Diskutieren
1 /
© getty
Junge, war der mal jung! 1995 kam KG mit dem 5. Pick in die Liga - als Highschooler im Alter von 19 Jahren
© getty
Damals noch als absolute Bohnenstange unterwegs, machte sich "Da Kid" dennoch schnell einen Namen
© getty
Denn KG hatte Game und Athletik - und war schon als Teenager richtig tough
© getty
In seiner Rookie-Saison noch relativ auf sich allein gestellt, hatte KG in Jahr 2 Stephon Marbury an seiner Seite
© getty
Mit Hilfe des jungen Point Guards schaffte es KG 1997 zum ersten (von insgesamt 15) Mal ins All-Star Game
© getty
Gemeinsam schafften es Steph und KG zum ersten Mal in die Playoffs, dort war Hakeem aber eine Nummer zu groß
© getty
Für KG ging es dennoch rasant weiter bergauf. 97/98 verlängerte er für 126 Mio. Dollar - bis dahin der fetteste Vertrag der Sportgeschichte!
© getty
Nur passte das leider Marbury nicht - der Point Guard war neidisch und erzwang einen Trade nach Phoenix. Von wegen Traumduo
© getty
Individuell feierte KG fortan diverse Erfolge, 2000 gewann er mit Team USA auch Olympisches Gold...
© getty
...Playoff-Erfolg blieb jedoch aus. Siebenmal in Serie verlor Minnesota in der ersten Runde, darunter zweimal gegen die Spurs um Nemesis Tim Duncan
© getty
2003 schien sich das Blatt dann endlich zu wenden. Die Wolves holten Sam Cassell und Latrell Sprewell...
© getty
...und dominierten! 58 Siege bedeuteten die beste Bilanz im Westen
© getty
Garnett legte dabei 24,2 Punkte, 13,9 Rebounds, 5 Assists, 2,2 Blocks und 1,5 Steals auf und wurde zum MVP ernannt
© getty
Erstmals ging es für die Wolves in die Conference Finals - aber dort war gegen die ShaKobe-Lakers Endstation
© getty
Sofort danach brach das Team jedoch zusammen - und für KG brachen trotz weiter starker Leistungen finstere Jahre an
© getty
Während Rivale Duncan weiter Meisterschaften gewann, verpasste KG dreimal in Serie die Playoffs
© getty
Die Situation eskalierte soweit, dass KG in einem landesweiten Interview bittere Tränen weinte. Seine Karriere schien in einer Sackgasse, bis...
© getty
...ein Anruf auf einmal alles änderte! 2007 wurde KG zu den Celtics getradet
© getty
Dort hatte KG fortan mit Ray Allen und Paul Pierce zwei weitere Stars an seiner Seite
© getty
Sowie eine waschechte Legende namens Brian Scalabrine
© getty
Mit dem neuen Traum-Trio walzten die Celtics durch die Liga und holten mit 66 Siegen die beste Bilanz der Liga
© getty
Garnett wurde Anfang der Playoffs als Defensive Player of the Year ausgezeichnet und wurde Dritter in der MVP-Wahl
© getty
Nach harten Fights gegen Atlanta, Cleveland und Detroit zogen die Celtics in die Finals ein
© getty
Dort kam es zum epischen Clash mit den Lakers um Kobe Bryant und Neuzugang Pau Gasol
© getty
Die Serie war hart umkämpft, aber am Ende setzten sich die Celtics mit 4-2 durch
© getty
In Spiel 6 glänzte KG mit 26 Punkten und 14 Rebounds, danach wurde gefeiert
© getty
Sein Post-Game-Schrei "ANYTHING IS POSSIBLE!" wurde schnell legendär
© getty
Vom Verpassen der Playoffs zum NBA-Champion - endlich war Garnett am Ziel
© getty
Da durfte natürlich auch der Besuch beim damaligen US-Präsi George W. Bush nicht fehlen
© getty
Zwei Jahre später trafen beide Teams noch einmal in den Finals aufeinander, aber diesmal behielten die Lakers in 7 Spielen die Überhand
© getty
2012 schafften es die Celtics noch einmal in die Conference Finals, dort war jedoch wie im Vorjahr gegen LeBron und die Heat Endstation
© getty
Danach fielen die Celtics nach und nach auseinander. 2013 wurde KG nach Brooklyn getradet - gemeinsam mit Pierce und Jason Terry
© getty
So richtig konnte (und wollte) man sich an dieses Bild aber nie gewöhnen...
© getty
...also holte ihn Wolves-Boss Flip Saunders (R.I.P.) Anfang 2015 zurück dahin, wo alles begonnen hatte
© getty
Dort gab KG den Mentor für Andrew Wiggins und (seit dem Draft 2015) Karl-Anthony Towns
© getty
Gerade Towns profitierte von KG und schickt sich an, das Erbe des Oldies fortzuführen
© getty
Während KG es spielerisch etwas ruhiger angehen ließ, war er in Boston natürlich noch immer ein Volksheld
© getty
Wegen seiner Intensität...
© getty
...seiner Leidenschaft...
© getty
...und seinem unbedingten Willen.
© NBA
Nach 21 Jahren in der Liga hat KG sich dann leise verabschiedet. Heute wird er 41 Jahre alt - wir vermissen dich, KG!
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com