Diskutieren
1 /
© getty
FK ROSTOV - FC BAYERN MÜNCHEN 3:2: In Russland spielte sich eine vollkommen verrückte Partie ab. Ob Philipp Lahm mit einer derartigen Leistung des Gegners gerechnet hat?
© getty
Eigentlich ging es gut los. Douglas Costa verwertete einen krassen Abwehrfehler zur Führung des Rekordmeisters. Das Spiel gegen Rostov, eine sichere Nummer?
© getty
Mitnichten! Die Bayern laufen in einen Konter. Sardar Azmoun lässt Boateng ins Leere laufen und lässt Sven Ulreich keine Chance - der Ausgleich!
© getty
Doch nicht nur das. Boateng legt Azmoun im Strafraum und Rostov geht aus elf Metern in Führung!
© getty
Nur kurze Zeit später hat der FC Bayern eine Antwort parat: Juan Bernat hämmert die Kugel aus spitzem Winkel unter die Latte! Geht noch was in Richtung drei Punkte?
© getty
Unglaublich! Christian Noboa überwindet den etwas hüftsteifen Sven Ulreich mit einem Freistoß. Die Russen schaffen die Sensation
© getty
BESIKTAS - BENFICA 3:3: Die Portugiesen legten in Istanbul los wie die Feuerwehr. Goncalo Guedes brachte Benfica in Führung
© getty
Nelsinho und Ljubomir Fejsa markierten die Treffer zum 2:0 und 3:0. Nach 31 Minuten schien die Partie bereits gelaufen und Benfica im Achtelfinale
© getty
Doch im zweiten Durchgang zeigte sich der türkische Meister plötzlich mit einem anderen Gesicht. Cenk Tosun und Ricardo Quaresma brachten Besiktas wieder heran
© getty
Es kam was kommen musste: Vincent Aboubakar setzte den Schlusspunkt nach Rabona-Hereingabe von Quaresma. Besiktas wahrt seine Achtelfinal-Chancen
© getty
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - MANCHESTER CITY 1:1: Die Borussia hatte im Kampf um das Achtelfinale vor der Partie nur noch Außenseiterchancen. Doch nahmen Fabian Johnson und Co. den Kampf gegen Guardiolas City an
© getty
Dies wurde prompt belohnt. Raffael brachte die Fohlen überraschend in Führung
© getty
Kurz vor der Pause war es dann allerdings David Silva, der dann Ball nach einer scharfen Hereingabe über die Linie drückte
© getty
Schiedsrichter Cakir schickte im zweiten Durchgang noch Lars Stindl und Fernandinho vom Platz. Die Partie endete also in nahezu jeder Hinsicht mit einem Unentschieden
© getty
FC ARSENAL - PARIS SAINT-GERMAIN 2:2: Das Topspiel des Abends gab es in London. Edinson Cavani bescherte den Gästen aus Paris die Führung
© getty
Jedoch sorgte Olivier Giroud für den Ausgleich vom Punkt. Der Franzose zeigte sich nach dem Treffer gegen United weiter in guter Verfassung
© getty
In einer wahnsinnig bitteren Szene fäschlte Marco Verratti eine Areola-Fußabwehr ins eigene Tor ab - die Gunners gingen in Führung
© getty
Das Schlusswort hatten dann allerdings wieder die Franzosen: Lucas Moura sorgt für das Remis und Vorteil PSG im direkten Vergleich
© getty
ATLETICO MADRID - PSV EINDHOVEN 2:0: In Madrid hatten die Rojiblancos die Möglichkeit, den Gruppensieg zu sichern. Die Fans zeigten sich jedenfalls heiß auf das Spiel
© getty
Der Funke sprang offenbar über. Kevin Gameiro traf zur Führung für Atleti
© getty
Landsmann Antoine Griezmann legte nach. Der Vorjahresfinalist hat nach fünf Spielen noch keinen einzigen Punkt abgegeben!
