Diskutieren
1 /
© getty
Wenig betrunkene Fans, unanständige Soldaten, Playboy-Zitate und kalte Füße bei Roger Federer: Der SID hat die besten Sprüche der WM in St. Moritz gesammelt
© getty
"Ich habe bei Welttitelkämpfen noch nie so wenige betrunkene Skifans gesehen wie hier in St. Moritz. Auch das spricht für den besonderen Sportsgeist der Schweizer" (Markus Waldner, Renndirektor des Internationalen Skiverbandes FIS).
© getty
"Ich war vom Timing her relativ früh dran, und wenn man zu früh ist, wird man automatisch zu spät" (Viktoria Rebensburg über den Fehler, der sie im Super-G die Medaille kostete).
© getty
"Ich habe eine super Frau daheim, da brauche ich keine andere mehr anzuschauen" (Felix Neureuther zu den Fotos von Mannschaftskollegin Christina Geiger im Playboy).
© getty
"Lara, erlöse uns" (Schlagzeile im Blick vor der WM über Lara Gut - die sich dann im zweiten WM-Rennen eine schwere Knieverletzung zuzog).
© getty
"Ich kann es gar nicht erwarten, ins Bett zu kommen, damit ich nicht mehr reden muss" (Mikaela Shiffrin, USA, nach ihrem Slalom-Sieg)
© getty
"Es ist immer ein sehr korrektes Volk, das bei jedem Kilometer, den man zu schnell fährt, da rumtut. Und dann können sie nicht einen Meter zu hoch fliegen, das geht mir nicht in den Kopf rein" (Neureuther zum Absturz einer Seilbahnkamera)
© getty
"Auch wenn der Playboy gemeint hat, wir hätten noch eine Medaillenkandidatin: Von der sportlichen Leistung her gab es für uns nur die Vicky." (Maier zu den Playboy-Fotos von Geiger und den Erwartungen an die deutschen Frauen)
© getty
"Ich bin peinlich enttäuscht von diesen Journalisten, deren größtes Problem ist es doch, einen Kaffee aus der Maschine zu lassen. Die waren noch nie in ihrem Leben auf einer Rennpiste" (Marcel Hirscher, Österreich, über die österreichischen Medien).
© getty
"Vor zwei Tagen hing ich noch über der Klomuschel und dachte mir: Was tue ich hier eigentlich?" (Der zuvor erkrankte Hirscher nach WM-Silber in der Kombination)
© getty
"Lindsey, The Swiss Army Love Your Body" (Aufschrift auf einem Transparent von Schweizer Soldaten, offensichtlich Anhänger von Lindsey Vonn, USA).
© https://www.instagram.com/rogerfederer/
"Die Füße sind trotzdem kalt" (Tennis-Superstar Roger Federer, Schweiz, nach seinem Besuch bei der Abfahrt der Männer und der Goldfahrt von Landsmann Beat Feuz).
© getty
"Leck mich am Arsch, musste das sein?" (Erster Gedanke von WM-Debütant Thomas Dreßen, Mittenwald, nach seinem Ausscheiden nach 30 Fahrsekunden im Super-G).
© https://www.instagram.com/matthiasm_/?hl=de
"Vervollständige das Wort! S.....nebel" (Matthias Mayer, Abfahrts-Olympiasieger aus Österreich, auf Instagram während des Wartens auf den Start der WM-Abfahrt).