Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Super Bowl LI in Houston! Beste Offense gegen beste Defense! Brady gegen MVP Ryan! Lady Gaga! Nur so viel: An diesen Tag wird man sich noch lange erinnern ...
© getty
Schon vor dem Spiel war Lady Gaga der Hingucker schlechthin - einmal Räkeln auf dem Kunstrasen bitte. Tiefe Einblicke waren offenbar mehr als erlaubt
© getty
Die Patriots marschierten voller Zuversicht ein und hatten den fünften Titel vor Augen
© getty
Doch auch auf Seiten der Falcons war man siegessicher: Die "A-Town"-Rapper 2 Chainz und Usher kamen mit breiter Brust und jeder Menge Bling
© getty
Das ließen sich die Falcons mit ihrem Einmarsch natürlich auch nicht lumpen und kamen voller Enthusiasmus ins Spiel
© getty
Für den Coin Toss zeichnete sich der 41. Präsident der USA, George H.W. Bush verantwortlich, der von seiner Frau Barbara begleitet wurde
© getty
Das Spiel begann als Defensivschlacht ohne Punkte im ersten Viertel. Beide Quarterbacks wurden mehrfach gesackt, auch Julian Edelman steckte einiges ein
© getty
Devonta Freeman ließ dann aber mit seinem Touchdown zu Beginn des zweiten Viertels den Knoten platzen
© getty
Dann aber brachen alle Dämme und Matt Ryan fand Austin Hooper in der Endzone zum zweiten TD des Spiels
© getty
Dann wurde es böse aus Sicht der Patriots - Brady warf seinen ersten Pick-Six überhaupt in der Postseason und Robert Alford stratzte in die Endzone
© getty
Alford feierte schon vorzeitig, im Hintergrund kniet Brady völlig frustriert. Zur Halbzeit führten die Falcons mit 21:3 - eigentlich schon Schicht im Schacht, oder?
© getty
Dann war Halbzeit - und Lady Gaga sprang sprichwörtlich vom Dach! In einem Outfit, dass an Seven of Nine von Star Trek: Voyager erinnerte ...
© getty
Gaga rockte mit Tanzeinlagen, am Klavier und generell mit großer Show
© getty
Die 30-Jährige wurde förmlich auf Händen getragen, wechselte aber überraschend nur einmal das Outfit
© getty
Eigentlich fackelte die Grammy-Gewinnerin ein wahres Feuerwerk ab, das lange wie der Höhepunkt des Abends aussah ...
© getty
Tevin Coleman gelang kurz nach der Pause noch ein Touchdown, der den Patriots endgültig die Lichter ausschoss. 28:3. Eigentlich ...
© getty
Danny Amendola machte es dann im Schlussviertel nochmal spannend. Ein Touchdown, der die Pats wieder in Reichweite brachte
© getty
Und dabei lieferte Falcons-Receiver Julio Jones solche Catches ab. Der Typ ist doch kein Mensch mehr!
© getty
Ladies und Gentlemen, und jetzt der Catch des Abends. Während bei den Falcons nichts mehr ging, funktionierte bei den Pats alles. Hier mal eben Julian Edelman gegen drei Mann ...
© getty
Der Ball kommt näher ...
© getty
... und näher .... aber Moment, den kann er doch unmöglich fangen?
© getty
Kann er nicht? Falcons-Coach Dan Quinn wollte es genau wissen und warf sofort die Challenge-Flagge ...
© getty
... aber da wirst du bekloppt! Edelman sicherte die Pille wirklich Zentimeter vor der Grasnarbe. Gegen drei Mann. Der Catch stand!
© getty
James White erzielte kurz vor dem Ende den Touchdown, der zum Ausgleich führte - und dann gelang ihm auch noch der unfassbare Winner in der Overtime
© getty
Und dann kannte der Jubel keine Grenzen mehr! Die Patriots hatten den fünften Titel der Vereinsgeschichte sicher - mit dem größten Comeback der Super-Bowl-Geschichte
© getty
Auf dem Podium ließ sich dann selbst Bill Belichick nicht lumpen und freute sich tierisch
© getty
Tom Brady wurde zum vierten Mal zum MVP des Super Bowls gewählt und brach damit einen weiteren Tie mit Montana - ebenso mit seinem fünften Titel
© getty
Am Ende stehen die Patriots zum fünften Mal ganz oben. Die Kirsche auf der Sahnetorte der Saison 2016. Wir sagen: Chapeau!
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com