Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
1986 findet der erste Dreierwettbewerb statt. Mit Larry Bird ist gleich ein Mega-Star dabei. Als er in die Kabine kam, frage Larry Legend die anderen, wer gerne Zweiter werden möchte
© NBA
Und der Basketball Jesus versprach nicht zu viel. Im Finale setzt sich die Celtics-Legende mit zehn Punkten vor Craig Hodges durch
© getty
Ein Jahr später ist auch der erste Deutsche dabei. Ja, der Kollege neben Larry Bird ist tatsächlich Detlef Schrempf. Der damalige Maverick erreicht sogar das Finale
© getty
Doch gegen Bird reicht es im Finale nicht. Der Forward gewinnt jede der ersten drei Austragungen
© getty
Zwei Jahre später versucht sich auch der G.O.A.T. am Three Point Contest - mit mäßigem Erfolg. Fünf Punkte in der ersten Runde sind Negativrekord bis heute
© getty
Das Scheinwerferlicht gehört dagegen einem Rollenspieler der Bulls. Craig Hodges sicherte sich gegen Reggie Miller seine erste Krone
© getty
Auch die folgenden beiden Jahre machte Hodges seinem Ruf als bester Scharfschütze alle Ehre und gewann auch 1991 und 1992
© NBA
Sein Nachfolger wurde Spielmacher Mark Price. Seine 24 Punkte im Finale von Jahr 1994 waren lange Zeit ein Rekord
© NBA
Der jetzige Trainer der New York Knicks, Jeff Hornacek, war auch mal ein guter Schütze. 1998 und 2000 setzt er sich die Krone auf
© NBA
Apropos 2000. Ein Seven Footer aus Deutschland gewinnt die erste Runde mit 18 Punkten. Im Finale muss Nowitzki aber gegen Hornacek den Kürzeren ziehen
© NBA
Immer mehr Spieler aus Europa spielen nun eine Rolle. Edelschütze Peja Stojakovic gewinnt die Ausgaben von 2002 und 2003. Im Jahr zuvor und 2004 unterliegt er erst im Finale
© NBA
The Return of Dirk. 2006 ist es soweit. The German Wunderkind gewinnt als erster Big Man den Wettbewerb. Im Finale lässt Nowitzki Schützen wie Gilbert Arenas und Ray Allen alt aussehen
© NBA
Auch in den folgenden beiden Jahren kämpft der Dirkster um den Titel. Es reicht aber jeweils nur zu Rang drei.
© NBA
Dabei überrragend: Jason Kapono. Mit 24 und 25 Zählern schießt er jeweils komplett die Lichter aus und siegt verdient
© NBA
Nowitzkis Nachfolger wird 2012 Kevin Love. In einem dramatischen Finale setzt sich der damalige Star der Minnesota Timberwolves gegen Kevin Durant im Stechen durch
© getty
Ein weiterer Europäer räumt ab: Marco Belinelli gewinnt gegen Bradley Beal auch erst im Tiebreaker mit 24 Punkten
© NBA
Und dann kam Curry. Nach drei eher schwachen Auftritten explodiert der Shooter. 13 Würfe am Stück trifft der Gunner der Warriors. Das Finale gegen Kyrie Irving und Teamkollege Klay Thompson ist eine klare Sache
© getty
Auch 2016 gehen die Warriors-Festspiele weiter. Die Splash Brothers stehen sich erneut im Finale gegenüber
© getty
Doch diesmal läuft es andersherum. Thompson nimmt Revanche und egalisiert nebenbei Currys Punkterekord aus dem Vorjahr
© NBA
Doch wer darf diesmal die Trophäe in die Höhe recken und die Nachfolge von Klay Thompson antreten? Oder verteidigt der Champ etwa seinen Titel?
© NBA
Die Antwort lautet Nein! Thompson fliegt schon in der ersten Runde raus, dafür schnappt sich Eric Gordon den Titel 2017 im Stechen gegen Kyrie Irving
Diashow

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com