Die Tops der Hinrunde: Forsberg, Nagelsmann und Co.

 
SPIELER DER HINRUNDE: Emil Forsberg. Der Schwede sorgte mit Aufsteiger RB Leipzig auf Anhieb für Furore. Mit seinen fünf Toren und neun Vorlagen ist er der Garant für den Höhenflug der Bullen
© getty
SPIELER DER HINRUNDE: Emil Forsberg. Der Schwede sorgte mit Aufsteiger RB Leipzig auf Anhieb für Furore. Mit seinen fünf Toren und neun Vorlagen ist er der Garant für den Höhenflug der Bullen
TRAINER DER HINRUNDE: Julian Nagelsmann. Der jüngste Trainer der Bundesliga rettete die Hoffenheimer letzte Saison vor dem Abstieg - in dieser Spielzeit zeigt seine Mannschaft beeindruckenden Angriffsfußball und überwintert auf einem Europapokalplatz
© getty
TRAINER DER HINRUNDE: Julian Nagelsmann. Der jüngste Trainer der Bundesliga rettete die Hoffenheimer letzte Saison vor dem Abstieg - in dieser Spielzeit zeigt seine Mannschaft beeindruckenden Angriffsfußball und überwintert auf einem Europapokalplatz
TRANSFER DER HINRUNDE: Kerem Demirbay. Der 23-Jährige wechselte vor der Saison für sehr wenig Geld vom HSV nach Hoffenheim. Für die TSG ist er enorm wichtig, überzeugt dort mit starken Leistungen und ist im Mittelfeld nicht zu ersetzen
© getty
TRANSFER DER HINRUNDE: Kerem Demirbay. Der 23-Jährige wechselte vor der Saison für sehr wenig Geld vom HSV nach Hoffenheim. Für die TSG ist er enorm wichtig, überzeugt dort mit starken Leistungen und ist im Mittelfeld nicht zu ersetzen
JUNGSTAR DER HINRUNDE: Ousmane Dembele. Der Yongster spielte sich sofort in die Stammformation des BVB. Im Zentrum und auf der Außenbahn zeigt er seinen unglaublichen Spielwitz und ist vom Gegner kaum zu stoppen. An elf Treffern beteiligt
© getty
JUNGSTAR DER HINRUNDE: Ousmane Dembele. Der Yongster spielte sich sofort in die Stammformation des BVB. Im Zentrum und auf der Außenbahn zeigt er seinen unglaublichen Spielwitz und ist vom Gegner kaum zu stoppen. An elf Treffern beteiligt
BOMBER DER HINRUNDE: Pierre-Emerick Aubameyang. Er trifft und trifft und trifft. Dortmunds Torversicherung erzielte in 15 Spielen 16 Tore und führt damit souverän die Torjägerliste an
© getty
BOMBER DER HINRUNDE: Pierre-Emerick Aubameyang. Er trifft und trifft und trifft. Dortmunds Torversicherung erzielte in 15 Spielen 16 Tore und führt damit souverän die Torjägerliste an
TOR DER HINRUNDE: Marcel Risse. 19.11., 11. Spieltag, Rheinderby zwischen Gladbach und Köln. Marcel Risse versenkt den Ball in der Nachspielzeit aus circa 30 Metern im Gladbacher Tor. Der Siegtreffer zum 2:1
© getty
TOR DER HINRUNDE: Marcel Risse. 19.11., 11. Spieltag, Rheinderby zwischen Gladbach und Köln. Marcel Risse versenkt den Ball in der Nachspielzeit aus circa 30 Metern im Gladbacher Tor. Der Siegtreffer zum 2:1
ÜBERRASCHUNG DER HINRUNDE: Eintracht Frankfurt. Von der Relegation in den Europacup? Für die Eintracht möglich! Die Hessen überwintern im oberen Drittel der Tabelle
© getty
ÜBERRASCHUNG DER HINRUNDE: Eintracht Frankfurt. Von der Relegation in den Europacup? Für die Eintracht möglich! Die Hessen überwintern im oberen Drittel der Tabelle
AUFSTEIGER DER HINRUNDE: RB Leipzig. Der Neuling zelebriert Offensiv-Fußball vom feinsten. Mit jungen Spielern dominiert das Team von Ralph Hasenhüttl fast jeden Gegner und ist nach der Hinrunde der erste Verfolger der Bayern
© getty
AUFSTEIGER DER HINRUNDE: RB Leipzig. Der Neuling zelebriert Offensiv-Fußball vom feinsten. Mit jungen Spielern dominiert das Team von Ralph Hasenhüttl fast jeden Gegner und ist nach der Hinrunde der erste Verfolger der Bayern
COMEBACK DER HINRUNDE: Uli Hoeneß. 25.11., Jahreshauptversammlung des Rekordmeisters - Uli Hoeneß kehrt als Präsident zum FC Bayern zurück
© getty
COMEBACK DER HINRUNDE: Uli Hoeneß. 25.11., Jahreshauptversammlung des Rekordmeisters - Uli Hoeneß kehrt als Präsident zum FC Bayern zurück
SPIEL DER HINRUNDE: Mainz - Hoffenheim. Am 2. Spieltag trennten sich die 05er und die TSG in einer spektakulären Begegnung mit 4:4. Die Mainzer verspielten dabei einen 3:0 bzw. 4:1-Vorsprung
© getty
SPIEL DER HINRUNDE: Mainz - Hoffenheim. Am 2. Spieltag trennten sich die 05er und die TSG in einer spektakulären Begegnung mit 4:4. Die Mainzer verspielten dabei einen 3:0 bzw. 4:1-Vorsprung
FAN-AKTION DER HINRUNDE: Die Fans der Hoffenheimer zeigten im Spiel gegen Leipzig, was sie vom Aufstieg des Gegners halten. Bei den Beschimpfungen nahmen sie auch sich selbst nicht ganz so ernst
© imago
FAN-AKTION DER HINRUNDE: Die Fans der Hoffenheimer zeigten im Spiel gegen Leipzig, was sie vom Aufstieg des Gegners halten. Bei den Beschimpfungen nahmen sie auch sich selbst nicht ganz so ernst
1 / 1
Werbung
Werbung