nach einer Stunde Spielzeit schnürt Drmic einen Doppelpack und macht das 4:0
© getty
Da hat der Knurrer viel zu knurren...das war nichts für Stuttgart! 0:4 heißt es am Ende. Und für Huub Stevens wird's jetzt richtig eng...

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.