Diskutieren
1 /
© getty
Im Testspiel zwischen Senegal und der Elfenbeinküste kam es am Montagabend in Paris zu erheblichen Ausschreitungen, die letztlich zum Spielabbruch führten. Dabei war die Stimmung der Fans vor Anpfiff noch bestens gewesen ...
© getty
All zu viel Konfliktpotenzial schien das Spiel, das im Charlety Stadium am Pariser Stadtrand ausgetragen wurde, nicht zu bieten. Überwiegend leere Ränge zeigten sich zu Beginn - vorerst ...
© getty
Auch sportlich ging es lange Zeit mit rechten Dingen zu. Liverpools Sadio Mane brachte den Senegal per Elfmeter in Führung (68.), nur zwei Minuten später glich Cyriac Gohi Bi aus
© getty
In der Schlussphase der Partie aber drangen Dutzende Personen über die Zäune und Sicherheitsabsperrungen des Stadions unbefugt in die Arena - wohl ohne gültige Eintrittskarten, wie die Daily Mail berichtet
© getty
In der Folge kam es zu Tumulten auf den Rängen. Zuschauer übersprangen Barrieren und überwanden die Sicherheitsleute im Stadion
© getty
Mehrere Personen überschritten auch die Blockabsperrung, welche die Fanlager voneinander trennte
© getty
Zahlreiche Zuschauer stürmten dann den Rasen und attackierten auch die Spieler. Senegals Lamine Gassama wurde komplett von den Beinen geholt
© getty
Das Sicherheitspersonal war sichtlich überfordert und brachte das Geschehen nicht mehr unter Kontrolle
© getty
Die Chaoten waren zahlenmäßig überlegen. Und - wie in diesem Bild - auch zu flink für die verzweifelten Ordner
© getty
Binnen Minuten drangen Hunderte in den Innenraum des Stadions ein und belagerten das Spielfeld
© getty
Schiedsrichter Tony Chapron schickte die Mannschaften sofort in die Kabine und brach das Spiel in der 88. Minute beim Stand von 1:1 ab
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com