Diskutieren
1 /
© Getty
Der neue Trainer Louis van Gaal wurde am 1. Juli 2009 offiziell vorgestellt. Die bayerische Mentalität passe ihm wie ein warmer Mantel: "Mia san mia und ich bin ich!"
© Getty
Trainer van Gaal im Kreise der Neuen. Für Gomez (35 Mio.) und Tymoschtschuk (11 Mio) griffen die Bosse tief in die Tasche. Müller und Badstuber kamen aus der Jugend
© Getty
Trotz der hochkarätigen Verpflichtungen gab es einen Stotterstart. Remis gegen Hoffenheim und Bremen, 1:2-Niederlage gegen Mainz - schlechtester Saisonstart seit 43 Jahren
© Getty
Die FCB-Bosse reagierten und holten Arjen Robben - ein unglaublicher Glücksgriff. Bei der Premiere im Bayern-Dress gegen Wolfsburg (3:0) schnürte er einen Doppelpack
© Getty
In Hamburg gab es nach dem Robben-Hype den ersten Dämpfer. 0:1 beim HSV. Zuvor wurde Oberhausen im DFB-Pokal mit 5:0 abgefertigt
© Getty
Und auch in der Champions-League-Gruppenphase sah es nach zwei Niederlagen gegen Girondins Bordeaux ganz schlecht aus. Das Achtelfinale rückte in weite Ferne
© Getty
In der Liga gab es gegen die Spitzenmannschaften aus Gelsenkirchen und Leverkusen jeweils ein 1:1. Zu wenig für den FCB
© Getty
Louis van Gaal rutschte immer weiter in die Kritik. Vor dem entscheidenden Spiel gegen Turin spekulierte man bereits über seine Entlassung. Doch die Bosse hatten Geduld...
© Getty
Im Rückblick oft als Knackpunkt der Saison gesehen. In Turin gewann man mit 4:1 und machte somit den Einzug ins Achtelfinale perfekt
© Getty
In den letzten Ligaspielen vor der Winterpause gab man sich keine Blöße. Bochum (5:1) und Hertha (5:2) blieben ohne Chance gegen den wiedererstarken FCB
© Getty
Auch aus der Winterpause startete man mit fünf Siegen in Folge. Das oft als unterkühlt geltende Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft schien Vergangenheit
© Getty
Mit einem überragenden Weitschuss von Arjen Robben zum 2:3 sicherte sich der Rekordmeister gegen den AC Florenz den Einzug ins Viertelfinale der CL
© Getty
Es folgten die "Wochen der Wahrheit" in CL, Pokal und Liga. Der Auftakt ging aber in die Hose. Gegen Stuttgart und Frankfurt gab es jeweils Niederlagen
© Getty
Doch in der Arena auf Schalke machte der FCB zwei überragende Spiele. Im Pokal gewann man mit 1:0 n.V. und in der Liga setzte man sich nach dem 2:1-Sieg an die Tabellenspitze
© Getty
In Manchester löste man das Ticket für das Halbfinale der CL. Nach dem frühen 0:3-Rückstand trafen Olic und Robben. Der Traum vom Triple entstand
© Getty
Im Vorbeigehen wurde anschließend das Kapitel Hannover erledigt. Mit 7:0 schickten die Bayern die Mannschaft von Trainer Slomka nach Hause
© Getty
Es folgte das Spiel des Ivica Olic. Mit einem 1:0-Hinspielsieg reiste man zum CL-Halbfinale nach Lyon. Dort fertigte man Olympique mit 3:0 ab - drei Tore durch Ivica Olic
© Getty
Am vorletzten Spieltag gegen den VfL Bochum machte man in der Meisterschaft alles klar. Die Schale gab's aber erst eine Woche später in Berlin...
© Getty
Das Double machte man eine weitere Woche später perfekt - erneut in Berlin. Dank eines deutlichen 4:0-Sieges gegen unterlegene Bremer holte man den DFB-Pokal
© Getty
Alles war angerichtet für das CL-Finale. Im Estadio Santiago Bernabeu in Madrid hätte sich der FC Bayern unsterblich machen können...
© Getty
...doch Inter Mailands Diego Milito zerstörte mit einem Doppelpack den Triple-Traum der Bayern
© Getty
Am Tag nach der Niederlage feierten tausende Fans die Mannschaft auf dem Marienplatz. Franck Ribery verkündete seine Vertragsverlängerung - er bleibt bis 2015 bei den Bayern

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.