Diskutieren
1 /
© getty
5. September 1996, vor genau 20 Jahren: Pete Sampras trifft im US-Open-Viertelfinale auf Alex Corretja. Niemand ahnt, wie dramatisch es werden wird...
© getty
Doch schnell wird klar, dass der Spanier für Pistol Pete alles andere als eine Laufkundschaft ist
© getty
Dabei ist Sampras als Nummer 1 der Welt natürlich der klare Favorit gegen die Nummer 31 der Welt
© getty
Es ist ein schwülwarmer Tag, der beiden Spielern alles abverlangt. Während sich Sampras Satz eins mit 7:6 schnappt, gewinnt Corretja die beiden nächsten Durchgänge mit jeweils 7:5
© getty
Der Riese Sampras beginnt im Louis Armstrong Stadium zu wanken
© getty
Corretja ist topfit, doch Sampras sieht man förmlich an, dass es ihm nicht gut geht
© getty
"Ich erinnere mich, dass ich Mittag gegessen habe in der Players Lounge. Aber das Match vor uns ging unerwartet lang. Ich hätte mehr Snacks vorher essen sollen", erinnert sich der US-Amerikaner Jahre später
© getty
Trotzdem gewinnt Sampras Satz vier mit 6:4, der entscheidende fünfte Durchgang geht in einen dramatischen Tie Break. Dann passiert es: Die Nummer 1 der Welt übergibt sich auf dem Platz
© getty
"Ich erinnere mich, dass ich einen harten Punkt gespielt habe und ganz plötzlich hatte ich diese Erkenntnis: Heilige Scheiße, ich werde mich übergeben. Ich muss kotzen - vor der ganzen, verdammten Welt", erinnert sich Sampras später
© getty
Und weiter: "Ich war in meiner eigenen, kleinen Welt voller Schmerzen. Und so schlimm, wie es auch war, ich wollte das Match nicht aufgeben"
© getty
7:6 führt Corretja im Tie Break und hat damit Matchball - doch Sampras schlägt zurück
© getty
Der 14-malige Grand-Slam-Sieger macht drei Punkte in Folge und siegt. Seine Reaktion darauf ist nicht gerade euphorisch
© getty
Corretja ist nach einem der besten Matches seines Lebens natürlich bedient. Doch was will man gegen einen Krieger wie Sampras machen?
© getty
Trotzdem wird er von den Fans für seine Leistung gefeiert. "Alex, Alex"-Sprechchöre hallen durch das Stadion. "Es war wahrscheinlich das beste Match meiner Karriere - das Beste und das Schlechteste zugleich", sagt der Spanier
© getty
Und was ist mit Sampras? "Ich bin gleich in das Büro des Doktors unter der Tribüne des Louis Armstrong Stadium gegangen und bin kollabiert. Sie haben mich gleich intravenös angeschlossen."
© getty
"Das Corretja-Match wurde in den Köpfen aller eingraviert als mein definierender Moment - mein Kämpfermoment", so Sampras
© getty
Pistol Pete setzt sich also nach über vier Stunden mit 7:6, 5:7, 5:7, 6:4 und 7:6 in einem der dramatischsten Matches aller Zeiten durch. Unglaublich: Anschließend gewinnt er das Turnier auch noch
ATP-Tour
WTA-Tour

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen