Diskutieren
1 /
© getty
BORUSSIA DORTMUND - UNION BERLIN 4:1 n:E.: Die Fans von Union gaben schon vor Beginn ein Feuerwerk. Der Mannschaft scheint es geholfen zu haben
© getty
Die Fans der Borussia hielten dagegen eher konservativ dagegen. In der Südkurve ist aber eine vergleichsweise Schlichte Choreo bereits beeindruckend
© getty
Nuri Sahin wollte die seltene Chance von Beginn an offenbar nutzen. Dafür ging er sogar artistisch zu Werke
© getty
Union machte es dem BVB schwerer als erwartet. Da schaute ach Adrian Ramos verdutzt drein
© getty
Die Partie ging über die volle Distanz. Die Physios hatten beinahe so viel zu tun wie die Akteure auf dem Rasen
© getty
FC BAYERN MÜNCHEN - FC AUGSBURG 3:1: Keine 120 Sekunden waren gespielt, da ließ es Philipp Lahm das erste Mal im Kasten der Augsburger zappeln.
© getty
Kurz vor der Halbzeit erhöhte Julian Green per Kopf auf den 2:0-Pausenstand
© getty
Es müllert...nicht! Thomas Müller verschoss in der 57. Minute einen Elfmeter, der den Sack frühzeitig zugemacht hätte
© getty
So wurde es nochmal spannend in der Allianz Arena. Elf Minuten nach dem verschossenen Elfer verkürzten die Augsburger durch Dong-Won Ji, auf 1:2
© getty
David Alaba sorgte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit für den 3:1-Endstand und beruhigte damit Bayern-Fans weltweit
© getty
1. FC HEIDENHEIM - VFL WOLFSBURG 0:1: Die krisengebeutelten Wölfe haben einen neuen Rudelführer. Ismael schien entschlossen
© getty
Seine Schützlinge taten es ihrem Trainer gleich, hatten jedoch einen schweren Stand. Mario Gomez nahm den Kampf an
© getty
Die Hausherren beschränkten sich jedoch keineswegs nur auf die Defensiv-Arbeit. Benaglio musste schon in Durchgang eins drei Mal eingreifen
© getty
Der VfL hatte früh in der Partie gleich doppelt Pech. Henrique, der den Verletzten Vieirinha nach 19 Minuten ersetzte, musste in der 30. Spielminute selbst vom Platz
© getty
Am Ende steht der VfL Wolfsburg dank des Treffers von Mario Gomez in der nächsten Runde des DFB-Pokals
© getty
SC FREIBURG - SV SANDHAUSEN 6:7 n.E.: Zunächst lief alles nach Plan für das Team von Christian Streich. Daehli brachte die Breisgauer nach 21 Minuten in Führung
© getty
Doch kurz vor der Pause holt Kister zum Volley-Schuss aus ...
© getty
... und lässt seine Teamkollegen vollkommen ausflippen
© getty
Nach dem Seitenwechsel kam es noch dicker für den Erstligisten. Wooten und Sukuta Pasu trafen zur 3:1-Führung des Underdogs. Christian Streich gefällt das ... nicht
© getty
Grifo erzielte den Anschlusstreffer, Petersen brachte den Sportclub nach dem wohl lächerlichsten Elfmeterpfiff der vergangenen Dekade wieder zurück ins Spiel
© getty
So ging es nach 120 Minuten ins Elfmeterschießen, das angesichts des zuvor gepfiffenen "Foul-Elfmeters" den fairen Sieger fand
© getty
EINTRACHT FRANKFURT - FC INGOLSTADT 4:1: Wegen der Ausschreitungen in der Vergangenheit sah das auf den Rängen in der Commerzbank Arena so aus
© getty
Auch auf dem Feld passierte nicht sehr viel ...
© getty
Nach 120 Minuten ging es auch hier ins Elfmeterschießen. Niko Kovac war sichtlich angespannt...
© getty
Durchatmen! Die Eintracht ist eine Runde weiter
© getty
HALLESCHER FC - HAMBURGER SV 0:4: Die Gästefans passten sich der sportlichen Leistung ihres Teams an und benahmen sich daneben
© getty
Immer wieder bat der Stadionsprecher die Norddeutschen, das Spiel mit dem Feuer zu unterlassen. Moment mal ... 0:2!?
© getty
Richtig gesehen. Bobby Wood brachte den HSV mit einem Doppelpack in eine komfortable Situation
© getty
Lasogga sorgte schließlich nach der Pause für die Vorentscheidung. Auch der dritte Schuss auf das Tor von Halle war drin. Der HSV war eiskalt
© getty
FC ST. PAULI - HERTHA BSC 0:2: Auch in Hamburg war die Hölle los. Im Millerntor-Stadion sah es zumindest nach Hölle aus
© getty
Die Berliner ließen sich davon nicht beeindrucken. Defensiv kompakt und offensiv überlegen spielten sich die Hauptstädter eine souveräne Führung heraus
© getty
Mitchell Weiser war der Mann des Spiels. Der Ex-Münchener sorgte für den Führungstreffer und bereitete das zweite Tor vor
© getty
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - VFB STUTTGART 2:0: Nach anfänglichen Schwierigkeiten brachte Fabian Johnson die Gladbacher in der 31. Minute in Führung
© getty
Lars Stindl machte kurz vor Schluss den Sack zu und eliminierte die Stuttgarter aus dem DFB-Pokal
© getty
Grund zum Feiern: Borussia Mönchengladbach ist durch den 2:0-Sieg in die nächste Runde eingezogen
© getty
SPORTFREUNDE LOTTE - BAYER LEVERKUSEN 6:5: Ein Sinnbild der Partie: Trotz seines Doppelpacks müssen sich Kevin Volland und Bayer Leverkusen aus dem DFB-Pokal verabschieden
© getty
Auch Ramazan Özcan hat sich sein Pflichtspieldebüt für Bayer 04 sicherlich anders vorgestellt
© getty
Sie hingegen sind die Helden des Abends: Die Sportfreunde Lotte ziehen nach dem erfolgreichen Elfmeterschießen in die nächste Runde ein


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.