Diskutieren
1 /
© getty
Arjen Robben ist schon wieder verletzt. Der spanische Journalist Isaac Lluch hat mal ausgerechnet, wie viele Minuten der Niederländer bei den Bayern verpasst bzw. absolviert hat
© getty
Im Sommer 2009 stieß Arjen Robben von Real Madrid kommend zu den Bayern. Als Joker schoss er in seinem ersten Spiel gegen Wolfsburg gleich zwei Tore
© getty
In seiner ersten Saison in München verpasste er wegen Knieproblemen und einer Zerrung relativ wenige Spiele, doch dann kam die WM in Südafrika
© getty
Robben kehrte mit einem Loch im Oberschenkelmuskel zu den Bayern zurück. Es entbrannte ein Streit zwischen dem Klub und dem niederländischen Fußballverband. Ausfallzeit: 5 Monate, in denen Robben 27 Spiele verpasste
© getty
August 2011: Robben muss wegen einer Schambeinentzündung für fünf Spiele passen
© getty
Kaum wiederhergestellt fällt er schon wieder aus. Diagnose: Leistenbruch. Er muss fast sechs Wochen pausieren und verpasst sieben Spiele
© getty
Dezember 2013: Robben zieht sich in Augsburg eine tiefe Fleischwunde zu, fällt sechs Wochen und zehn Spiele aus
© getty
Ende März 2015: Eine Bauchmuskelverletzung setzt ihn fünf Wochen und sieben Spiele außer Gefecht
© getty
Kaum ist er zurück, zieht er sich Ende April einen Muskelbündelriss zu. Konsequenz: Fast neun Wochen Pause, sechs verpasste Spiele
© getty
Die Saison 14/15 ging im Krankenstand zu Ende und die nächste geht nicht besser los. 3. September: Robben verletzt sich in der EM-Quali, Folge: Sieben Wochen Pause, neun Spiele verpasst
© getty
Robben kommt Ende Oktober wieder und meldet sich einen Monat später schon wieder für vier Wochen ab. Grund: muskuläre Probleme
© getty
Wegen Adduktorenproblemen ist die Saison dann Mitte März vorbei. Robben muss drei Monate aussetzen
© getty
16. Juli 2016: Zurückgekehrt von seiner Blessur aus dem März verletzt er sich im ersten Testspiel gleich wieder an den Adduktoren. Prognose: sechs Wochen Pause