Diskutieren
1 /
© getty
2000: Michigan State - Florida 89:76 - erster Titel für Trainerlegende Tom Izzo. Mit Jason Richardson und MOP Mateen Cleaves wird in Indianapolis die Trophäe geholt
© getty
2001: Duke - Arizona 82:72 - was hatte Duke nicht für ein starkes Team? Jason Williams, Chris Duhon, Mike Dunleavy, Carlos Boozer und natürlich MOP Shane Battier. Am Ende stand nach einem souveränen Turnier der Titel
© getty
2002: Maryland - Indiana 64:52 - der erste und einzige Titel von Maryland. Angeführt von Steve Blake und Chris Wilcox wanderte der Titel in die Umgebung von Washington
© getty
2003: Syracuse - Kansas 81:78 - das Jahr des Carmelo Anthony. Selten gab es solch eine dominante Saison eines Spielers, speziell eines Freshmans
© getty
2004: UConn - Georgia Tech 82:73 - der nächste Titel für Coach Jim Calhoun. Mit Emeka Okafor, Ben Gordon und Charlie V wird Außenseiter Georgia Tech geschlagen
© getty
2005: North Carolina - Illinois 75:70 - Ray Felton, Marvin Williams und der unsterbliche Sean May: Das reichte in diesem jahr zur Krone
© getty
2006: Florida - UCLA 73:57 - Die Gators zum Ersten. das legendäre Trio Joakim Noah, Al Horford und Corey Brewer war einfach nicht zu stoppen
© getty
2007: Florida - Ohio State 84:75 - Die Gators zum Zweiten. Billy Donavan und das altbekannte Trio wiederholten ihren Erfolg aus dem Vorjahr
© getty
2008: Kansas - Memphis 75:68 OT - der große Auftritt von Mario Chalmers. Sein Dreier erzwang die Verlängerung, in der die Jayhawks die Oberhand behielten
© getty
2009: North Carolina - Michigan State 89:72 - nächster Erfolg der tar Heels. Die Freude war natürlich riesengroß - außer bei Ray Felton
© getty
2010: Duke - Butler 61:59 - es war wohl eines der schwächeren Finalspiele. Coach K war es offensichtlich egal und schnitt mal wieder ein Netz herunter
© getty
2011: UConn - Butler 53:41 - Kemba-Time. Lediglich an #3 gerankt im Westen, starten die Huskies dank Walker durch. Auch mit dabei: Niels Giffey
© getty
2012: Kentucky - Kansas 67:59 - das Jahr des Anthony Davis. Nach einer Durststrecke von 14 Jahren holt die Braue den Titel erstmals wieder nach Lexington
© getty
2013: Louisville - Michigan 82:76 - ein Team der Namenlosen marschierte in diesem jahr zum Titel. Ein gewisse Luke Hancock wurde damals MOP
© getty
2014: UConn - Kentucky 60:54 - DIE Cinderella-Story. Erstmals holt ein No.7-Seed den Titel. Wieder mit dabei: Niels Giffey, diesmal in prominenterer Rolle
© getty
2015: Duke - Wisconsin 68:63 - Wieder jubelte Coach K. Mit Okafor und Winslow siegt die Jugend über erfahrere Badgers mit Frank The Tank Kaminsky
© getty
2016: Villanova - North Carolina 77:74 - einem der dramatischsten Finalspiele aller Zeiten. Ein Dreier von Kris Jenkins mit der Sirene ließ Nova jubeln
© getty
2017: North Carolina - Gonzaga 71:65 - Ein Jahr nach der bitteren Pleite bestechen die Tar Heels mit einem nervenstarken Run durchs Tournament, im Championship Game bezwingen Justin Jackson und Co. die Bulldogs mit einem späten 9:0-Lauf

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com