Diskutieren
1 /
© Getty
Neben Golflegende Gary Player hatte Blanka Vlasic bei der Verleihung der Laureus World Sports Awards in Abu Dhabi einen großen Auftritt
© Getty
Auch auf dem roten Teppich des Emirates Palace machte die 27-Jährige eine außerordentlich gute Figur
© Getty
Obwohl man es ob ihrer enormen Fotogenität gar nicht glauben mag, liegt Vlasics wahre Berufung aber woanders
© Getty
Die beste Hochspringerin der Welt zu werden, ist auch eine Frage der Einstellung: "Für mich geht es bei jedem Wettkampf um Leben und Tod"
© Getty
Bei Wettkämpfen kommuniziert Vlasic gerne mit den Fans und heizt lautstark die Stimmung im Stadion an
© Getty
Verlieren ist hingegen überhaupt nicht ihr Ding. Bei Olympia 2004 in Athen verpasste sie das Finale und weinte danach bitterlich
© Getty
Vier Jahre später in Peking trat Vlasic als Favoritin an. Am Ende musste sie sich aber der Belgierin Tia Hellebaut geschlagen geben und holte Silber
© Getty
Bei der WM in Berlin 2009 sicherte sich Vlasic ihren zweiten Weltmeistertitel nach 2007 und tritt im August in Südkorea als Titelverteidigerin an
© Getty
Auch bei der Europameisterschaft 2010 in Barcelona zogen die Konkurrenten Emma Green (l.) und Ariane Friedrich (r.) den Kürzeren
© Getty
Ehre, wem Ehre gebührt. Zusammen mit 800m-Läufer David Rudisha wurde Vlasic zum IAAF World Athlete of the Year 2010 gewählt
Top 5 gelesene Artikel