Zum 50. Geburtstag: Die besten Sprüche von Matthias Sammer

 
Dienstag, 05.09.2017 | 14:39 Uhr
Matthias Sammer: Als Spieler gewann er Champions-League-Sieger, wurde Europameister und Weltfußballer. Als Trainer holte er die Meisterschaft, als Sportdirektor sogar das Triple. Zum 50. Geburtstag präsentiert SPOX seine besten Sprüche
© getty
Matthias Sammer: Als Spieler gewann er Champions-League-Sieger, wurde Europameister und Weltfußballer. Als Trainer holte er die Meisterschaft, als Sportdirektor sogar das Triple. Zum 50. Geburtstag präsentiert SPOX seine besten Sprüche
Der Klassiker: "Das nächste Spiel ist immer das nächste."
© getty
Der Klassiker: "Das nächste Spiel ist immer das nächste."
„Ich habe mit dem Elfmeterschießen keine Probleme - so lange ich nicht schießen muss. Ich kann das einfach nicht, denn mir gefallen immer beide Ecken."
© getty
„Ich habe mit dem Elfmeterschießen keine Probleme - so lange ich nicht schießen muss. Ich kann das einfach nicht, denn mir gefallen immer beide Ecken."
Sammer über die Neider: „Wenn ich am Ende vorn stehe, können mich die Leute auch Arschloch nennen. Das ist mir egal.“
© getty
Sammer über die Neider: „Wenn ich am Ende vorn stehe, können mich die Leute auch Arschloch nennen. Das ist mir egal.“
Sammer über Ehefrau Karin und seine eigenen Qualitäten: „Meine Frau fand mich am Anfang total bescheuert. Sie musste meine Charakterstärke und meine Schönheit erst schätzen lernen.“
© getty
Sammer über Ehefrau Karin und seine eigenen Qualitäten: „Meine Frau fand mich am Anfang total bescheuert. Sie musste meine Charakterstärke und meine Schönheit erst schätzen lernen.“
Sammer rechtfertigt die Verpflichtung von Top-Transfer Tomas Rosicky für 25 Millionen: Wir wollten ihn ja eigentlich umsonst haben, aber Prag wollte das nicht."
© getty
Sammer rechtfertigt die Verpflichtung von Top-Transfer Tomas Rosicky für 25 Millionen: Wir wollten ihn ja eigentlich umsonst haben, aber Prag wollte das nicht."
Sammer höflich, aber geknickt, nach dem Finale Dahoam: "Wir gratulieren Chelsea. Aber wenn das die Zukunft des Fußballs ist, [...] dann ist das eine Katastrophe. Wir gratulieren, aber die Art und Weise, dass das einen Titel bringt, ist ungerecht."
© getty
Sammer höflich, aber geknickt, nach dem Finale Dahoam: "Wir gratulieren Chelsea. Aber wenn das die Zukunft des Fußballs ist, [...] dann ist das eine Katastrophe. Wir gratulieren, aber die Art und Weise, dass das einen Titel bringt, ist ungerecht."
Sammer über den stressigen Job bei den Bayern und eine Burn-out-Gefahr: "Es ist bei den Bayern wirklich sehr intensiv. Mit 47 merke ich, dass ich mehr auf mich und meine Familie schauen muss. Ob ich das immer schaffe, weiß ich nicht."
© getty
Sammer über den stressigen Job bei den Bayern und eine Burn-out-Gefahr: "Es ist bei den Bayern wirklich sehr intensiv. Mit 47 merke ich, dass ich mehr auf mich und meine Familie schauen muss. Ob ich das immer schaffe, weiß ich nicht."
„Fußball ist Denken. Meine Spieler haben aber alles vergessen, was wir vorher besprochen haben.“
© getty
„Fußball ist Denken. Meine Spieler haben aber alles vergessen, was wir vorher besprochen haben.“
Ex-DDRler Sammer über die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres: "Ich sehe mich als Fußballer des Jahres von ganz Deutschland und hoffe, dass man dies nicht mehr trennt. Ich habe aber nicht vergessen, wo ich herkomme."
© getty
Ex-DDRler Sammer über die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres: "Ich sehe mich als Fußballer des Jahres von ganz Deutschland und hoffe, dass man dies nicht mehr trennt. Ich habe aber nicht vergessen, wo ich herkomme."
Sammers Spielphilosophie: "Die Einstellung ist wichtiger als die Aufstellung."
© getty
Sammers Spielphilosophie: "Die Einstellung ist wichtiger als die Aufstellung."
"Ich bin keiner, der sich hinstellt, Champagner säuft und die Klappe aufreißt, wenn der Erfolg da ist."
© getty
"Ich bin keiner, der sich hinstellt, Champagner säuft und die Klappe aufreißt, wenn der Erfolg da ist."
"Die Bremer lassen sich hier feiern, als wären sie Deutscher Meister geworden, dabei haben die sich hier einen Scheiß zusammengespielt."
© getty
"Die Bremer lassen sich hier feiern, als wären sie Deutscher Meister geworden, dabei haben die sich hier einen Scheiß zusammengespielt."
Sammers Lieblingsspieler: "Ich brauche Spieler, die auf dem Platz die Rute raus holen."
© getty
Sammers Lieblingsspieler: "Ich brauche Spieler, die auf dem Platz die Rute raus holen."
Sammer ist selten zufrieden: „Es ist gut, dass wir das Spiel gewonnen haben. Aber im Prinzip war es lange Zeit ein richtiger Käse!“
© getty
Sammer ist selten zufrieden: „Es ist gut, dass wir das Spiel gewonnen haben. Aber im Prinzip war es lange Zeit ein richtiger Käse!“
Sammer über die Engländer, die auf dem Weg zum EM-Titel 1996 aus dem Weg geräumt wurden: "Die Engländer können wohl nicht glauben, dass Rothaarige nicht gedopt sind."
© getty
Sammer über die Engländer, die auf dem Weg zum EM-Titel 1996 aus dem Weg geräumt wurden: "Die Engländer können wohl nicht glauben, dass Rothaarige nicht gedopt sind."
"Statistiken, Statistiken, für Statistiken habe ich mich schon früher nicht interessiert. Statistiken sind dafür da, um gebrochen zu werden."
© getty
"Statistiken, Statistiken, für Statistiken habe ich mich schon früher nicht interessiert. Statistiken sind dafür da, um gebrochen zu werden."
Sammer über Jürgen Kohler: "Du Kokser, wenn wir schon beschissen spielen - aber laufen können wir doch wenigstens."
© getty
Sammer über Jürgen Kohler: "Du Kokser, wenn wir schon beschissen spielen - aber laufen können wir doch wenigstens."
1 / 1
Werbung
Werbung