Berühmte Brasilianer der Bundesliga

 
Freitag, 19.12.2008 | 16:24 Uhr
Mazinho und Bernardo gehörten Anfang der 90er Jahre trotz passender Lederhose zu den erfolgloseren Brasilianern der Liga
© Imago
Mazinho und Bernardo gehörten Anfang der 90er Jahre trotz passender Lederhose zu den erfolgloseren Brasilianern der Liga
Raoul Tagliari war der erste Brasilianer in der Bundesliga. Er war von 1964-66 beim Meidericher SV und erzielte vier Treffer in neun Spielen
© Imago
Raoul Tagliari war der erste Brasilianer in der Bundesliga. Er war von 1964-66 beim Meidericher SV und erzielte vier Treffer in neun Spielen
Tita kam 1987 für eine Saison nach Leverkusen. Seine starke Bilanz: 21 Spiele, zehn Tore und der Gewinn des UEFA-Cups 1988
© Imago
Tita kam 1987 für eine Saison nach Leverkusen. Seine starke Bilanz: 21 Spiele, zehn Tore und der Gewinn des UEFA-Cups 1988
Jorginho trug von 1989 bis 1992 das Bayer-Trikot. Danach zog es ihn für drei Jahre zu den Bayern. In 154 Bundesligaspielen erzielte er 15 Treffer
© Imago
Jorginho trug von 1989 bis 1992 das Bayer-Trikot. Danach zog es ihn für drei Jahre zu den Bayern. In 154 Bundesligaspielen erzielte er 15 Treffer
Von 1993-95 bestritt Carlos Dunga (r.) 54 Spiele für den VfB Stuttgart. Der heutige Nationaltrainer der Selecao steuerte sieben Treffer für die Schwaben bei
© Imago
Von 1993-95 bestritt Carlos Dunga (r.) 54 Spiele für den VfB Stuttgart. Der heutige Nationaltrainer der Selecao steuerte sieben Treffer für die Schwaben bei
Mitten im Getümmel war Julio Cesar von 1994 bis 1999 beim BVB. Danach ging es nach Bremen. Bei 92 Einsätzen brachte er es auf sieben Tore
© Getty
Mitten im Getümmel war Julio Cesar von 1994 bis 1999 beim BVB. Danach ging es nach Bremen. Bei 92 Einsätzen brachte er es auf sieben Tore
1997 wagte Emerson den Sprung nach Europa und spielte bis 2000 sehr erfolgreich für die Bayer-Elf. 82 Spiele und 11 Tore standen auf seinem Konto
© Getty
1997 wagte Emerson den Sprung nach Europa und spielte bis 2000 sehr erfolgreich für die Bayer-Elf. 82 Spiele und 11 Tore standen auf seinem Konto
Ballkünstler Ratinho war von 1996 bis 2003 auf dem Betzenberg aktiv. In 147 Spielen brachte es "das Mäuschen" lediglich auf zehn Treffer
© Getty
Ballkünstler Ratinho war von 1996 bis 2003 auf dem Betzenberg aktiv. In 147 Spielen brachte es "das Mäuschen" lediglich auf zehn Treffer
Von 1997 bis 2002 schnürte Paulo Rink die Leverkusen-Schuhe. Stationen in Nürnberg und Cottbus folgten. Insgesamt machte er 119 Spiele und 35 Tore
© Getty
Von 1997 bis 2002 schnürte Paulo Rink die Leverkusen-Schuhe. Stationen in Nürnberg und Cottbus folgten. Insgesamt machte er 119 Spiele und 35 Tore
Paulo Sergio zauberte von 1993 bis 1997 in Leverkusen und von 1999 bis 2002 in München. Mit 68 Toren in 198 Spielen blieb er der Liga in guter Erinnerung
© Getty
Paulo Sergio zauberte von 1993 bis 1997 in Leverkusen und von 1999 bis 2002 in München. Mit 68 Toren in 198 Spielen blieb er der Liga in guter Erinnerung
Von 1994-97 ging Giovane Elber im Ländle auf Torejagd, danach ging es bis 2004 nach Bayern. Seine Bilanz: 256 Spiele und 133 Tore
© Getty
Von 1994-97 ging Giovane Elber im Ländle auf Torejagd, danach ging es bis 2004 nach Bayern. Seine Bilanz: 256 Spiele und 133 Tore
Der spätere Bayer und Hamburger Ze Roberto kam 1998 nach Leverkusen, wo er bis 2002 17 Tore in 113 Spielen schoss
© Getty
Der spätere Bayer und Hamburger Ze Roberto kam 1998 nach Leverkusen, wo er bis 2002 17 Tore in 113 Spielen schoss
Von 2001 bis 2004 trug Marcio Amoroso zum Erfolg des BVB bei. 28 Tore in 59 Spielen konnten sich sehen lassen
© Getty
Von 2001 bis 2004 trug Marcio Amoroso zum Erfolg des BVB bei. 28 Tore in 59 Spielen konnten sich sehen lassen
Alex Alves ging von 1999 bis 2003 für die Hertha auf Torejagd. In 81 Spielen brachte er es immerhin auf 25 Treffer
© Getty
Alex Alves ging von 1999 bis 2003 für die Hertha auf Torejagd. In 81 Spielen brachte er es immerhin auf 25 Treffer
Paradiesvogel in Berlin: Von 2001-06 war Marcelinho der Star der Hauptstadt. 70 Tore in 173 Spielen lautet seine Erfolgsbilanz
© Getty
Paradiesvogel in Berlin: Von 2001-06 war Marcelinho der Star der Hauptstadt. 70 Tore in 173 Spielen lautet seine Erfolgsbilanz
In Bremen ging sein Stern auf. Von 1998 bis 2004 spielte Ailton an der Weser. Mit 169 Spielen und 88 Toren wurde er zum Publikumsliebling
© Getty
In Bremen ging sein Stern auf. Von 1998 bis 2004 spielte Ailton an der Weser. Mit 169 Spielen und 88 Toren wurde er zum Publikumsliebling
Vor seinem Wechsel nach München spielte Lucio von 2000 bis 2004 in Leverkusen. Der Abwehrspieler erzielte 15 Treffer für die Werkself
© Getty
Vor seinem Wechsel nach München spielte Lucio von 2000 bis 2004 in Leverkusen. Der Abwehrspieler erzielte 15 Treffer für die Werkself
1 / 1
Advertisement
Club Friendlies
Fr13.07.
Favre-Debüt! Livestream zum ersten Test des BVB
Club Friendlies
Austria Wien -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Werbung
Werbung