Diskutieren
1 /
© imago
Ein deutscher Receiver in der NFL? Moritz Böhringer hat alle Chancen, den Sprung zu schaffen! Der 22-Jährige hat in den vergangenen Monaten einen beeindruckenden Weg hingelegt - und all das mit nur einem Jahr GFL-Erfahrung...
© imago
Böhringer kam erst 2015 - mit ganzen drei Jahren Football-Erfahrung im Gepäck - in die GFL zu den Schwäbisch Hall Unicorns. Dort explodierte der Receiver förmlich, 1.461 Yards und 16 Touchdowns sicherten ihm den Titel des "Rookie des Jahres"
© Facebook/Daniel Herzog
Es folgte die Anmeldung zu Pro Day in Florida - vorher gab's noch ein kleines Gruppen-Bild. Mit dabei: Der englische Linebacker Aden Durde (l.), der französische Receiver D'Anthony Dable (2.v.l.), Böhringer (m.) und SPOX-Reporter Daniel Herzog (3.v.r.)
© NFL
Dann ging's ans Eingemachte, und schon der Hochsprung aus dem Stand war ein Ausrufezeichen: Böhringer erreichte starke 99 Zentimeter. Bei der offiziellen Combine wäre das der viertbeste Wert aller Receiver gewesen!
© NFL
Der Weitsprung ließ die Scouts ebenfalls aufhorchen: Der 22-Jährige schaffte starke 3,33 Meter, ein Top-25-Wert verglichen mit den Combine-Receiver-Zahlen
© NFL
In Kombination mit seinem Gardemaß von 1,95 Metern bei 102 Kilo herrschte schnell ein gehöriger Buzz, die Meldungen über den deutschen Receiver überschlugen sich. All das wurde nur noch größer, als Böhringer die 40 Yards lief...
© NFL
...und das in sensationellen (handgestoppten) 4,43 Sekunden! Nur drei Receiver liefen bei der Combine schneller, keiner davon aber hatte auch nur ansatzweise Böhringers Größe und Gewicht!
© NFL
Das brachte dem Deutschen bereits Vergleiche zu Receivern wie Devin Funchess und Dorial Green-Beckham ein. Sein Three-Cone-Drill (6,65 Sekunden) wäre der drittbeste Receiver-Combine-Wert gewesen, sein 60-Yard-Shuttle in der Top-5
© NFL
Doch all die guten Maße und athletischen Werte nützen nur etwas, wenn ein Receiver den Ball auch fangen kann. Und Moritz Böhringer kann den Ball definitiv fangen...
© NFL
Trotz einiger wilder Würfe des Pro-Day-Quarterbacks fing Böhringer jeden (!) Ball, der in seine Richtung geworfen wurde. Es war der nächste Teil einer absolut beeindruckenden Vorstellung
© NFL
Da klappte sogar der spektakuläre einhändige Grab...
© NFL
...und auch verschiedene Routes meisterte Böhringer ohne Probleme
© NFL
Neben den Ball-Skills wollten die Scouts Böhringer in einer weiteren wichtigen Disziplin sehen: Dem Blocken! Der Deutsche zeigte dabei eine enorm schnelle Auffassungsgabe und setzte die Anweisungen und Verbesserungen der Coaches sofort um
© Facebook/Rob Williams
Nach dem Pro Day war dann auch etwas Entspannung im schönen Florida erlaubt. Die Vikings, die Packers und die Cardinals zeigen bereits Interesse an Böhringer - dem Deutschen steht bis zum Draft Ende April eine spannende Zeit bevor!

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.