Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Die 2016er Saison ist vorbei, der Fokus geht auf die Free Agency - und den Draft! Doch welche Rookies haben in der vergangenen Saison überzeugt? SPOX bewertet die Top-15-Picks aus dem vergangenen Draft.
© getty
Pick 15: Corey Coleman, WR, Cleveland Browns: Brach sich im Training Ende September die Hand und verpasste dementsprechend große Teile seiner Rookie-Saison. Ansonsten: Licht und Schatten. Ließ seine Geschwindigkeit aufblitzen, hatte aber Drop-Probleme
© getty
Pick 14: Karl Joseph, S, Oakland Raiders: Brauchte einige Wochen Anlaufzeit, spielte sich dann aber schnell fest: 60 Tackles, 6 Pässe verteidigt, ein Pick bei nur zwei Missed Tackles. Ein Lichtblick in Oaklands Secondary
© getty
Pick 13: Laremy Tunsil, OT, Miami Dolphins: Nach dem Gasmasken-Draft-Debakel fiel Tunsil bis an Nummer 13 - zeigte dort aber seinen sportlichen Wert. Tunsil überzeugte auf Guard und ließ als LT nur einen Sack zu - weshalb sich Miami von Albert trennte
© getty
Pick 12: Sheldon Rankins, DT, New Orleans Saints: Verpasste die erste Saisonhälfte verletzungsbedingt komplett, deutete dann sein Potential als explosiver Interior-Defender mit vier Sacks an. Konstanz ist noch ein Problem
© getty
Pick 11: Vernon Hargreaves III., CB, Tampa Bay Buccaneers: 16 Starts, 97 Prozent der Defense-Snaps, 76 Tackles, ein Pick - eine vielversprechende Rookie-Saison, häufig auf sich gestellt. Ließ bei 114 Targets nur 2 TDs - aber über 1.000 YDS zu
© getty
Pick 10: Eli Apple, CB, New York Giants: Achterbahnfahrt für Apple. Der CB verlor seinen Startplatz zwischenzeitlich, kämpfte sich aber zurück. Apple zeigte gute Coverage-Fähigkeiten, ließ gleichzeitig aber zu viele Completions und TDs zu
© getty
Pick 9: Leonard Floyd, OLB, Chicago Bears: Eine weitere Rookie-Saison als Achterbahnfahrt. Floyds Dynamik und Explosivität waren zwischenzeitlich erkennbar, tauchte aber auch immer wieder ab. Pressures geben Hoffnung für die Zukunft
© getty
Pick 8: Jack Conklin, OT, Tennessee Titans: Eine der großen Positiv-Überraschungen! Conklin ließ nur zwei Sacks zu und leistete sich kaum Strafen, auch mit seinem Run-Blocking hatte er großen Anteil an der starken Verbesserung der Titans-Line
© getty
Pick 7: DeForest Buckner, DE, San Francisco 49ers: 1.006 Snaps, eine absurde Zahl für einen Rookie-D-Liner. Fast folgerichtig hatte Buckner einige Durchhänger, zeigte aber auch viele Pressures. Zu beobachten gilt: Die Niners stellen wohl auf eine 4-3 um
© getty
Pick 6: Ronnie Stanley, OT, Baltimore Ravens: Verpasste vier Spiele verletzt, zeigte dann aber einen starken Saison-Schlussspurt. Stanley wurde den Vorschusslorbeeren mit einer guten Rookie-Saison gerecht und glänzte vor allem in Pass-Protection
© getty
Pick 5: Jalen Ramsey, CB, Jacksonville Jaguars: Beeindruckende Rookie-Saison. Überzeugte vor allem in der zweiten Saisonhälfte und zeigte mit seiner Aggressivität Shutdown-Corner-Züge. Ließ nur 52,9% Completions zu, sechstbester Wert aller Starting-CBs
© getty
Pick 4: Ezekiel Elliott, RB, Dallas Cowboys: Profitierte natürlich von der herausragenden Cowboys-Line, 936 seiner Yards kamen aber nach erstem Gegnerkontakt. Sein aggressiver Stil passt perfekt, dazu auch stark in Pass-Protection
© getty
Pick 3: Joey Bosa, DE, San Diego/L.A. Chargers: Nachdem der Vertragsstreit beendet und Bosa endlich fit war, spielte er eine sensationelle Saison. 59 QB-Pressures, stark gegen den Pass und den Run - Bosa transformierte die Chargers-D auf einen Schlag
© getty
Pick 2: Carson Wentz, QB, Philadelphia Eagles: Heißer, vom Scheme begünstigter Start - dann Wackler. Wentz kann ein Franchise-QB sein, muss aber den nächsten Schritt machen. Heißt: Das ganze Feld lesen, deutlich präziser werden, Defenses besser verstehen
© getty
Pick 1: Jared Goff, QB, Los Angeles Rams: Sehr schwieriges Jahr hinter schwacher Protection. Goff übernahm zur Saisonmitte - und zeigte, dass er noch Zeit braucht: Probleme mit Pressure, ungenau, wirkte oft verloren. Hoffnung machen die neuen Coaches
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com