© getty
CELTIC FC - FC BARCELONA 0:2: Diese Begegnung sorgte vor ein paar Jahren für eine Sensation, dementsprechend waren die Hoffnungen der Celtic-Anhänger vor dem Spiel alles andere als gering
© getty
Ein gewisser Lionel Messi hatte allerdings kein Interesse an einer ähnlichen Blamage und sorgte bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse
© getty
Mit einem Doppelpack sorgte der Weltfußballer für das Endergebnis und den katalanischen Gruppensieg
© getty
SSC NAPOLI - DYNAMO KIEV 0:0: Im San Paolo ging es für die Gäste aus Kiev darum, mit einem Sieg die letzten Chancen auf einen Platz in der Europa League zu wahren. Davon merkte man allerdings nichts
© getty
Die Ukrainer machten nichts. Napoli hingegen war vollkommen glücklos im Torabschluss. Das folgerichtige Ergebnis lautete 0:0
© getty
LUDOGORETS RASGRAD - FC BASEL 0:0: Auch im Spiel mit den kleinsten Namen gab es keine Tore. Die Kollegen aus der Schweiz spielen eine der schwächsten Champions-League-Saisons der jüngeren Vergangenheit
© getty
ZSKA MOSKAU - BAYER LEVERKUSEN 1:1: Kalt war's in Moskau. Aber so lange die Spieler vermummt rumlaufen und nicht die Fans ist alles im grünen Bereich
© getty
Tin Jedvaj lässt nicht nur den Ball, sondern auch seine Haarpracht durch die Luft fliegen
© getty
Trotz des starken Beginns konnte die Werkself froh sein, dass es am Ende nur ein Gegentor gab
© getty
LEICESTER CITY - FC BRÜGGE 2:1: Das 1:0 durch Shinji Okazaki war eine Ex-Bundesliga-Koproduktion. Die Vorlage lieferte Christian Fuchs
© getty
Die Foxes heben derzeit in der Champions League regelrecht ab. Genau wie Marc Albrighton in dieser Sitaution
© getty
AS MONACO - TOTTENHAM HOTSPUR 2:1: Radamael Falcao hatte das 1:0 auf dem Fuß, doch scheiterte kläglich vom Elfmeterpunkt
© getty
Auslöser für Danijel Subasic' akrobatischen Hochsprung kann der Elfmeter schon mal nicht gewesen sein. Das war vielleicht das Führungstor der Monegassen
© getty
FC SEVILLA - JUVENTUS TURIN 1:3: In Sevilla ging's teilweise äußerst hitzig zur Sache
© getty
Deshalb musste auch der ein oder andere mal Bekanntschaft mit dem Geläuf machen. In dieser Situation testet Juan Cuadrado die Qualität des Rasens
© getty
SPORTING - REAL MADRID 1:2: Ruben Semedo und Cristiano Ronaldo wussten vielleicht nicht, dass sie Fußball spielen sollten. Das hier sieht ein bisschen nach Paartanz aus
© getty
Das 1:0 der Königlichen hat ausnahmsweise mal nicht CR7 erzielt. Da fasst sich auch Sergio Ramos überrascht an den Kopf
© getty
FC KOPENHAGEN - FC PORTO 0:0: Die lange Torlosigkeit in dem Spiel erforderte resolutes Einsteigen in sämtliche Zweikämpfe. Egal, ob auf dem Boden...
© getty
...oder auch in der Luft
© getty
Das schien Portos Coach Nuno Espirito Santo alles doch etwas zu überraschen
© getty
DINAMO ZAGREB - OLYMPIQUE LYON 0:1: Jeremy Morel nahm die breite Brust doch sehr genau und präsentierte sie stolz
© getty
Warum Lyons Coach Bruno Genesio trotz des Sieges so böse schaut, ist leider nicht überliefert
© getty
BORUSSIA DORTMUND - LEGIA WARSCHAU 8:4: Ok. Was ging denn hier bitte ab?!
© getty
Marco Reus konnte sich bei seinem Traum-Comeback das Grinsen nicht verkneifen
© getty
Nuri Sahin hatte keine Lust mehr auf Fußball und hat gleich auf dem Platz seine Kung-Fu-Skills trainiert
© getty
Das heiße Match war den polnischen Anhängern wohl zu heiß. In bester Badestrand-Manier präsentierten die ihre wohlgeformten Bäuche

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.