Diskutieren
1 /
© Getty
Schalke - Augsburg 3:1: In Sachen Schuhmode gab's in der Veltins Arena einiges zu sehen. Ganz weit vorn: Teemu Pukki (l.) und Lorenzo Davids
© Getty
Klaas-Jan Huntelaar (r.) vollendete den ersten richtig starken Angriff der Schalker mit einem sehenswerten Hackentrick. Saisontor Nummer 13 für den Hunter
© Getty
Kollektiver Schalker Jubel: Die Herren Huntelaar, Raul, Fuchs und Holtby (v.l.n.r.) feiern die Führung mächtig ab
© Getty
Kurze Erfrischung, dann geht's weiter. Augsburg rappelte sich mit Hajime Hosogai nach dem Pausentee noch mal auf und kam zwischenzeitlich sogar zum Ausgleich
© Getty
Doch am Ende sorgten erst Christian Fuchs (r.) mit einem satten Fernschuss und später Raul für klare Verhältnisse
© Getty
Hamburg - Nürnberg 2:0: Dominic Maroh (l.) hatte mit Hamburgs Paolo Guerrero immer wieder Probleme. Der Peruaner war beim HSV auffälligster Spieler
© Getty
Folgerichtig besorgte Guerrero (l.) noch im ersten Durchgang die Führung für den HSV. Gökhan Töre feiert kräftig mit
© Getty
Mit 1,83 Metern zwar eigentlich kein Kopfballungeheuer, trotzdem gibt's für Heung-Min Son Bestnoten für die Ausführung
© Getty
Den Endstand stellte Marcell Jansen (M.) nach feiner Vorarbeit von Gökhan Tore her
© Getty
Stuttgart - Köln 2:2: Es ging gut los für die Gäste. Nach Foul an Slawo Peszko verwandelte Lukas Podolski den fälligen Elfmeter
© Getty
Doch Stuttgarts Christian Gentner schlug schnell zurück - und zwar gleich doppelt. Einmal per Kopf und einmal per Volleyschuss
© Getty
Das Spiel blieb auch danach umkämpft - mit wechselnden Siegern in den Zweikämpfen
© Getty
Köln probierte es bis zum Schluss, VfB-Keeper Sven Ulreich hielt lange dich. Doch Podolski traf kurz vor dem Ende zum 2:2
© Getty
Bayern München - Werder Bremen 4:1: Die Bayern wollten gegen Werder die dritte Niederlage in Folge vermeiden. Spagat-Fritz und Co. hatten natürlich was dagegen
© Getty
Die neueste FCB-Wintermode wurde mal wieder von Arjen Robben (l.) und Rafinha präsentiert, die beide erst mal die Bank wärmen durften
© Getty
Die Bayern übernahmen sofort das Kommando in der Allianz Arena. Die logische Konsequenz: Das 1:0 durch Franck Ribery (r.)
© Getty
Schau mir in die Augen, Kleines! Ribery bedankte sich beim Duo Gomez/Müller, die vor dem Treffer perfekt kreuzten und dem Franzosen das siebte Saisontor ermöglichten
© Getty
Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sah es schon nach dem nächsten Rückschlag für den FCB aus. Aber der doppelte Robben beruhigte die bayerischen Nerven
© Getty
Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:1: Borussia gegen Borussia. Zweiter gegen Erster. Die Erwartungen waren groß, und der Kracher enttäuschte nicht
© Getty
Auch wenn es wegen der Verletzung von Marco Reus nicht zum Duell mit Mario Götze (r.) kam, hielt der Gastgeber mit dem deutschen Meister richtig gut mit
© Getty
In Führung gingen trotzdem die Schwarz-Gelben. Und wer hat's gemacht? Natürlich wieder Robert Lewandowski, der mit einem Kopfball sein erstes Auswärtstor der Saison erzielte
© Getty
Zugepackt, Gefahr gebannt! Während seine Teamkollegen zusahen, schnappte sich Marc-Andre ter Stegen die Kugel in letzter Sekunde
© Getty
Zudem gab es da ja noch Mike Hanke (l.): Nach seinem Doppelpack im Derby gegen Köln legte der Stürmer auch gegen den BVB nach
© Getty
VfL Wolfsburg - FSV Mainz 2:2: Das erste Feuerwerk gab es bei der Partie in Wolfsburg schon vor der Partie. Einige Mainz-Fans setzten ihren Block "in Brand"
© Getty
Im Spiel ließen die 05er aber eben jenes Feuer dann merklich vermissen. Die Folge: Erst nutzte Mario Mandzukic Abstimmungsprobleme bei den Mainzern zum 1:0,...
