Diskutieren
1 /
© getty
Alessandro del Piero: EA Sports hat einige illustre Namen als Zugpferde für FIFA 17 Ultimate Team bekannt gegeben. Die Juve-Legende ist mit einem Dribblingwert von 92 und einem mit 89 bewerteten Schuss ein Alptraum für alle Verteidiger. Gesamtstärke: 90
© getty
Carles Puyol: Der katalanische Abwehrrecke ist dank Defensiv- und Physiswerten von irren 91 ein wahres Ein-Mann-Bollwerk. Zudem braucht es nach ruhenden Bällen in der Offensive schon einen ganz speziellen Manndecker, um Puyol am Einnicken zu hindern
© getty
Jamie Carragher: Vielleicht einen wie ihn? Mit Carra wird auch bei FIFA 17 nicht zu spaßen sein. EA gibt dem CL-Gewinner von 2005 eine Gesamtstärke von 86
© getty
Emmanuel Petit: Mit dem Franzosen vor der Abwehr kann man eigentlich nichts falsch machen. Der Linksfuß ist ein Allrounder vor dem Herrn und macht, dank einem Physiswert von 89, schnell klar, wer im Mittelfeld das Sagen hat
© getty
Juan Sebastian Veron: Davor lässt man am besten einen wie ihn die Strippen ziehen. Seine Mitspieler wusste die Kultglatze schon immer einzusetzen, ein Passwert von 87 ist der verdiente Lohn dafür
© getty
Luis Hernandez: Eine Rakete im Sturm gefällig? Mit einem Tempo von 92 kommt dem Mexikaner so schnell keiner hinterher. Ein 87er-Schuss dürfte vor der Hütte dann sicherlich auch nicht so verkehrt sein
© getty
Marc Overmars: Fertigmachen zum Jubeln. Auch der Oranje-Star ist am Start - und nicht aufzuhalten: Tempo 94
© getty
Ole Gunnar Solskjaer: Als Bayern-Schreck speziell in Deutschland zwischen geliebt und gehasst. Nicht anders zu erwarten: Guter Schuss (86), mangelhaftes Defensivverhalten (48)
© getty
Paul Scholes: Bei den Red Devils und den Three Lions ist er eine Ikone - im Ultimate-Team ebenfalls. Scholes überzeugt mit einer Gesamtstärke von 89
© getty
Rio Ferdinand: Der Fels in der Brandung überzeugt mit Defensiv- und Physiswerten von 90 und 86. Schießen sollte man Rio aber nicht lassen: 48