Diskutieren
1 /
© getty
Myles Turner deutete schon vergangenes Jahr sein Potenzial an. Als Starter in Indy werden seine Spielanteile und Zahlen steigen. Für 7,5 Credits ein Breakout-Kandidat
© getty
Karl-Anthony Towns ist mit 15,5 Credits zwar recht teuer, für den erwarteten Output dann aber doch wieder günstig. Der Wolves-Center könnte um die Dunkest-Krone mitspielen
© getty
Dennis Schröder steht vor seiner ersten Saison als Starter und wird einen großen Sprung machen. Für 9,5 Credits lohnt sich der Braunschweiger allemal
© getty
Dario Saric wird neben Joel Embiid starten und hat in Europa und der Preseason bereits sein Potenzial unter Beweis gestellt. Für 5 Credits ein absoluter Schnapper
© getty
Wer die Lakers-Spiele der Preseason nicht gesehen hat, dem sei gesagt, dass D'Angelo Russell definitiv abgehen wird. Nichts mehr mit Bankspieler - für ihn heißt es: alles nach vorne. 9 Credits holt er locker wieder rein
© getty
Domantas Sabonis hat sich den Starting Spot bei den Thunder ergattert und wird von Westbrooks unwiderstehlichen Drives profitieren. Der Litauer spielt ruhig, solide und macht kaum Fehler. Für 4 Credits kann man bei ihm nur gewinnen
© getty
Als Backup-Center hinter Jonas Valanciunas ist Jakob Pöltl gesetzt. Der Österreicher ist bereits NBA-ready und kostet lediglich 4 Credits. Klare Rolle und klare Punkte für Pöltl
© getty
Jusuf Nurkic beeindruckt durch starke Fußarbeit und gute Abschlüsse. 6,5 Credits ist für ihn ein Witz. Der Junge wird nur besser
© getty
Brandon Jennings ist ein gewagter Pick, aber das Risiko könnte sich auszahlen. Er führt er die zweite Garde der Knicks, der verletzungsanfällige Rose wird reichlich Pausen brauchen. Für 7 Credits kann man auf seine Wiedergeburt setzen
© getty
Montrezl Harrell hat einen Motor wie ein Pick-Up und rennt für die Rockets den Court auf und ab. Er wird Minuten auf der Vier und auf der Fünf sehen. Seine Dienste (und Punkte) sind für 4,5 Credits zu haben
© getty
JaMychal Green könnte zum absoluten Steal avancieren. Der Power Forward hat Zach Randolph in Memphis den Starting Spot weggeschnappt und sollte in seiner dritten Saison einiges reißen. 6 Credits sind für ihn zu blechen
© getty
Aaron Gordon kann fliegen, das ist keine Frage. Mit seinen Allround-Fähigkeiten ist "Agent 00" die Zukunft der Magic. Bei einem Preis von lediglich 6 Credits stellt sich die Frage nach seiner Verpflichtung nicht wirklich
© getty
Joel Embiid feiert endlich sein Debüt in der NBA. Manche Beobachter sind noch skeptisch, doch das Potenzial des Sixers-Centers ist beinahe grenzenlos. 7,5 Credits scheinen gut angelegte Kohle zu sein
© getty
Seth Curry flog bis zum Ende der letzten Saison unter dem Radar. Mavs-Coach Rick Carlisle ist ein Riesenfan und Curry wird auf den Guardpositionen ordentlich Minuten sehen. Für 4,5 Credits braucht er auch keine 30 Punkte wie sein Bruder aufzulegen
© getty
Devin Booker könnte zu einem absoluten Superstar werden. Die Rookie-Saison des 19-Jährigen war vielversprechend und mit seinem Shooting gehört er jetzt schon zur Ligaspitze. Für 8,5 Credits wird er Euch belohnen. Anmeldung: www.spox.dunkest.com
Meldet Euch jetzt an und gewinnt tolle Preise, u.a. einen Original Spalding Ball der NBA im Wert von 249,99 Euro. Registrierung: www.spox.dunkest.com Viel Erfolg!
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.