Diskutieren
1 /
© SPOX
In wenigen Wochen erscheint das neue FIFA 17. Vor dem Release veröffentlicht EA bereits eine Liste der 50 besten Spieler. Am Donnerstag wurden die Plätze 10 bis 4 bekanntgegeben ...
© getty
Platz 50 gehört Blaise Matuidi (PSG, 86), der es gerade noch in die Rangliste geschafft hat. Er ist zentraler Mittelfeldspieler mit starker Physis
© getty
Platz 49: Marcelo (Real Madrid, 86): Beim Brasilianer ist vor allem Dribbling-Fähigkeit (82) stark ausgeprägt, was ihn zu einem der offensivstärksten Außenverteidiger macht
© getty
Platz 48: Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund, 86): Die große Stärke von Aubameyang kennt ja jeder: Tempo. Hat in der Kategorie deshalb auch einen Wert von 96
© getty
Platz 47: Dimitri Payet (West Ham, 86): Frankreichs unverhoffter EM-Star darf natürlich nicht fehlen. Seine Stärken liegen vor allem im Dribbeln und Passen
© getty
Platz 46: Arjen Robben, (Bayern München, 87): Der Flügelspieler ist nicht mehr der jüngste, aber trotzdem noch top. Vor allem beim Dribbeln kann er punkten, ach ja und schnell ist er auch noch
© getty
Platz 45: James Rodriguez (Real Madrid, 87): Ein guter Schuss, ein Dribbler und kann noch dazu Pässe an den Mann bringen. Was will man mehr?
© getty
Platz 44: David Silva (Manchester City, 87): Das wird Pep Guardiola freuen: Silvas Werte für Passspiel und Dribbling sind so hoch wie seine Gesamtstärke
© getty
Platz 43: Karim Benzema (Real Madrid, 87): Benzema war bei der EM nicht dabei. Ein Grund für Frankreichs Scheitern? Sein Schuss wird immerhin mit 84 bewertet
© getty
Platz 42: Arturo Vidal (Bayern München, 87): Für defensive Mittelfeld der perfekte Mann. Gut in der Defensive und bringt auch noch Physis mit
© getty
Platz 41: Sergio Busquets (Barcelona, 87): Fast etwas underrated? Busquets ist ein absoluter Allrounder im defensiven Mittelfeld. Defensive: 83, Physis: 81
© getty
Platz 40: Samir Handanovic (Inter, 87). Der Keeper von Inter hat sich mit starken Leistungen in die Top 40 gespielt. Unter anderem überzeugt Handanovic mit seinem Stellungsspiel (86)
© getty
Platz 39: Mats Hummels (Bayern, 87). Der Bayern-Neuzugang hat es wenig überraschend in die besten 50 FIFA-Spieler geschafft. Hummels besticht mit einem starken Wert in Sachen Verteidigung (88)
© getty
Platz 38: Thomas Müller (Bayern, 87). Der Bayern-Angreifer darf sich über eine gute Bewertung seines Abschlusses freuen (83)
© getty
Platz 37: Angel Di Maria (PSG, 87). Der Argentinier hat seine Stärken sowohl bei seiner Geschwindigkeit als auch im Dribbling (beide 87)
© getty
Platz 36: Alexis Sanchez (Arsenal, 87): Der Chilene ist kaum zu halten - eine Geschwindigkeit von 86 gepaart mit 88 bei Dribbling machen ihn zu einem gefürchteten Angreifer
© getty
Platz 35: Ivan Rakitic (Barcelona, 87): Der Stratege dominiert das Mittelfeld und zieht mit seinem Passspiel (86) die Fäden im Mittelfeld
© getty
Platz 34: Jan Oblak (Atletico, 87). Atleticos Keeper hat es bis auf Platz 34 geschafft. Seine Werte beeindrucken: In Sachen Handling hat er 90, Stellungsspiel 87
© getty
Platz 33: Leonardo Bonucci (Juve, 87). Der Innenverteidiger ist robust (81 bei Physis) und lässt mit seinem starken Zweikampfverhalten (87) kaum einen Stürmer vorbei
© getty
Platz 32: David Alaba (Bayern, 87). Für einen Verteidiger ganz untypisch überzeugt Alaba nicht nur mit Geschwindigkeit (86) sondern auch mit starken Werten beim Dribbling (83)
© getty
