Suche...
Diskutieren
1 /
© getty
Seit 1984 tragen die Clippers ihre Heimspiele in Los Angeles aus. Zuvor war die Franchise bereits in Buffalo und San Diego angesiedelt
© getty
Ihre Spiele tragen die Clippers im Staples Center aus. Die 19.060 Zuschauer fassende Arena muss sich das Team jedoch mit den verhassten Lakers teilen
© getty
Head Coach: Doc Rivers (seit Juni 2013)
© getty
General Manager: Dave Wohl (seit Juni 2014)
© getty
Topscorer der Clippers war 2015/2016 Blake Griffin mit 21,4 Punkten pro Spiel. Allerdings kam der Forward nur auf 35 Matches, Chris Paul erzielte 19,5 Zähler im Schnitt
© getty
Der Point Guard ist gleichzeitig der beste Verdiener des Teams (22,9 Millionen Dollar). Im nächsten Jahr kann er aus seinem Konrakt aussteigen
© getty
PG: Chris Paul, Saison 2015/2016: 19,5 Punkte, 10 Assists, 4,2 Rebounds
© getty
SG: J.J. Redick, Saison 2015/2016: 16,3 Punkte, 1,4 Assists, 1,9 Rebounds
© getty
SF: Luc Richard Mbah a Moute, Saison 2015/2016: 3,1 Punkte, 2,3 Rebounds, 0,4 Assists
© getty
PF: Blake Griffin, Saison 2015/2016: 21,4 Punkte, 8,4 Rebounds, 4,9 Assists
© getty
C: DeAndre Jordan, Saison 2015/2016: 12,7 Punkte, 13,8 Rebounds, 1,2 Assists
© getty
All-Time-Scoring-Leader: Randy Smith (1971-1978) mit 12.735 Punkten
© getty
All-Time-Rebounding Leader: DeAndre Jordan (2008-heute): 5.703 Rebounds
© getty
All-Time Assists Leader: Randy Smith (1971-1978): 3.498 Assists
© getty
Retired ist bei den Clippers bis heute keine einzige Nummer. Zu den größten Clippers gehört Elton Brand. Er führte das Team zur ersten Playoff-Teilnahme in Los Angeles
© getty
Auch ein deutscher Nationalspieler lief in der Vergangenheit für die Clippers auf. Chris Kaman schnürte von 2003-2011 rot-weiß-blaue Sneaker
© getty
Team-Erfolge sind für die Clippers kaum zu verzeichnen - nie erreichte das Team mehr als die zweite Runde. Immerhin: Bob McAdoo räumte 1975 den MVP-Award ab

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com