Diskutieren
1 /
© getty
Warum Cristiano Ronaldo so kritisch guckt? Vielleicht hat es etwas mit einer neuen Abneigung gegen bildende Kunst zu tun
© getty
Warum? Fangen wir von vorne an: Der Flughafen auf der Heimatinsel von CR7, Madeira, trägt jetzt den Namen des Portugal-Stars
© getty
Ein Bild mit Symbolcharakter... Irgendjemand hätte mindestens einem Künstler zwischendurch laut "Stopp!" zurufen sollen
© getty
Zur offiziellen Umbenennung gab sich die Lokalprominenz die Klinke in die Hand, Georgina Rodriguez begleitete Cristiano Ronaldo
© getty
Selbst Batman gab sich die Ehre. Aber auch er verhinderte Schlimmeres leider nicht
© getty
Die Fans feierten ihr Idol bei der Stippvisite in der Heimat - euphorisch, wie es dem "Besten der Welt" gegenüber angemessen ist
© getty
Dann wurde es ernst: Einer Rede des Real-Madrid-Stars sollte die feierliche Enthüllung folgen ...
© getty
Dabei stach vor allem eins ins Auge: eine Büste, die extra für den "CR7-Flughafen" angefertigt wurde
© getty
Portugals Präsident, Marcelo Rebelo de Sousa, wurde die Ehre zuteil, die Nationalflagge von der Widmungstafel zu lösen. Die Blicke klebten aber darunter
© getty
Applaus für die Kunst! Oder wie? Ganz ehrlich ... Besonders sympathisch sieht Christiano Ronaldos Gesichtsausdruck nicht aus
© getty
Nochmal im Detail: So ehrt Madeira seinen berühmtesten Sohn. Ja, das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein
© getty
Ob sich CR7 hier den Namen des Bildhauers notiert, um ihm bei einer Stippvisite die Leviten zu lesen? Wir hätten größtes Verständnis!
© getty
Ein kleiner Trost: Wer beim Flughafen in Madeira mit dem Auto ankommt, wird mit einem normal aussehenden Cristiano Ronaldo begrüßt

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.