Platz 31: Hugo Lloris (Tottenham, 88): Der französische Kapitän ist auf der Linie fast unschlagbar dank 90 bei den Reflexen und 87 bei den Flugparaden
© getty
Platz 30: Eden Hazard (Chelsea, 88). Ein perfekter Spieler für Freunde der schnellen Dribblings. Der Belgier hat einerseits einen Wert von 90 bei Geschwindigkeit, der von 91 bei Dribbling getoppt wird
© getty
Platz 29: Giorgio Chiellini (Juventus, 88). Am Italiener ist kein Vorbeikommen. Mit 90 bei Verteidigen und 85 Physis ist Chiellini im wahrsten Sinne des Wortes der Fels in der Brandung
© getty
Platz 28: Petr Cech (Arsenal, 88). Nach starken Leistungen mit den Gunners ist der Keeper auf Platz 28 vorgedrungen. Sein besten Wert hat Cech beim Handling (90)
© getty
Platz 27: Toni Kroos (Real, 88). Der deutsche Nationalspieler hat im Mittelfeld das Sagen und dominiert mit starkem Passspiel (88)
© getty
Platz 26: Gianluigi Buffon (Juve, 88): Der Routinier im Kasten der Alten Dame darf im Ranking natürlich nicht fehlen. Zu verdanken hat er es unter anderem seinem hervorragenden Stellungsspiel (90)
© getty
Platz 25: Marco Reus (BVB, 88). Dortmunds Angreifer brilliert durch Schnelligkeit (90), Dribbelstärke (86) und einem überdurchschnittlich gutem Abschluss (85)
© getty
Platz 24: Andres Iniesta (Barca, 88). Der Kapitän der Katalanen bringt es in Dribbling auf 90 und spielt dank eines Werts von 87 messerscharfe Pässe
© getty
Platz 23: Diego Godin (Atletico, 88). Das Abwehr-Ass hält bei Atletico den Laden dicht und besticht mit seiner 88 beim Verteidigen
© getty
Platz 22: Philipp Lahm (Bayern, 88): Auch Bayerns Kapitän ist seit Jahren in den Top 50 dabei. Dank einer 84 beim Dribbling und 86 in Sachen verteidigen springt für ihn Platz 22 heraus
© getty
Platz 21: Kevin De Bruyne (City, 88). Der Ex-Wolfsburger hat einen starken Abschluss (83), dribbelt herausragend (84) und spielt perfekte Pässe (86)
© getty
Platz 20: Pepe (Real Madrid, 88). Tempo 71 ist für einen Innenverteidiger bockstark, genauso seine Defensiv-Gesamtbewertung von 88. Die 81 in Sachen Physis verraten den Rest
© getty
Platz 19: Gonzalo Higuain (Juventus, 88). Habt Ihr Higuain im Team, sucht den Abschluss! Da hat er mit 87 einen ganz starken Wert. Ebenso top: Physis (75) und Dribbling (82)
© getty
Platz 18: Paul Pogba (Manchester United, 88). Der teuerste Spieler der Welt ist auf FIFA bei Weitem nicht der Beste. Dennoch: Beim Abschluss (80), Passen (83), Dribbling (87) und in Sachen Physis hat er verdammt gute Werte
© getty
Platz 17: Antoine Griezmann (Atletico, 88). Schnell (86), dribbelstark (87) und ein zielgenauer Abschluss (85). Griezmann ist eine der gefährlichsten Offensiv-Waffen in FIFA 17
© getty
Platz 16: Thiago Silva (City, 89). Geteilter Platz eins, was den Gesamt-Defensiv-Wert anbelangt: Da hat Thiago Silva nämlich eine 90 - und mit der stoppt man so einige Stürmer
© getty
Platz 15: Luka Modric (Real Madrid, 89). Ihr seid auf der Suche nach dem Spieler, der die gegnerischen Abwehrreihen geschickt aushebelt? Modric ist der Mann dafür! Passwerte von 86 und 89 im Dribbling tragen dazu bei
© getty
Platz 14: Sergio Ramos (Real Madrid, 89). Spielstark mit gutem Stellungsspiel! Ramos kommt auf einen Defensiv-Wert von 87, besticht aber auch mit seiner guten Physis (83)
© getty
Platz 13: Thibaut Courtois (FC Chelsea, 89). Der Handling-Wert von 91 ist der höchste eines Keepers in FIFA 17. Courtois ist ein Mega-Rückhalt in jedem Team!
© getty
Platz 12: Mesut Özil (Arsenal, 89). Auf FIFA ist und bleibt er Weltklasse! Ähnlich wie Modric ist er mit seinen Pässen (87) und Dribblings (86) der Mann für die Offensiv-Momente
© getty
Platz 11: Sergio Agüero (ManCity, 89). Achtung, Tormaschine! Agüero ist mit seiner Schnelligkeit (89), seinem Abschluss (88) und seinem Dribbling (89) der personifizierte Hass der Abwehrspieler
© getty
Platz 10: David De Gea (ManUnited, 90). Der FIFA-17-Keeper mit den zweithöchsten Werten. De Gea verfügt mit 90 über einen der höchsten Reflexwerte in FIFA 17. Das geht kaum besser!
© getty
Platz 9: Robert Lewandowski (FC Bayern, 90). Der FIFA 17-Stürmer mit den dritthöchsten Werten. Der Goalgetter des FC Bayern besticht mit einem Schusswert von 87 und einem Dribblingwert von 85. Let's get ready to celebrate!
© getty
Platz 8: Jerome Boateng (FC Bayern, 90). Wenn Ihr in FIFA 17 die ultimative Verteidigung zusammenstellen wollt, darf Boateng nicht fehlen. Er ist der Abwehrspieler mit den besten Werten! Abweh 90, Physis 85 - bockstark!
© getty
Platz 7: Zlatan Ibrahimovic (ManUnited, 90). Alles in allem der Stürmer mit den zweitbesten Werten in FIFA 17. Der Schusswert von 90 wird von einem Physiswert von 86 perfekt ergänzt. Ibrahimovic verdient zurecht das Prädikat Superstar
© getty
Platz 6: Gareth Bale (Real Madrid, 90). Tempo ist alles. Und Bale ist da mit einem Wert von 94 und zudem auch noch einem Schusswert von 87 und einem Dribblingwert von 86 der perfekte Konterstürmer 
© getty
Platz 5: Manuel Neuer (FC Bayern, 92). Der Welttorhüter ist natürlich auch der beste Torwart in FIFA 17. Neuers Abschlagwert von 95 und sein Stellungsspielwert (91) sind Höchstwerte in der jeweiligen Kategorie - mit dem im Kasten geht selten einer rein!
© getty
Platz 4: Luis Suarez (FC Barcelona, 92). Der bestbewertete Mittelstürmer in FIFA 17 - Schusswert 90 und Dribblingwert 87. Mit Suarez ist das Torfestival vorprogrammiert!
© getty
Platz 3, Neymar (FC Barcelona, 92): Der drittbeste Akteur der diesjährigen FIFA-Ausgabe ist der Barca-Linksaußen. Dank einem Dribblingwert von 95, dem zweithöchsten im Spiel, nimmt der Brasilianer es auch mit mehreren Verteidigern spielend leicht auf
© getty
Platz 2, Lionel Messi (FC Barcelona, 93): Im Vorjahr noch der Beste seiner Zunft, belegt der Argentinier bei FIFA 17 nicht die Spitzenposition
© getty
Platz 1, Cristiano Ronaldo (Real Madrid, 94): Europas Fußballer des Jahres 2016 ist gleichzeitig auch der Spieler mit der besten FIFA 17-Bewertung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Top Diashows
Top 5 gelesene Artikel