Diskutieren
1 /
© getty
Forbes präsentiert eine Liste der bestbezahlten Sportlerinnen der Welt in den vergangenen zwölf Monaten. Wenig überraschend wird die Top-Ten dominiert von Tennis-Damen
© getty
Platz 10: Eugenie Bouchard (5,5 Millionen Euro) - Den Anfang macht die junge Kanadierin, die ihr großes Formtief so allmählich überwunden hat
© getty
Platz 9: Victoria Azarenka (5,8 Millionen Euro) - Trotz zahlreicher Verletzungspausen bleibt die Weißrussin auch finanziell auf Kurs
© getty
Platz 8: Ana Ivanovic (6,5 Millionen Euro) - "Frau Schweinsteiger" ist sicher nicht auf ihren Freund angewiesen!
© getty
Platz 7: Garbine Muguruza (6,7 Millionen Euro) - Die frisch gebackene French-Open-Siegerin ist auch durch diesen Triumph zu den Großverdienerinnen aufgestiegen
© twitter.com/si_swimsuit
Platz 6: Caroline Wozniacki (7 Millionen Euro) - Die Dänin war auf Platz 1 der Weltrangliste, sorgte zuletzt aber eher mit Fotos im (aufgemalten) Badeanzug für Aufmerksamkeit
© twitter.com/espnmag
Platz 5: Agnieszka Radwanska (9 Millionen Euro) - Auf dem Tennis-Platz die ehemalige Nummer 2, im Pool durchaus mit Nummer-1-Potential ...
© getty
Platz 4: Danica Patrick (12,2 Millionen Euro) - Die Kart- und NASCAR-Pilotin weiß sich in der Männerwelt durchzusetzen
© twitter.com/si_swimsuit
Platz 3: Ronda Rousey (12,3 Millionen Euro) - Nicht nur im Octagon ist sie unwiderstehlich. Auch in Filmen wie "Entourage" oder in der Sports Illustrated weiß sie zu überzeugen
© getty
Platz 2: Maria Sharapova (19,3 Millionen Euro) - Trotz ihrer Dopingsperre muss sich die Russin keineswegs Gedanken um ihre Zukunft machen
© getty
Platz 1: Serena Williams (25,4 Millionen Euro) - Vor Serena geht selbst der Djoker auf die Knie

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Top Diashows
Top 5 gelesene Artikel