Diskutieren
1 /
© getty
Seit dem Jahr 1979 nennen die Jazz Salt Lake City ihre Heimat. In der Hauptstadt von Utah leben Stand 2014 190.884 Menschen
© getty
Ihre Heimspiele tragen die Jazz seit 1991 in der Vivint Smart Home Arena aus. Die Halle, in der 19.911 Zuschauer Platz finden, hieß auch schon Delta Center und EnergySolutions Arena
© getty
Head Coach: Quin Synder (seit Juni 2014)
© getty
General Manager: Dennis Lindsey (seit 2012)
© getty
In der vergangenen Saison war Gordon Hayward Jazz-Topscorer mit 19,7 Punkten pro Partie
© getty
Top-Verdiener wird in der kommenden Saison ebenfalls Hayward sein, der Forward kassiert 16,1 Millionen Dollar
© getty
Starting Five, PG: George Hill, Saison 2015/16 (für die Pacers): 12,1 Punkte, 4 Rebounds, 3,5 Assists
© getty
SG: Rodney Hood, Saison 2015/16: 14,5 Punkte, 4,3 Rebounds, 2,7 Assists
© getty
SF: Gordon Hayward, Saison 2015/16: 19,7 Punkte, 5 Rebounds, 3,7 Assists
© getty
PF: Derrick Favors, Saison 2015/16: 16,4 Punkte, 8,1 Rebounds, 1,5 Blocks
© getty
C: Rudy Gobert, Saison 2015/16: 9,1 Punkte, 11 Rebounds, 2,2 Blocks
© getty
All-Time Scoring Leader: Karl Malone mit 36.374 Punkten
© getty
All-Time Rebounding Leader: Auch hier liegt der "Mailman" mit 14.601 Brettern weit vorne
© getty
All-Time Assists Leader: Sein kongenialer Partner John Stockton verteilte mit 15.806 nicht nur die meisten Assists der Jazz-, sondern gleich auch der NBA-Historie
© getty
Insgesamt zehn Nummern werden bei den Jazz nicht mehr vergeben. Selbstverständlich gehören die #32 von Malone und die #12 von Stockton mit dazu
© getty
Der früh tragisch verstorbene Pete Maravich rockte fünf Jahre lang bei den Jazz die #7. Auch einige "Funktionäre" wurden geehrt: #1 (Ex-Coach Frank Layden), #9 (Besitzer Larry Miller) und #1223 (Ex-Coach Jerry Sloan)
© getty
Außerdem aus dem Verkehr gezogen: #4 (Adrian Dantley, hier im Bild), #14 (Jeff Hornacek), #35 (Darrell Griffith), #53 (Mark Eaton)
© getty
Eine Meisterschaft konnten die Jazz bisher nie ergattern. Mit "Stockalone" erreichten sie dafür die Finals 1997 und 1998 – da wartete jedoch ein Spielverderber namens MJ
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com