Diskutieren
1 /
© spox
EA Sports hat die besten 20 Spieler der Ligue 1 im Videospiel FIFA 17 veröffentlicht. SPOX zeigt Euch, mit welchen Stars Ihr Eure Gegner verrückt machen könnt
© getty
Platz 11: Lassana Diarra (Olympique Marseille, 83). Seine defensive Präsenz (81) und Dribbling-Fähigkeiten (80) definieren "Lass" als leistungsstarken Sechser in FIFA 17
© getty
Platz 11: Serge Aurier (Paris Saint-Germain, 83). Er ist mit seiner Geschwindigkeit und Physis (je 85) eine Maschine auf der rechten Außenbahn. Außerdem bietet er mit 23 Jahren noch Entwicklungspotenzial
© getty
Platz 11: Kevin Trapp (Paris Saint-Germain, 83). Trapp ist die stärkste deutsche Kraft in der Ligue 1. Mit seinen Reflex- (85) und Hecht-Fähigkeiten (83) hält er bei FIFA 17 den Kasten von PSG sauber
© getty
Platz 11: Danijel Subasic (AS Monaco, 83). Der kroatische Torwart in Diensten des Fürstentum-Klubs hat seine Stärken ebenfalls im Bereich Reflexe (83) und Hechten (82)
© getty
Platz 11: Kamil Glik (AS Monaco, 83). Der polnische Neuzugang der Monegassen weiß durch seine defensive Präsenz (85) und physischen Fähigkeiten (82) zu überzeugen
© getty
Platz 11: Joao Moutinho (AS Monaco, 83). Bei FIFA 17 diktiert er mit seinen Pass- (83) und Dribbling-Fähigkeiten (82) das Mittelfeld
© getty
Platz 11: Anthony Lopes (Olympique Lyon, 83). Der portugiesische Torwart überzeugt bei FIFA 17 auf der Linie durch seine Stärken im Bereich Reflexe (87) und Hechten (86)
© getty
Platz 11: Vincent Enyeama (OSC Lille, 83). Der nigerianische Keeper hat explosive Reflex-Fähigkeiten (90). Außerdem: Stärken im Hechten und im Positionsspiel (je 78)
© getty
Platz 11: Jeremy Toulalan (Girondins Bordeaux, 83). Der Routinier weiß durch seine physische Präsenz (81) zu überzeugen, doch verwehrt ihm seine Geschwindigkeit (50) eine bessere Bewertung
© getty
Platz 9: Grzegorz Krychowiak (Paris Saint-Germain, 84). Von einer starken EM profitiert der PSG-Neuzugang in seiner FIFA-Bewertung. Krychowiak weist tolle Werte im Bereich physische Präsenz (87) und defensives Bewusstsein (81) aus
© getty
Platz 9: Hatem Ben Arfa (Paris Saint-Germain, 84). Einer der dribbelstärksten Spieler (88) in der Ligue 1. Außerdem machen ihn seine Geschwindigkeits- und Schusswerte (je 82) zu einer Waffe
© getty
Platz 4: Stephane Ruffier (AS Saint-Etienne, 85). Ruffier ist der stärkste Torwart der Ligue 1. Sein Reflex-Wert (87) ist herausragend. Seine Hände und das Positionsspiel (je 83) sehr gut
© getty
Platz 4: Marco Verratti (Paris Saint-Germain, 85). Der kleine Regisseur hat auch bei FIFA 17 tolle Dribbling- (87) und Passwerte (83). Seine Schuss-Fähigkeit (58) ist jedoch ausbaufähig
© getty
Platz 4: Javier Pastore (Paris Saint-Germain, 85). Ein weiteres Element des bärenstarken PSG-Kaders ist der argentinische Mittelfeldspieler. Seine Dribbling- (86) und Passstärke (84) sprechen für sich
© getty
Platz 4: Edinson Cavani (Paris Saint-Germain, 85). Bei PSG wartet der Uruguayer noch auf den absoluten Durchbruch. Bei FIFA 17 ist er dennoch Spitzenklasse. Schusskraft (83) und physische Präsenz (80) sind seine Königsdisziplinen
© getty
Platz 4: Alexandre Lacazette (Olympique Lyon, 85). Der Stürmer wurde im Sommer stark von Arsenal umworben. Auch bei FIFA 17 sind seine Werte eine Verpflichtung wert: Geschwindigkeit (86), Dribbling (84)
© getty
Platz 3: Blaise Matuidi (Paris Saint-Germain, Stärke 86). Der Mittelfeldmotor hat bei FIFA 17 ein rundum stark gefülltes Werte-Portfolio. Im physischen Bereich (84) und dem defensiven Bewusstsein (83) hat der Franzose seine besten Werte
© getty
Platz 2: Angel Di Maria (Paris Saint-Germain). Der nächste Hauptstädtler auf der Liste überragt im offensiven Mittelfeld dank seiner Geschwindigkeit und Dribbelstärke (je 87)
© getty
Platz 1: Thiago Silva (Paris Saint-Germain, 89). Der vielleicht beste Verteidiger der Welt dominiert in der Viererkette von Paris. Bei FIFA 17 ragen die Werte des defensiven Bewusstseins (90) und der physischen Präsenz (79) heraus