Diskutieren
1 /
© Getty
1899 HOFFENHEIM - VFB SUTTGART 0:1: Tasci und der VfB waren obenauf, Hoffenheims Bemühungen (Joselu) waren unbrauchbar
© Getty
Für Tim Wiese (l.) und Sejad Salihovic fand sich wieder nur ein Platz auf der Tribüne
© Getty
Bereits nach 147 Sekunden schoss Martin Harnik (l.) das goldene Tor für die Gäste
© Getty
Die Zange Hoffenheimer Art: Joselu (l.) und Williams (r.) rutschen Holzhauser übel in die Beine
© Getty
1. FC NÜRNBERG - HANNOVER 96 2:2: Christian Pander (l.) hatte in einem umkämpften Spiel große Probleme mit seinen Nürnberger Gegenspielern. Er wurde in der 66. Minute für Stellvertreter Rausch ausgewechselt.
© Getty
Einer der Besten war Hoffmann (r.). Im vierten Bundesligaspiel bot der Defensive Mittelfeldspieler eine bärenstarke Leistung und überzeugte vor allem durch eine stoische Ruhe.
© Getty
Timm Klose erzielte in der zweiten Halbzeit in Uwe-Seeler-Manier den Ausgleich. Die Führung währte nicht lange. Hannover konterte -Ya Konan vollendete.
© Getty
Sakai machte sein bestes Spiel im 96-Dress. Der Japaner kam selten ins Straucheln und ließ Gegenspieler Frantz häufig alt aussehen.
© Getty
In der zweiten Minute der Nachspielzeit markierte der eingewechselte Polter den Ausgleich. Der auf die Tribüne verbannte 96-Trainer Slomka ist fassungslos über den hergeschenkten Sieg.
© Getty
BORUSSIA DORTMUND - EINTRACHT FRANKFURT 3:0 - Die Zuschauer erlebten einen fulminanten Auftritt des BVB, bereits in Minute zehn schnürte Marco Reus den Doppelpack
© Getty
Mario Götze und Reus waren die überragenden Akteure: Ersterer assistierte zwei Mal, sein Freund vollstreckte gleich drei Mal - da lässt es sich in bekannter Manier jubeln
© Getty
Lediglich Julian Schieber, Ersatz für den gesperrten Torjäger Robert Lewandowski, trübte das Dortmunder Fest - er sah Gelb-Rot und schwächte seine Mannschaft früh
© Getty
Wer dachte, Eintracht könnte in 60 Minuten Überzahl herankommen, irrte - Dortmund ließ wenig zu und bot eine beeindruckende Offensiv-Show
© Getty
Letztlich wurde auch Frankfurts Takashi Inui nach einem Zweikampf mit BVB-Abwehrchef Mats Hummels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt
© Getty
WERDER BREMEN - SC FREIBURG 2:3: In einem verrückten Bundesligaspiel mit etlichen Pfosten- und Lattentreffern setzten sich die Gäste aus dem Breisgau am Ende doch glücklich gegen den SV Werder durch
© Getty
Zähne zusammen und durch: Jan Rosenthal ist hier früher am Ball als Ignovski und Fritz. Defensiv machten beide Teams teils haarsträubende Fehler
© Getty
Daniel Caligiuri erzielte per Foulelfmeter das zwischenzeitliche 2:1 - doch kurz darauf glichen die Bremer abermals aus...
© Getty
... Nils Petersen war mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag erfolgreich. Doch einen Punkt konnten die Hanseaten im Weser-Stadion nicht behalten
© Getty
Mit der 2:3-Niederlage geht die Achterbahnfahrt für Werder Bremen weiter. Nach dem Spiel wirkten einige Akteure konsterniert
© Getty
HAMBURGER SV - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:0 - Rafael van der Vaart lässt die Nordlichter von Europa träumen: Der Niederländer zimmerte in der 24. Minute den Ball...
© Getty
...direkt in den Winkel. Der Jubel kannte nach dem Traumtor keine Grenzen: Van der Vaart ließ sich an der Eckfahne von den HSV-Fans und Mitspielern feiern - völlig zu Recht
© Getty
Die Hamburger konnten danach in der Offensive wenig Akzente setzen: Slobodan Rajkovic (r.), der nach einem Jahr sein Startelf-Comeback gab, hielt den Laden hinten zusammen
© Getty
Gladbach war die etwas aktivere Mannschaft - besonders ab der 60. Minute -, fand jedoch nur selten die Lücke im gut organisierten Hamburger Abwehrverbund
© Getty
Der HSV rettete seinen Vorsprung über die Distanz und konnte sich Luft zu einem direkten Konkurrenten um die Europa League verschaffen
© Getty
BAYER LEVERKUSEN - FC AUGSBURG 2:1: Bayer tat sich zu Beginn noch schwer und wirkte nach dem EL-Spiel gegen Befica Lissabon noch ein wenig müde. Torchancen hatten zunächst die Augsburger, allerdings prüft Callsen-Bracker hier seinen eigenen Torwart
© Getty
Erst Stefan Kießling war es, der Bayer dann in Führung brachte. Nach einem Castro-Freistoß slamte sich der Stürmer zu seinem 15. Saisontor
© Getty
Aber auch nach dem Führungstreffer tat sich Leverkusen weiter schwer. Der FCA zeigte Moral und kämpfte - doch trotz einer intensiven Partie kamen beide Teams ohne Gelbe Karte aus
© Getty
Am Ende setzte sich aber dann doch die individuelle Klasse durch. Lars Bender sorgte mit seinem 2:0 für die Entscheidung zugunsten der Werkself
© Getty
Leverkusen feierte somit den ersten Sieg seit dem 18. Spieltag und bleibt mit dem BVB auf Augenhöhe im Kampf um die Champions-League-Plätze.
© Getty
1. FSV MAINZ 05 - FC SCHALKE 04 2:2: Eine mehr als ansehnliche Partie in der Coface-Arena. Vier Tore und Einsatz pur - hier praktiziert von Junior Diaz (u.)
© Getty
Flying Ivanschitz! Mainz 05 ging zunächst durch einen schicken Flachschuss von Andreas Ivanschitz mit 1:0 in Führung
© Getty
Augen zu und durch! Christian Wetklo (r.) im Zweikampf mit Marco Höger
© Getty
Pssssssst! Michel Bastos brachte die Schalker mit seinen beiden Toren jeweils zurück ins Spiel
© Getty
Die Bilanz des Teams von S04-Coach Jens Keller (2.v.r.) wird allerdings durch das 2:2 nicht besser. Aus den letzten elf Spielen gab's nur einen Sieg
© Getty
FORTUNA DÜSSELDORF - GREUTHER FÜRTH 1:0: Im Duell der beiden Aufsteiger siegte die Fortuna gegen Greuther Fürth. Allerdings hatten beide Teams einige Chancen auf ihrer Seite, doch wie so oft konnten die Kleeblätter keine nutzen
© Getty
Axel Bellinghausen zeigte eine engagierte Leistung und hatte die Chance zum Führungstreffer auf dem Fuß...
© Getty
... welche er auch nutzte. Die Fortuna ging in Führung, nachdem man gleich zu Beginn einen Elfmeter verschossen hatte
© Getty
Als Winter-Neuzugang Josef Varga bei den Kleeblättern mit Gelb-Rot vom Platz flog, war die Partie eigentlich schon entschieden
© Getty
Ernüchterung pur bei Fürth: Im direkten Duell der beiden Aufsteiger zogen sie wieder den Kürzeren und trudeln nun dem Abstieg entgegen
© Getty
VFL WOLFSBURG - FC BAYERN MÜNCHEN 0:2: Die Bayern marschieren weiter fröhlich durch die Liga. Fünftes Spiel nach der Winterpause, fünfter Sieg zu Null
© Getty
Bühne frei für Mario Mandzukic! Der Bayern-Stürmer brachte die Bayern in der 36. Minute mit einem astreinen Fallrückzieher in Führung
© Getty
Ach, weil's so schön war noch mal aus einer anderen Perspektive. Und bitte, Herr Mandzukic!
© Getty
Der Jubel nach dem Tor fiel beim Ex-Wolfsburger allerdings verhalten aus
© Getty
Brust raus, Bauch rein. Bastian Schweinsteiger (r.) war neben Mandzukic der Mann des Spiels
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com