Diskutieren
1 /
© Getty
Hannover 96 - 1. FC Köln 4:1: Hannover 96 um Jan Schlaudraff (l.) ging nach der Europapokal-Gala mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen Köln
© Getty
Die erste Chance hatte jedoch der FC in Person von Milivoje Novakovic. Dem Slowenen versagten jedoch mehrfach die Nerven
© Getty
Nach der Hannoveraner Führung durch Stindl kam Köln trotzdem noch vor der Pause zum Ausgleich und jubelte
© Getty
In der zweiten Hälfte zerlegten die Hannoveraner aber ihren Gegner nach allen Regeln der Kunst. Joker Diouf (l.) war mit zwei Treffern der umjubelte Spieler
© Getty
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Vor dem Spiel waren beide Trainer noch guter Dinge. Huub Stevens (l.) und Marco Kurz grinsten in sich hinein.
© Getty
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Traumstart für die Pfälzer: Nach drei Minuten erzielte Rodnei die Führung. Huntelaar (r.) schaut staunend zu.
© Getty
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Aber die Königsblauen drehten das Spiel. Nach seinem Traumtor feierte Holtby spontan als "Bruchweg-Boy".
© Getty
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Und als Raul auch noch traf, gab es kein Halten mehr: Seine Mitspieler jubelten ausgelassen mit dem Spanier.
© Getty
1. FC Kaiserslautern - FC Schalke 04 1:4: Ein Happy End hatte das Spiel auch für Jermaine Jones. Nach einer Platzwunde musste er den Rest der Partie mit einem stylischen Kopfverband bestreiten und zeigte eine gute Partie..
© Getty
Hertha BSC - Bayern München 0:6: Im Berliner Olympiastadion feierten die Bayern den nächsten Kantersieg. Vor allem Ribery machte mit seinen Gegenspielern was er wollte
© Getty
Drei Elfmeter gab es für die Bayern. Zweimal versenkte Arjen Robben, der zudem noch einen weiteren Treffer erzielte, einmal durfte Mario Gomez ran
© Getty
Die restlichen Treffer besorgten Thomas Müller (l.) und Toni Kroos für den Rekordmeister
© Getty
Während die Berliner um Manager Michael Preetz mit gesenkten Köpfen das Stadion verließen...
© Getty
...freuten sich die Bayern über den 20. Treffer binnen einer Woche
© Getty
Borussia Dortmund - Werder Bremen 1:0: Die frühe Führung für den BVB erzielte Shinji Kagawa per Kopf nach einem tollen Zuspiel von Ilkay Gündogan (l.)
© Getty
Einer von zwei Aluminiumtreffern der Borussia im ersten Durchgang: Sebastian Kehl (2.v.r.) köpft die Kugel an die Latte
© Getty
Nächster Bremer, der fehlen wird: Ignjovski sieht nach einem Foul an Lewandowski die fünfte Gelbe Karte
© Getty
Die Bremer müssen sich vorwerfen lassen, im ersten Abschnitt zu viel Respekt gehabt zu haben und deutlich zu wenig für die Offensive getan zu haben
© Getty
Die Dortmunder dürfen das 20. Spiel in Folge ohne Niederlage feiern - neuer Vereinsrekord
© Getty
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Hoch das Bein! Leverkusen wollte den Rückstand auf die Top Vier daheim verkleinern. Die Borussia spürte Schalke 04 im Nacken und brauchte mal wieder ein Erfolgserlebnis.
© Getty
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Da strahlt Marco Reus. Bereits nach sieben Minuten erzielte er den Führungstreffer.
© Getty
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Auch wenn man ihn hier kaum sehen kann: Stefan Kießling (r.) schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich.
© Getty
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Als alle mit einer Punkteteilung rechneten schlug de Camargo doch noch zu!
© Getty
Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 1:2: Am Ende jubelten die Gladbacher und feierten drei Big Points im Kampf um die Champions League.
© Getty
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Makoto Hasebe (r.) und Mario Mandzukic wollten in Nürnberg ihre Auswärtsschwäche abstellen.
© Getty
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Die Nürnberger jubelten zuerst. Didavi (r.) schlug nach einer Flanke per Kopf zu und brachte den Club in Führung.
© Getty
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Aber der VfL war keineswegs geschockt. Angeführt vom überragenden Mandzukic, der auch den Ausgleich erzielte, kämpften die Wölfe sich zurück ins Spiel.
© Getty
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Dann schlug die Stunde von Patrick Helmes (l.): Der Stürmer erzielte zwei Tore auf Vorarbeit von Mandzukic (r.).
© Getty
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg 1:3: Am Ende hatte Felix Magath (r.) gut lachen. Sein Klub kämpft sich weiter nach oben.
© Getty
Hamburg - Freiburg 1:3: Paolo Guerrero (2.v.r.) hat seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen. Nun muss er zugucken, was gegen Freiburg wohl schmerzvoll war
© Getty
Gökhan Töre feierte sein Comeback gegen SC Freiburg, wirkte jedoch noch nicht richtig fit. Zur zweiten Halbzeit blieb er in der Kabine, genau wie Tesche: Berg und Son kamen
© Getty
Freiburg nutzte seine Chancen eiskalt. Immer mit freundlicher Unterstützung des Hamburger Kinderabwehrriegels
© Getty
Thorsten Fink war bedient. Für ihn und sein Team geht es nun ohne Umschweife ausschließlich um den Abstiegskampf, das hat diese Niederlage deutlich gemacht
© Getty
FC Augsburg - FSV Mainz 05 2:1: Mainz-Coach Thomas Tuchel kehrte an alte Wirkungsstätte zurück. Trotzdem verbinde er keine besonderen Gefühle mehr mit dem FCA
© Getty
In einer zähen Partie brachte Sami Allagui (3.v.l.) mit der ersten Chance seine Mainzer in Führung
© Getty
Ja-Cheol Koo (r.) glich mit einem Traumtor kurz vor der Pause aus und ließ sich anschließend von Kapitän Verhaegh herzen
© Getty
Sebastian Langkamp (l.) hatte einen guten Nachmittag! Er besorgte a) den Siegtreffer und beendete b) die Serie von Zidan
© Getty
Am Ende gab es strahlende Gesichter in Augsburg
© Getty
TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 1:2: Im Mittelpunkt des baden-württembergische Derbys stand natürlich die Rückkehr von Vedad Ibisevic (M.)
© Getty
Ibisevic' Pendant auf Hoffenheimer Seite, Ryan Babel (l.), fand nur schwer ins Spiel
© Getty
So war es auch kaum verwunderlich, dass Ibisevic das 1:0 für den VfB erzielte - und auch noch einen zweiten Treffer nachlegte
© Getty
Sejad Salihovic (vorne) traf per Foulelfmeter zwar noch zum 1:2...
© Getty
...doch am Ende stand Sebastian Rudy mit seiner TSG mit leeren Händen da

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.