© Getty
...bevor Leuchtturm Alexander Madlung in seiner bekannten Art und Weise mit dem Kopf für die Wölfe erhöhte
© Getty
In der zweiten Hälfte zeigten sich die Mainzer um Niko Bungert (l.) allerdings stark verbessert und kamen noch zum Ausgleich
© Getty
Am Ende versuchten beide Mannschaften noch mal alles, aber trotz Beißen und Kratzen endete die Partie unentschieden
© Getty
1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC 1:1: Die Pyro-Woche, Teil zwei: Auch in Kaiserslautern brannten bei den Fans der Gäste ein paar Sicherungen durch
© Getty
Dabei gab es auf dem Betze genügend andere, schöne Sachen zu bestaunen. Oder nicht?
© Getty
Zudem ging es auch auf dem Feld los wie die Feuerwehr. Erst ging Lautern durch ein Eigentor in Führung, bevor...
© Getty
...Raffael den verdienten Ausgleichstreffer erzielte. Von diesem Schock musste sich der Gastgeber erst mal erholen
© Getty
Nach dem Pausentee wurde der FCK zwar wieder besser, zeigte sich aber vor dem Tor viel zu ungeduldig
© Getty
SC Freiburg - Hannover 96 1:1: Nach dem Jubel über das Weiterkommen in der Europa League stand für 96 ein Kontrastprogramm auf dem Plan. Ab ins schnuckelige Breisgau!
© Getty
Und es war zäh. Sehr zäh. Beide Mannschaften betrieben nicht gerade Werbung für ihre Sportart. Indiz dafür: Die dritthöchste Fehlpassquote der Saison
© Getty
Bei so einem schwachen Spiel, wie fällt da häufig das erste Tor? Durch ein Eigentor, richtig! Der Unglücksrabe war Felix Bastians, der für Jubel bei den Niedersachsen sorgte
© Getty
Freiburg hoffte dagegen auf seine Lebensversicherung namens Papiss Demba Cisse. Der schlug zwar zuerst die Hände vors Gesicht,...
© Getty
...aber in der zweiten Hälfte war der Goalgetter dann doch zur Stelle und stellte per wunderschönem Flugkopfball den Endstand her
© Getty
Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 2:0: Premiere für Bernd Leno: Die Partie gegen die TSG war das erste Spiel nach seinem endgültigen Wechsel von Stuttgart zu Leverkusen
© Getty
Geschenke gab's für Leno von den Hoffenheimern trotzdem nicht. Das bekam auch Eren Derdiyok zu spüren, der hier einer Übermacht gegenüber stand
© Getty
Aber nicht verzagen, Eren fragen! Derdiyok wusste sich zu helfen, staubte nach einem Schürrle-Freistoß zum 1:0 ab und machte danach einen auf John Wayne
© Getty
Kampf der Wuschel-Frisuren zwischen Stefan Kießling (M.) und Jannik Vestergaard (r.). Da blieb Daniel Williams und Co. nur eines übrig: "Alle Mann in Deckung!"
© Getty
Hoffenheim fand offensiv so gut wie gar nicht statt, ließ Lars Bender (r.) über die Klinge springen und wartet nach der Pleite nunmehr seit sechs Partien auf einen Dreier

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.